Datenschutzerklärungerklärung des DIW Berlin

Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung. Mit den nachfolgenden Informationen geben wir Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und Ihre Rechte im Zusammenhang mit dem Datenschutz.

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Die für den Datenschutz verantwortliche Stelle ist das:

Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung e. V. (DIW Berlin)
Mohrenstraße 58, 10117 Berlin
Telefon +49-30-897 89-0;
Telefax +49-30-897 89-200
Internet: www.diw.de
E-Mail: datenschutzfragen@diw.de

Unser Datenschutzbeauftragter ist Thorsten Ritter.

Datenschutzbeauftragter des DIW Berlin - persönlich

Thorsten Ritter
agentia wirtschaftsdienst
Budapester Straße 31, 10787 Berlin
Tel.: +49 30 2196 4390
Fax: +49 30 2196 4393

E-Mail: thorsten.ritter@agentia.de

2. Für wen gilt diese Datenschutzerklärung?

In dieser Datenschutzerklärung geht es um den Datenschutz von Besucherinnen und Besuchern unserer Website, einschließlich der Besucherinnen und Besucher, die unsere Newsletter und sonstige Publikationen oder z.B. Forschungsdatensätze bestellen, sich für unsere Veranstaltungen anmelden oder einen Vertrag mit uns abschließen wollen sowie um den Datenschutz der Personen, die sich bei uns für eine Beschäftigung bewerben und von Bietern (bzw. deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern) in Verfahren über die Vergabe von Leistungen.

3. Informationen für alle Besucherinnen und Besucher unserer Webseite

  • Nutzungsbezogene Angaben

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Infor-mationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners. Diese Informationen werden temporär in einem sog. Logfile gespeichert. Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

  • Die IP-Adresse des anfragenden Clients
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • HTTP-Anfrage, die der Client geschickt hat
  • HTTP-Statuscode, den der Webserver zurückgeschickt hat
  • Größe des Objekts, das dem Client von unserem Webserver zurückgeschickt wurde
  • Referrer-URL
  • User-Agent (Kann Informationen über das verwendete Betriebssystem und den verwendeten Browser enthalten)


Rechtsgrundlage für die Speicherung der Daten ist Artikel 6 Absatz 1 f der Datenschutzgrundverordnung(DS-GVO). Wir haben ein berechtigtes Interesse an der Speicherung der Daten, weil wir sie zur Gewährleistung und Aufrecht-erhaltung der Betriebssicherheit des Systems benötigen. Personenbezogene Nutzerprofile erstellen wir damit nicht.

  • Verwendung  von  „Cookies“

Sie können das Setzen von Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern. Sie können dann gegebenenfalls bestimmte Funktionalitäten nicht mehr benutzen.

„Session Cookies“

Damit Sie passwortgeschützte Bereiche und Formulare nutzen können,  setzen wir so genannte “Session-Cookies“ ein, die bei Schließen des Browsers wieder gelöscht werden. Personenbezogene Daten werden durch diese Session-Cookies nicht erhoben und gespeichert.

„Persistente Cookies“

aa) Merkliste

Persistente Cookies setzen wir ein, damit Sie die Merkliste nutzen können.

bb) Webanalyse mittels Matomo

Wir setzen die Webanalysesoftware  „Matomo“ ein, die ebenfalls mit "Cookies" arbeitet. Die Textdateien, die Matomo auf Ihrem Computer speichert, ermöglichen uns eine Analyse der Benutzung unserer Website. Die Informationen, die diese „Cookies“ über die Benutzung der Website liefern, speichern wir auf unserem Server. In keinem Fall übermitteln wir diese Informationen an Dritte. Zu Ihrem Schutz speichern wir die IP-Adresse Ihres Rechners  nur anonymisiert, nämlich gekürzt. Matomo-Cookies verbleiben solange auf Ihrem Rechner, bis Sie sie löschen.

Wenn Sie mit der Speicherung und Nutzung Ihrer Daten nicht einverstanden sind, können Sie Matomo HIER folgend deaktivieren. In diesem Fall wird in Ihrem Browser ein Opt-Out-Cookie hinterlegt, der verhindert, das Matomo Nutzungsdaten liefert und wir sie speichern können. Bitte beachten Sie auch, dass Sie bei der Löschung von Cookies in Ihren Browsereinstellungen auch das Matomo Opt-Out-Cookie löschen.  Sie müssen es dann beim nächsten Besuch unserer Webseite erneut aktivieren.

 

Matomo/ Piwik

4. Einsatz von Social Media Plugins

Wir haben YouTube-Videos in unsere Webseite eingebunden, die auf http://www.YouTube.com gespeichert sind und von unserer Website aus direkt abspielbar sind. Diese Videos sind im „erweiterten Datenschutz-Modus“ eingebunden, d. h. dass keine Daten über Sie als Nutzer an YouTube übertragen werden, wenn Sie die Videos nicht abspielen. Erst wenn Sie die Videos abspielen, werden die Daten an YouTube übertragen. Auf diese Datenübertragung haben wir keinen Einfluss.

Durch den Besuch auf der Website erhält YouTube die Information, dass Sie die entsprechende Unterseite unserer Website aufgerufen haben und das Video abspielen. Dies erfolgt unabhängig davon, ob Sie ein Nutzerkonto bei YouTube haben, über das Sie eingeloggt sind, oder nicht. Wenn Sie bei Google eingeloggt sind, werden Ihre Daten direkt Ihrem Konto zugeordnet. Wenn Sie dies nicht wünschen, müssen Sie sich vor Aktivierung des Buttons bei Google ausloggen. YouTube speichert Ihre Daten als Nutzungsprofile und kann sie zum Beispiel für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder bedarfsgerechten Gestaltung seiner Website nutzen. Eine solche Auswertung erfolgt insbesondere (selbst für nicht eingeloggte Nutzer) zur Erbringung von bedarfsgerechter Werbung und um andere Nutzer des sozialen Netzwerks über Ihre Aktivitäten auf unserer Website zu informieren.

Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung durch YouTube sowie Informationen zu Ihren Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutze Ihrer Privatsphäre erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von Google: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy.

Google verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten auch in den USA.

5. Welche Datenschutzrechte haben Nutzerinnen und Nutzer der Webseite?

a) Nach der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) haben Sie das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DS-GVO, das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DS-GVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DS-GVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DS-GVO, das Recht auf Widerspruch aus Artikel 21 DS-GVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Artikel 20 DS-GVO.

Die Geltendmachung dieser Rechte ist von den in den zitierten Artikeln der DS-GVO genannten Voraus-setzungen abhängig und unterliegt den dort genannten rechtlichen Beschränkungen.

b) Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z. B. Bestellung eines Newsletters, Anmeldungen zu Veranstaltungen) erteilen, verarbeiten wir Ihre Daten auf Grundlage dieser Einwilligung. Eine erteilte Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen und bleiben rechtmäßig.

c) Darüber hinaus haben Sie ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Artikel 77 DS-GVO i.V.m. § 19 BDSG).

Eine Liste der Aufsichtsbehörden sowie deren Kontaktdaten können folgendem Link entnommen werden.

Die für das DIW Berlin zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist die Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit.

6. Informationen für Bewerberinnen und Bewerber

Das DIW Berlin verarbeitet die personenbezogenen Daten von Bewerberinnen und Bewerbern zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungs- und Auswahlverfahrens zur Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses. Rechtsgrundlage ist § 26 BDSG. Ihre Bewerbungsunterlagen erhalten ausschließlich die am DIW Berlin in den Bewerbungsprozess involvierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Zwecke der Durchführung des Auswahlverfahrens.

Schließt das DIW Berlin keinen Anstellungsvertrag mit Ihnen, löschen wir die Bewerbungsunterlagen fünf Monate nachdem wir Ihnen mitgeteilt haben, dass wir uns nicht für Sie entschieden haben. Wir löschen die Unterlagen nicht unmittelbar mit der Bekanntgabe der Entscheidung, weil wir wegen des Laufs rechtlicher Fristen ein berechtigtes Interesse an der weiteren Speicherung der Unterlagen haben. Rechtsgrundlage dafür ist Artikel 6 Abs. 1 f DS-GVO.

Über die genannten fünf Monate hinaus verwahren wir die Unterlagen nur dann, wenn wir dies mit der Bewerberin oder mit dem Bewerber ausdrücklich vereinbaren.

Die von Ihnen zum Zwecke des Bewerbungsverfahrens erbetenen Daten müssen Sie uns mitteilen, um Sie im Bewerbungsverfahren berücksichtigen zu können.

Auch Bewerberinnen und Bewerber auf Stellenausschreibungen haben die unter Ziffer 5. Genannten Datenschutzrechte

7. Informationen für Abonnentinnen und Abonnenten unserer Newsletter, Publikationen und für Anmelderinnen und Anmelder zu Presseverteilern

Wenn Sie eine der auf der Website angebotenen Publikationen beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse zum Versand sowie Informationen, welche uns die Überprüfung gestatten, dass Sie die Inhaberin oder der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind und mit dem Empfang des Newsletters einverstanden sind. Diese Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand des angeforderten News-letters und geben sie nicht an Dritte weiter.

Die Verarbeitung der in das jeweilige Bestell- oder Anmeldeformular eingegebenen Daten erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung  (gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Die von Ihnen erteilte Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen, etwa über die "Austragen"-Links auf der Webseite. Die Rechtmäßigkeit der bereits erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt von Ihrem Widerruf unberührt. Bei einem Widerruf löschen wir Ihre Daten, es sei denn, sie sind auch zu anderen Zwecken zulässig bei uns gespeichert (z.B. Ihre E-Mail-Adressen für den Mitgliederbereich).  In einem solchen Fall löschen wir Ihre Daten nur, soweit wir sie für den anderen Zweck nicht benötigen. Im Übrigen deaktivieren wir sie für den Zweck, für den sie Ihre Einwilligung widerrufen haben.

Die von Ihnen zur Bestellung des Newsletters erbetenen Daten müssen Sie uns nennen, weil Sie den Newsletter ansonsten nicht beziehen können.

Auch unsere Newsletterabonnenten haben die unter Ziffer 5. genannten Datenschutzrechte.

8. Informationen für Anmelderinnen und Anmelder zu Veranstaltungen

Wenn Sie sich von dieser Website aus zu einer unserer Veranstaltungen anmelden, speichern wir die mit der Anmeldung von Ihnen erhobenen Daten ausschließlich zum Zwecke des Veranstaltungsmanagements. Führen wir die Veranstaltung gemeinsam mit einer anderen Institution oder für eine andere Institution durch, übersenden wir Ihre Daten auch an diesen Kooperationspartner, damit dieser die Veranstaltung planen und organisieren kann.

Rechtsgrundlagen für die genannten Datenverarbeitungen sind Artikel 6 Abs. 1 b) DS-GVO. Außerdem Artikel 6 Abs. 1 f) DSGVO, weil wir zur Organisation der Veranstaltungen ein berechtigtes Interesse an der Speicherung Ihrer Daten und gegebenenfalls an deren Übermittlung an (mit)ausrichtenden Institute haben.  Die Daten werden nach der Beendigung der Veranstaltung, für die Sie sich angemeldet haben, gelöscht.

Die von uns erbetenen Daten müssen Sie uns nennen, weil Sie sich ansonsten nicht über unsere Webseite zu Veranstaltungen anmelden können.

Auch die Personen, die sich für unsere Veranstaltungen anmelden, haben die unter Ziffer 5. genannten Datenschutzrechte.

9. Informationen für Bieter in Vergabeverfahren

Das DIW Berlin verarbeitet die personenbezogenen Daten von Bietern in Vergabeverfahren bzw. deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ausschließlich zum Zweck der Durchführung der Ver-gabeverfahren. Rechtsgrundlagen sind die Art 6 Abs. 1 b) DSGVO, Art 6 Abs. 1 c) DSGVO und Art 6 Abs. 1 f ) DSGVO. Die personenbezogenen Daten erhalten am DIW Berlin ausschließlich die in den Vergabeprozess involvierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen müssen wir die Vergabeunterlagen  auch den zur Einhaltung der Vorschriften aus diesen Gesetzen zuständigen Behörden vorlegen (z.B. nach dem Mindestlohngesetz, nach dem Arbeitnehmerentsendegesetz oder nach dem Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz) und auf diesem Wege auch die personenbezogenen Angaben der Bieter übermitteln.

Die von Ihnen zum Zwecke der Teilnahme am Vergabeverfahren erbetenen Daten müssen Sie uns mitteilen, um Ihr Angebot werten und berücksichtigen zu können.

Wir löschen die Daten unmittelbar nach Beendigung des Vergabeverfahrens, soweit wir nicht auf Grund gesetzlicher Vorschriften verpflichtet sind, sie darüber hinaus aufzubewahren. In diesem Fall löschen wir sie, sobald die Aufbewahrungsfristen abgelaufen sind.

Auch Bieter in Vergabeverfahren bzw. deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben die unter Ziffer 5. genannten Datenschutzrechte.

10. Informationen für Nutzende unserer Social Media Angebote

Wir unterhalten Onlineauftritte auf den Webseiten von Facebook, Twitter und Youtube, um dort mit Menschen, die sich für unsere Forschung interessieren zu kommunizieren und sie über unsere Arbeit zu informieren. Bei Besuch dieser Internetauftritte können personenbezogene Daten der Nutzenden außerhalb des Gebiets des Europäischen Wirtschaftsraumes verarbeitet werden, was ein erhöhtes Risiko für Ihre Daten bedeuten kann.

Die Betreiber der genannten Social-Media-Webseiten verarbeiten die Daten der Nutzenden in der Regel auch für Zwecke der Marktforschung und der Werbung und stellen können dazu aus Ihrem Nutzungsverhalten auch Nutzungsprofile erstellen. Diese Nutzungsprofile können verwendet werden, um gezielt Werbeanzeigen auf der betreffenden Internetplattform aber auch beim Besuch anderer Webseiten zu schalten. Zu diesen Zwecken werden von den Betreibern der Plattformen Cookies gesetzt, die das Nutzungsverhalten und die Interessen der Nutzenden speichern.

Nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs ist der der Betreiber einer Profilseite auf Facebook gemeinsam mit Facebook für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzenden verantwortlich. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzenden erfolgt auf Grundlage Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DS-GVO. Wir haben ein berechtigtes Interesse an der Kommunikation mit den Nutzenden.

Informationen zum Datenschutz und ggf. zu einer Opt-Out-Möglichkeit der jeweiligen Anbieter finden Sie hier:

Facebook (Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland):
Datenschutzerklärung: https://www.facebook.com/about/privacy/
Opt-Out: https://www.facebook.com/settings?tab=ads und http://www.youronlinechoices.com
Privacy Shield: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnywAAC&status=…

Twitter (Twitter Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA):
Datenschutzerklärung: https://twitter.com/de/privacy
Opt-Out: https://twitter.com/personalization
Privacy Shield: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TORzAAO&status=…

Youtube

YouTube (YouTube LLC , 901 Cherry Ave, San Bruno, CA 94066 USA – Vertreten durch: Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA):
Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de
Opt-Out: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de#infochoices

11. Wie sicher sind meine Daten?

Zum Schutz der personenbezogenen Daten der Nutzerinnen und Nutzer unserer Webseite benutzen wir ein sicheres Online-Übertragungsverfahren, die so genannte "Secure Socket Layer" (SSL)-Übertragung. Alle mit dieser sicheren Methode übertragenen Informationen werden verschlüsselt, bevor sie gesendet werden. Ihre personenbezogenen Daten werden ausschließlich auf durch Sicherheitstechnologien und-standards geschützten (z. B. Firewalls, Passwortschutz, Zutrittskontrollen etc.) Rechenzentren und Rechnern verarbeitet.

Für die Ausübung Ihrer Rechte und weitere Fragen zum Datenschutz nutzen Sie bitte oben genannte Kontaktadressen des DIW Berlin bzw. unseres Datenschutzbeauftragten.