Aktuelle Daten

Die Studie

Die SOEP-Gruppe am DIW Berlin hat unter dem Namen SOEP-IS ein Panel für Kurzzeitexperimente, aber vor allem auch für Langzeit-Erhebungen, die im Kern-SOEP (SOEP-Core) nicht möglich sind – zum Beispiel, weil es sich um noch nicht etablierte Instrumente oder sehr spezifische Erkenntnisinteressen handelt –, gestartet. Neben den Stichproben E und I aus SOEP-Core, die in den Jahren 1998 bzw. 2009 gestartet sind, wurden 2012, 2013, 2014 und 2016 neue Stichproben in SOEP-IS aufgenommen, um eine Zielgröße von 5.000 Befragten zu erreichen.

Seit 2011 werden in den jährlichen Erhebungen neben Fragen aus dem Kern-SOEP auch Innovationsmodule in die Erhebung integriert. Wir bieten Forscherinnen und Forschern an Universitäten und Forschungsinstituten weltweit die Möglichkeit, das Sample für ihre Forschungsvorhaben zu nutzen. Seit dem Erhebungsjahr 2013 werden die Inhalte des SOEP-IS in einem kompetitiven und begutachteten Wettbewerb um die „besten“ Forschungsfragen und deren Operationalisierung evaluiert.

Das Forschungsdatenzentrum des SOEP gibt die SOEP-IS-Daten zur externen wissenschaftlichen Nutzung als unabhängigen Datensatz weiter. Die Befragung wird von Kantar Public Deutschland GmbH in Form von persönlichen computergestützten Interviews (CAPI) durch speziell geschulte Interviewerinnen und Interviewern repräsentativ in ganz Deutschland durchgeführt. In den Daten finden sich Informationen über Einkommen, Erwerbstätigkeit, Bildung und Gesundheit.

Bisher sind keine Änderungen vorhanden

DOI: 10.5684/soep.is.2017
Erhebungszeitraum: 1998-2017
Veröffentlichungsdatum: 13. Mai, 2019
PrimärforscherInnen: Jan Goebel, Stefan Liebig, David Richter, Carsten Schröder, Jürgen Schupp, Knut Wenzig

Datenerhebung: Kantar Public Deutschland GmbH

Population: Personen in Privathaushalten der Bundesrepublik Deutschland.

Auswahlverfahren: Alle Samples des SOEP-IS werden mittels mehrstufiger Stichprobenziehung, die regional gebündelt sind, gezogen. Die Befragten (Haushalte) werden per random-walk ausgesucht.

Erhebungsverfahren: In SOEP-IS werden ausschließlich CAPI-Interviews (Computer Assisted Personal Interviewing) durchgeführt. Prinzipiell versuchen die Interviewenden Face-to-face-Interviews mit allen Haushaltsmitgliedern durchzuführen, die 16 Jahre alt oder älter sind. Zusätzlich wird eine Person (Haushaltsvorstand) gebeten, einen Haushaltsfragebogen zu beantworten, einschließlich Fragen zur Wohnsituation, Kosten, verschiedenen Einkommensquellen, sowie Fragen zu im Haushalt lebenden Kindern unter 16 Jahren (z.B. Besuch des Kindergartens, der Grundschule etc.).

In Publikationen, die diese Datei verwenden, soll auf die DOI (doi: 10.5684/soep.is.2017) verwiesen und folgende Referenz zitiert werden

David Richter, Jürgen Schupp. 2015. The SOEP Innovation Sample (SOEP IS). Schmollers Jahrbuch 135 (3), 389-399 (doi: 10.3790/schm.135.3.389)

(prepublished 2012: SOEP Innovation Sample (SOEP-IS) - Description, Structure and Documentation.SOEPpaper 463 (PDF, 162.91 KB), Berlin. DIW Berlin)

Anzahl der Haushalte (Anzahl der Personen) in SOEP-IS

Sample\Erhebungsjahr 1998-2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016
Sample E
(started in 1998 with 373 households and 963 individuals)
373 (963)
in the SOEP
447 (934)
in the SOEP
453 (936)
in the SOEP
464 (944)
in the SOEP
339 (649)
in SOEP-IS
310 (603)
in SOEP-IS
298 (570)
in SOEP-IS
282 (540)
in SOEP-IS
266 (506)
in SOEP-IS
Sample I
(started in 2009 with 1,495 households and 3,052 individuals)
  1,495 (3,052)
in the SOEP
1,175 (2,450)
in the SOEP
1,040 (2,113)
in the SOEP
928 (1,845)
in SOEP-IS
864 (1,740)
in SOEP-IS
798 (1,562)
in SOEP-IS
741 (1,441)
in SOEP-IS
721 (1,380)
in SOEP-IS
Supplementary Sample 2012
(started in 2012 with 1,010 households and 2,005 individuals)
        1.010 (2,035)
in SOEP-IS
833 (1,698)
in SOEP-IS
772 (1,550)
in SOEP-IS
710 (1,399)
in SOEP-IS
669 (1,313)
in SOEP-IS
Supplementary Sample 2013
(started in 2013 with 1,166 households and 2,256 individuals)
          1,166 (2,256)
in SOEP-IS
929 (1,788)
in SOEP-IS
840 (1,617)
in SOEP-IS
770 (1,458)
in SOEP-IS
Supplementary Sample 2014
(started in 2014 with 924 households and 1,667 individuals)
924 (1,667)
in SOEP-IS
672 (1,226)
in SOEP-IS
623 (1,123)
in SOEP-IS
Supplementary Sample 2016
(started in 2016 with 1,057 households and 1,935 individuals)
1,057 (1,935)
in SOEP-IS
Households total (individuals total) 373 (963) 1,942 (3,986) 1,628 (3,386) 1,504 (3,057) 2,277 (4,529) 3,173 (6,297) 3,721 (7,137) 3,245 (6,196) 4,106 (7,715)

Das Release 2016 enthält die sechs Stichproben (Sample E, Sample I, Sup.Sample 2012, Sup.Sample 2013, Sup.Sample 2014, Sub.Sample 2016) und die Informationen aus den Jahren 1998 bis 2016 sowie die Variablen zu den Innovationsmodulen in den Erhebungsjahren 2011 - 2015.

Variablen zu den Innovationsmodulen im Erhebungsjahr 2016 werden mit dem Release 2017 veröffentlicht (Frühjahr 2019).


Copyright: DIW Berlin


Copyright: DIW Berlin

Die Daten der folgenden Innovationsmodule werden in dieser Version weitergegeben:

Erhebung 2011

  • Internalisierte Geschlechterstereotypen (Infos)
  • Gerechtigkeitssensibilität (Infos)
  • Rentenansprüche (Infos)

Erhebung 2012

  • Adaptive Skala zum generellen Umweltverhalten (Infos)
  • Kontrollbestreben (Infos)
  • Verfahren zur Rekonstruktion des Tagesablaufs (DRM) (Infos)
  • Experiment über erwartete Einnahmen am Finanzmarkt (Infos)
  • Die beiden großen psychologischen Dimensionen Agency und Communion
  • Sorgen zu Demenz (Infos)
  • Gerechte Nachhaltige Entwicklung auf Grundlage des Capability-Ansatzes (GeNECA) (Infos)
  • Einsamkeit und Depression (Infos)

Erhebung 2013

  • Verschwörungsmentalität (CMQ) (Infos)
  • Verfahren zur Rekonstruktion des Tagesablaufs (DRM) (Infos)
  • Job-Vorlieben und die Bereitschaft, Jobangebote anzunehmen (Infos)
  • Arbeitsaufgaben (Job Task Survey) (Infos)
  • Regionale Identität (Infos)
  • Fragebogen zu narzisstischer Bewunderung (Admiration) und narzisstischer Rivalität (Rivalry) (NARQ-S) (Infos)
  • Schlafcharakteristika (Infos)
  • Sozio-ökonomische Effekte von psychischer Aktivität (Infos)

Erhebung 2014

  • Kulturübergreifende Studie zu Glück (Infos)
  • Verfahren zur Rekonstruktion des Tagesablaufs (DRM) (Infos)
  • Faktoren der Einstellung zu Einkommensumverteilung (Infos)
  • Erwartete Einnahmen am Finanzmarkt (Infos)
  • Vergleich von experimentellen und erhobenen Messungen zu Wohlbefinden (Infos)
  • Messen und Kodieren von Schulqualifikation mit Computerunterstützung (CAMCES) (Infos)
  • Flourishing Skala (Infos)
  • Unaufmerksamkeitsblindheit (Infos)
  • Entscheidungen anhand von Beschreibungen und Erfahrungen (Infos)
  • Sensitivität für Ungerechtigkeit (Infos)
  • Lotteriespiel: Ausgaben, Häufigkeiten und erklärende Variablen (Infos)
  • Zukünftige Lebensereignisse (Infos)
  • Selbstbewertung und Selbstüberschätzung in verschiedenen Lebensbereichen (Infos)
  • Unterscheidung von systematischen Messfehlerkomponenten mit der Nutzung von MTMM (Infos)
  • Skala zu Durcheinander, Trubel und Ordnung (CHAOS) (Infos)
  • Determinanten, nicht wissen zu wollen (Infos)

Erhebung 2015

  • Attitude Inferences and Interviewer Effects (more)
  • Comparing Measures of Experimential and Evaluative Well-Being (more)
  • Couples’ Prediction Accuracy for Food Preferences (more)
  • Diversity of Living-Apart-Together-Couples (more)
  • Emotion Regulation (more)
  • Epigenetic Markers of Stress (more)
  • Fiscal Crisis in the EU and European Solidarity (more)
  • Future Life Events (more)
  • Grit and Entrepreneurship (more)
  • Happiness Analyzer Smartphone Application (more)
  • Impostor Phenomenon and Career Development (more)
  • Narcissistic Admiration and Rivalry Questionnaire (NARQ-S) (more)
  • Ostracism Short Scale (more)
  • Preference for Leisure (more)
  • Private or Public Health Care: Evaluation, Attitudes, and Social Solidarity (more)
  • Self-Regulated Personality Development (more)
  • Separating Systematic Measurement Error Components Using MTMM (more)
  • Sickness Presenteeism (more)
  • Smartphone Usage (more)
  • Socio-Economic Effects of Physical Activity (more)

Erhebung 2016

  • Adaptation in Very Old Age (more)
  • Adaptation to Major Life Events (more)
  • Ageing in a Changing Society (more)
  • Collective vs. Individual Risk Attitudes (more)
  • Fiscal Crisis in the EU and European Solidarity (more)
  • Happiness Analyzer Smartphone Application (more)
  • Informal Care Outside the Household (more)
  • Internet Based Psychotherapy (more)
  • Language Skills, Income and Employment (more)
  • Perceived Discrimination (more)
  • Personal and Economic Relations (more)
  • Physical Attractiveness (more)
  • Representations of Scientific Information (more)
  • Resilient Behavior in the Workplace (more)
  • Separating Systematic Measurement Error Components Using MTMM (more)
  • Status Confidence and Anxiety (more)
  • Subjective Social Status (more)

Kurze Beschreibungen auch kommender SOEP-IS Innovationsmodule (in Englisch) finden Sie hier

Weitergabeformat MD5 fingerprints der zip-Dateien
Einzeldatensätze
soep-is.2016.2_spss_de.zip 1b22d363d1a0aa7346560ad16a7d0ffa   (TXT, 0.96 KB)
soep-is.2016.2_spss_en.zip 49df28eaf118d330e733a650e66cfff6   (TXT, 0.96 KB)
soep-is.2016.2_stata_de.zip 9c96287c7eb4c6f37062a34f0b7e85b9   (TXT, 0.96 KB)
soep-is.2016.2_stata_en.zip 5ea6437a865f2ff148a012059d49994f   (TXT, 0.96 KB)

Ansprechpartner

David Richter

Survey Manager SOEP-IS in der Infrastruktureinrichtung Sozio-oekonomisches Panel