Evaluierung und Weiterentwicklung des EU-Emissionshandels aus ökonomischer Perspektive für die Zeit nach 2020 (EU-ETS-7)

Aktuelles Projekt

Abteilung

Energie, Verkehr, Umwelt

Projektleitung

Aleksandar Zaklan

Projektzeitraum

4. Mai 2015 - 31. Dezember 2018

Auftraggeber

Umweltbundesamt (UBA)

Kooperationspartner

Öko-Institut, Fraunhofer ISI

Ziel des Forschungsvorhabens ist die wissenschaftliche Beratung des Umweltbundesamtes und des Bundesministeriums für Umwelt Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit bei der Bewertung, nationalen Umsetzung und Weiterentwicklung des europäischen Emissionshandelssystems. Es sollen insbesondere Problemlagen und Lösungsansätze mit Blick auf den politischen Entscheidungsprozess zur Überarbeitung der EU-ETS-Richtlinie für die vierte Handelsperiode analysiert werden.

DIW Team