Zielfiguren finanzieller Bildung: Begriffe – Konzepte – Herausforderungen

Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung 3 / 2017, S. 17-25

Andreas Lutter

get_appAufsatz Download (Verlag)

Abstract

Im Zuge der jüngsten globalen Krisenphänomene und Fehlentwicklungen auf den Finanzmärkten sowie der zunehmenden Virulenz individueller und gesellschaftlicher Risiken, die mit modernen Geld- und Finanzwirtschaften verbunden sind, hat sich die Diskussion um die Programmatik finanzieller Bildung intensiviert. Die Vermittlung basaler Wirtschafts- und Finanzkenntnisse sowie die Förderung der dazu erforderlichen Fähigkeiten dienen nicht nur der Bewältigung finanziell herausfordernder Situationen. Vielmehr sollen Projekte und Maßnahmen finanzieller Bildung auch zu einer selbstbestimmten Lebensführung und zu einer Verbesserung der gesellschaftlichen Teilhabe beitragen. Der Beitrag führt in die Grundlagen finanzieller Bildung ein und setzt an der Vielzahl bestehender Begriffe, Vorstellungen, Zielfiguren sowie Herausforderungen an, die mit dem finanziellen Lern- und Problemfeld verbunden sind.

Over the course of recent global crises phenomena and financial market failures, as well as the increasing virulence of individual and societal risks related to modern monetary and financial economies, the debate on the financial education agenda has intensified. Teaching basic economic and financial knowledge as well as promoting the necessary skills does not only serve in a functional sense of coping with financially challenging situations. Instead, projects and measures of financial education should also contribute to a selfdetermined lifestyle and to improving social participation. This article aims to introduce the fundamentals of financial education and addresses the variety of existing concepts, goals and challenges related to the area of financial learning and its problems.



JEL-Classification: A20;I22
Keywords: Financial literacy, financial knowledge, economics education
DOI:
https://doi.org/10.3790/vjh.86.3.17