Titel

Textabschnitt Kasten

Also, jetzt kommt hier der Kastentext rein, der nicht sonderlich toll formatiert ist.

Allerdings könnte ich hier jetzt den vorgefertigten SE-Text mit Formatierung reintun:

Kontakt

+49-30 000 00-000 abach@diw.de
@SBachTax

Hintergrund

Haushalte mit geringen und mittleren Einkommen zahlen keine oder nur wenig Einkommensteuer (hier ein Link nach extern), weshalb sie von einer Senkung der Einkommen-steuer nicht profitieren. Ihre Steuer-belastung wird von den indirekten Steuern dominiert, die stark regressiv wirken, also ärmere Haushalte im Verhältnis zum laufenden Einkommen deutlich stärker belasten als reiche.

Das ist hier nun der Textabschnitt an dem Kasten

Das DIW Berlin (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung) ist seit 1925 eines der führenden Wirtschaftsforschungsinstitute in Deutschland. Es erforscht wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Zusammenhänge in gesellschaftlich relevanten Themenfeldern und berät auf dieser Grundlage Politik und Gesellschaft. Das Institut ist national und international vernetzt, stellt weltweit genutzte Forschungsinfrastruktur bereit und fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs. Das DIW Berlin ist unabhängig und wird als Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft überwiegend aus öffentlichen Mitteln finanziert. Hier noch ein Link auf einen Wochenbericht (PDF, 0.83 MB).

Hier also ein Textabschnitt Standard

An dieser schönen Stelle wollen wir testen, ob der Text hier wirklich schmaler als in einem offenen oder geschlossenen Klappsi. Das Klappsi schließt sich hier unten einfach an, damit man die beiden Textblöcke ganz wunderbar vergleichen kann. Um sich der Breite zu endgültig zu versichern, ist es analog zu Monty Pythons Kilimanjaro Expedition Sketch gut, sich ein Auge mit der Hand abzudecken.

Hier ist noch mal ein E-Mail Link für Holger, der Piperkowski.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco laboris nisi ut aliquip ex ea commodo consequat. Duis aute irure dolor in reprehenderit in voluptate velit esse cillum dolore eu fugiat nulla pariatur. Excepteur sint occaecat cupidatat non proident, sunt in culpa qui officia deserunt mollit anim id est laborum.

Vortrag zum Thema „Stability, Equity and Monetary Policy” von Mario Draghi, dem Präsidenten der Europäischen Zentralbank
Foto: DIW Berlin/ Milena Schlösser

Mario Draghi, Präsident der Europäischen Zentralbank
Foto: DIW Berlin/ Milena Schlösser

Das DIW Berlin begrüßte am 25.10.2016 den Präsidenten der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi, als Redner der “2nd DIW Europe Lecture on Stability, Equity and Monetary Policy”
Foto: DIW Berlin/ Milena Schlösser

Logowalli

„40 Prozent der Entlastung würden an die ärmere Hälfte der Bevölkerung gehen“ Stefan Bach

AutorInnen mit M

Dennis Meiser-von Schmädel

Webredakteur in der Abteilung Kommunikation

Kai-Uwe Müller

Leiter der FIS Nachwuchsgruppe Zeitpolitik in der Abteilung Staat

Jetzt teste ich noch mal eine Tabelle...

... mit dem Quellcode aus der Stage:

FirstLastHandle123

Mark Otto @mdo
Jacob Thornton @fat
Larry the Bird @twitter