Jan Philipp Fritsche

Jan Philipp Fritsche

Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der

Abteilung Makroökonomie

Forschungsthemen und Arbeitsbereiche

Jan Fritsche ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am DIW Berlin. Seine Forschungsschwerpunkte sind angewandte Makroökonomie und Finanzwirtschaft. Er ist Teil der Forschungsgruppe " Fundamentale makroökonomische Bestimmungsfaktoren von Wertpapierpreisen: Zustandsabhängigkeiten und Implikationen für die Geldpolitik". Darüber hinaus forscht er in den Bereichen Geldpolitik, Geld- und Swapmärkte, systemische Risiken und Unsicherheit sowie Fiskalpolitik. Er verfasste policy Publikationen über den Euro als Gemeinschaftswährung, das Instrumentarium der EZB, Heilkopter-Geld, die Basel III Regularien, die negative Einkommenssteuer und die wirtschaftspolitische Antwort auf auf die Corona-Pandemie.

Jan studierte Volkswirtschaftslehre und Wissenschaftliches Rechnen in Augsburg, Berlin (FU/HU/TU), Hongkong (CUHK) und Moskau (HSE). Im Jahr 2016 trat Jan als Doktorand unter der Betreuung von Prof. Dr. Marcel Fratzscher, PhD, in das Graduiertenzentrum des DIW ein. Vor und während seiner Tätigkeit am DIW sammelte Jan Berufserfahrung als freiberuflicher Berater, Gründer und in verschiedenen Positionen bei der Deutschen Bank (Frankfurt), der Deutschen Bundesbank (Mainz), der Europäischen Zentralbank (Frankfurt), dem Goethe-Institut Novosibirsk (Sibirien, Russland) und der Abteilung Konjunkturpolitik am DIW.

Publikationen

European Central Bank: Macroprudential Bulletin

The implications of removing repo assets from the leverage ratio

2018 | Jan Philipp Fritsche, Michael Grill, Claudia Lambert
Deutsche Bank Research EU Monitor

Small is beautiful? Capital market funding for sub-sovereign authorities on the rise

2014 | Jan Philipp Fritsche, Stefan Vetter, Frank Zipfel
DIW Weekly Report 35/36 / 2021

Labor-Intensive Firms Are a Catalyst for Monetary Policy and Its Distributive Effects

2021| Jan Philipp Fritsche
DIW Wochenbericht 36 / 2021

Gezieltere Instrumente könnten den Verteilungseffekt der Geldpolitik verringern: Interview

2021| Jan Philipp Fritsche, Erich Wittenberg
Diskussionspapiere 1967 / 2021

Zooming in on Monetary Policy - The Labor Share and Production Dynamics of Two Million Firms

2021| Jan Philipp Fritsche, Lea Steininger
Diskussionspapiere 1907 / 2020

Better off without the Euro? A Structural VAR Assessment of European Monetary Policy

2020| Jan Philipp Fritsche, Patrick Christian Harms
Monographien

From the Cliff to the Top: The Path to a Resilient and Sustainable Europe: In-Depth Analysis

Bruxelles: European Parliament, 2021, 23 S.
(Monetary Dialogue Papers ; March 2021)
| Jan Phillip Fritsche, Anna Gibert, Chi Hyun Kim
Weitere Aufsätze

Bond Market Liquidity and Swap Market Efficiency – What Role Does the Repo Market Play?

In: Economic Bulletin (2020), 1, [Online-Artikel] | Jan Philipp Fritsche, Michael Grill, Claudia Lambert
Weitere Aufsätze

Negative Einkommensteuer: Faire Alternative

In: Wirtschaftsdienst 100 (2020), 5, S. 312 | Jan Philipp Fritsche
Weitere Aufsätze

Corona-Krise: (Wirtschafts-)politische Perspektiven: Die Reflexe aus der Finanzkrise sind nicht genug!

In: Wirtschaftsdienst 100 (2020), 4, S. 266–271 | Jan Philipp Fritsche, Patrick Christian Harms
Zeitungs- und Blogbeiträge

Ergänzt die Reflexe aus der Finanzkrise

In: Frankfurter Rundschau (31.03.2020), [Oline-Artikel] | Jan Philipp Fritsche, Patrick Christian Harms

Forschungsprojekte

keyboard_arrow_up