Dr. Max Hanisch

Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Weltwirtschaft

Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Konjunkturpolitik

Kontakt

+49 30 89789 - 409
Forschungsthemen und Arbeitsbereiche

    Max Hanisch arbeitet als Post-Doc in der Abteilung Weltwirtschaft des DIW Berlin. Er studierte VWL in Nürnberg, Örebro (Schweden) und Münster. Im Jahr 2016 wurde er für seine Arbeit im Bereich empirischer Makroökonomie an der Universität Münster promoviert. 

    Zu seinen Schwerpunkten zählt die empirische Analyse geldpolitischer, aber auch realer Schocks und ihren Auswirkungen auf die Ökonomie. Neben der Reaktion realer Größen stehen die Betrachtung von (internationalen) Finanzmärkten und die Analyse der Transmissionskanäle im Mittelpunkt. Außerdem ist er Teil der Abteilung Konjunkturpolitik.

    Downloads

    Publikationen

    DIW Weekly Report 22/23/24 / 2019

    German Economy Performing Well Despite Odds; Time to Rethink Debt Rules: Editorial

    2019| Claus Michelsen, Guido Baldi, Martin Bruns, Marius Clemens, Geraldine Dany Knedlik, Hella Engerer, Marcel Fratzscher, Stefan Gebauer, Max Hanisch, Simon Junker, Konstantin Kholodilin, Malte Rieth, Thore Schlaak
    DIW Weekly Report 22/23/24 / 2019

    German Economy Defying a Turbulent and Uncertain Environment: DIW Economic Outlook

    2019| Claus Michelsen, Martin Bruns, Marius Clemens, Max Hanisch, Simon Junker, Konstantin Kholodilin, Thore Schlaak
    DIW Wochenbericht 24 / 2019

    Deutsche Wirtschaft trotzt der schlechten Stimmung – Schuldenregeln gehören auf den Prüfstand: Editorial

    2019| Claus Michelsen, Guido Baldi, Martin Bruns, Marius Clemens, Geraldine Dany-Knedlik, Hella Engerer, Marcel Fratzscher, Stefan Gebauer, Max Hanisch, Simon Junker, Konstantin A. Kholodilin, Malte Rieth, Thore Schlaak
    DIW Wochenbericht 24 / 2019

    Deutsche Wirtschaft trotzt ausgeprägten Unsicherheiten: Grundlinien der Wirtschaftsentwicklung im Sommer 2019

    2019| Claus Michelsen, Martin Bruns, Marius Clemens, Max Hanisch, Simon Junker, Konstantin Kholodilin, Thore Schlaak
    DIW Weekly Report 11/12 / 2019

    German Economy Remaining Strong Amidst Uncertainties: DIW Economic Outlook

    2019| Claus Michelsen, Martin Bruns, Marius Clemens, Max Hanisch, Simon Junker, Konstantin Kholodilin, Thore Schlaak
    Monographien

    Konjunktur deutlich abgekühlt - Politische Risiken hoch: Gemeinschaftsdiagnose Frühjahr 2019 ; Dienstleistungsauftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

    Berlin: DIW Berlin, 2019, 78 S. | Martin Ademmer, György Barabas, Boris Blagov, Jens Boysen-Hogrefe, Hans-Ulrich Brautzsch, Martin Bruns, João Carlos Claudio, Marius Clemens, Andreas Cors, Geraldine Dany-Knedlik, Andrej Drygalla, Salomon Fiedler, Angela Fuest, Franziska Exß, Stefan Gebauer, Britta Gehrke, Klaus-Jürgen Gern, Marcell Göttert, Christian Grimme, Dominik Groll, Max Hanisch, Philipp Hauber, Katja Heinisch, Philipp Jäger, Nils Jannsen, Robin Jessen, Simon Junker, Martina Kämpfe, Konstantin A. Kholodilin, Tobias Knedlik, Carla Krolage, Robert Lehmann, Axel Lindner, Sebastian Link, Martin Micheli, Heiner Mikosch, Stefan Neuwirth, Wolfgang Nierhaus, Galina Potjagailo, Ann-Christin Rathje, Magnus Reif, Malte Rieth, Svetlana Rujin, Paulina Sandqvist, Radek Šauer, Torsten Schmidt, Birgit Schultz, Ruben Staffa, Ulrich Stolzenburg, Klaus Weyerstraß, Matthias Wieschemeyer, Klaus Wohlrabe, Götz Zeddies
    Externe referierte Aufsätze

    US Monetary Policy and the Euro Area

    In: Journal of Banking & Finance 100 (2019), S. 77-96 | Max Hanisch
    Externe referierte Aufsätze

    The Role of the Exchange Rate in Canadian Monetary Policy: Evidence from a TVP-BVAR Model

    In: Empirical Economics 55 (2018), 2, S. 471-494 | T. Philipp Dybowski, Max Hanisch, Bernd Kempa

    Forschungsprojekte

    Forschungsprojekt

    Gemeinschaftsdiagnose Herbst 2018 - Frühjahr 2020

    Wiederkehrendes Projekt| Konjunkturpolitik
    Forschungsprojekt

    Grundlinien der Wirtschaftsentwicklung

    Wiederkehrendes Projekt| Konjunkturpolitik