Direkt zum Inhalt

Forschung SOEP: Soziale Ungleichheiten und Verteilung

close
Gehe zur Seite
remove add
1012 Ergebnisse, ab 21
DIW Wochenbericht 18 / 2022

Geflüchtete in Deutschland fühlten sich in der Corona-Pandemie stärker diskriminiert als zuvor

Geflüchtete in Deutschland fühlen sich in verschiedenen Lebensbereichen aufgrund ihrer Herkunft diskriminiert. Dies kann ihre Integration nachhaltig beeinträchtigen. Dieser Bericht analysiert auf Basis der IAB-BAMF-SOEP-Befragung, inwieweit sie Benachteiligungen auf dem Arbeitsmarkt, in Bildungseinrichtungen, auf dem Wohnungsmarkt, gegenüber öffentlichen Institutionen und im Alltag wahrnehmen. Die ...

2022| Adriana Cardozo Silva, Christopher Prömel, Sabine Zinn
Diskussionspapiere 2002 / 2022

Pandemic Depression: COVID-19 and the Mental Health of the Self-Employed

We investigate the effect of the COVID-19 pandemic on self-employed people’s mental health. Using representative longitudinal survey data from Germany, we reveal differential effects by gender: whereas self-employed women experienced a substantial deterioration in their mental health, self-employed men displayed no significant changes up to early 2021. Financial losses are important in explaining these ...

2022| Marco Caliendo, Daniel Graeber, Alexander S. Kritikos, Johannes Seebauer
Weitere Aufsätze

Bürgergeld und Kindergrundsicherung als Einstiege ins bedingungslose Grundeinkommen?

Im Beitrag wird diskutiert, ob es sich bei der vorgesehenen Ablösung von Hartz IV durch ein Bürgergeld und den Aufbau einer Kindergrundsicherung eher um einen symbolischen Wandel handelt oder die im Herbst 2021 gewählte Ampel-Koalition einen substanziellen Neuanfang und eine grundlegende Reform des Wohlfahrtsstaates einleitet. Zusammenfassend werden die geplanten Maßnahmen der neuen Bundesregierung ...

In: Gesellschaft, Wirtschaft, Politik 71 (2022), 1, S. 37-50 | Rolf G. Heinze, Jürgen Schupp
Externe referierte Aufsätze

The Personality Traits of Self-Made and Inherited Millionaires

Very wealthy people influence political and societal processes by wielding their economic power through foundations, lobbying groups, media campaigns, as investors and employers. Because personality shapes goals, attitudes, and behaviour, it is important to understand the personality traits that characterize the rich. We used representative survey data to construct two large samples, one from the general ...

In: Humanities and Social Sciences Communications 9 (2022), 12 S. | Marius Leckelt , Johannes König, David Richter, Mitja D. Back, Carsten Schröder
Monographien

Cracking under Pressure? Gender Role Attitudes toward Maternal Employment in Times of a Pandemic

This paper studies the effects of Covid-19 related daycare and school closures on gender role attitudes toward maternal employment in Germany. We compare women and men with dependent children to those without children one year after the outbreak of the pandemic. Using data on gender role attitudes from 2008 through 2021, we find that fathers' egalitarian attitudes toward maternal employment dropped ...

Bonn: IZA, 2021, 64 S.
(Discussion Paper Series / Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit ; 14471)
| Natalia Danzer, Mathias Huebener, Astrid Pape, C. Katharina Spieß, Nico A. Siegel, Gert G. Wagner
Monographien

Expert Workshops Period 3

Leuven: InGRID, 2021, 46 S.
(Proceedings : Deliverable 5.3)
| Jürgen Schupp
Weitere Aufsätze

Negative ökonomische und gesundheitliche Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf Selbständige

Die COVID-19-Pandemie hat das Leben vieler Menschen negativ beeinflusst. Wir untersuchen auf Basis einer Sonderbefragung des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP-CoV) die Folgen der Pandemie für die rund 4 Millionen Selbständigen in Deutschland. Selbständige erleiden pandemiebedingt deutlich häufiger Einkommensverluste als abhängig Beschäftigte. Selbständige Frauen sind wiederum deutlich stärker von Einkommensverlusten ...

In: Lutz Bellmann, Wenzel Matiaske (Hrsg.) , Sozio-Ökonomik der Corona-Krise
Marburg : Metropolis Verl.
S. 139-165
Jahrbuch Ökonomie und Gesellschaft ; 33
| Daniel Graeber, Alexander S. Kritikos, Johannes Seebauer
Monographien

Grundeinkommen - Von der Vision zur schleichenden sozialstaatlichen Transformation

Wiesbaden: Springer VS, 2022, XIII, 306 S. | Rolf G. Heinze, Jürgen Schupp
Weitere Aufsätze

Familiale, individuelle und institutionelle Einflussfaktoren auf Bildungsungleichheiten

In: Dieter Dohmen, Klaus Hurrelmann (Hrsg.) , Generation Corona? : Wie Jugendliche durch die Pandemie benachteiligt werden
Beltz Juventa : Weinheim, Basel
S. 165-186
| Mathias Huebener, Laura Schmitz, C. Katharina Spieß, Sabine Zinn
Monographien

Soziale Folgen der COVID-19-Pandemie: Ergebnisse einer repräsentativen Befragung: Begleitforschung zum sechsten Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung ; Bericht

Die gesundheitliche und wirtschaftliche Krisensituation, ausgelöst durch die COVID-19-Pandemieund die Abfederung ihrer Folgen, stellt eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung dar. AlleMenschen in Deutschland sind 2020 von der COVID-19-Pandemie entweder direkt oder indirektbetroffen. Auf Basis der 2. Welle des ARB-Surveys sowie der SOEP-CoV Studie nimmt dieserForschungsbericht die subjektiv wahrgenommenen ...

Berlin: BMAS, 2020, 174 S. : Anh.
(Lebenslagen in Deutschand: Armuts- und Reichtumsberichterstattung der Bundesregierung)
| Jule Adriaans, Sandra Bohmann, Stefan Liebig, Maximilian Priem, David Richter
Externe referierte Aufsätze

Sexual and Gender Minority (SGM) Research Meets Household Panel Surveys: Research Potentials of the German Socio-Economic Panel and Its Boost Sample of SGM Households

There are numerous challenges to studying structural inequality in sexual and gender minority (SGM) populations, from the difficulty of obtaining a representative sample to issues comparing data across populations. This data brief illustrates how the largest household panel survey in Germany, the German Socio-Economic Panel (SOEP), and its recent nationwide boost sample of SGM households, Sample Q, ...

In: European Sociological Review 38 (2022), 2, S. 321-335 | Mirjam M. Fischer, Martin Kroh, Lisa De Vries, David Kasprowski, Simon Kühne, David Richter, Zaza Zindel
DIW Weekly Report 9/10 / 2022

Justice Profiles in Europe: Major Differences in Evaluation of Inequality

European societies have been experiencing growing income and wealth inequalities over the past few decades, and, accordingly, they are a topic of intense discussion. Although the population’s evaluation of inequalities as just or unjust is important for designing social policies, there has been little research on this evaluation. To close this gap, we use justice evaluations of income and wealth in ...

2022| Cristóbal Moya, Jule Adriaans
DIW Wochenbericht 10 / 2022

Der Sprung beim Mindestlohn: Chance und Risiko zugleich: Kommentar

2022| Johannes Seebauer
Externe referierte Aufsätze

The Impact of Economic Uncertainty, Precarious Employment, and Risk Attitudes on the Transition to Parenthood

This study investigates how precarious employment throughout the life course affects the fertility behavior of men and women in Germany, and how risk attitudes moderate exposure to objectively given uncertainty. Analyzing data from the German Socio-Economic Panel (SOEP) study from 1990 to 2015, I find that men and women have become quite similar in their fertility behavior: Stable employment accelerates ...

In: Advances in Life Course Research 47 (2021), 100402, 14 S. | Christian Schmitt
DIW Weekly Report 5/6 / 2022

Women Increasingly Identifying as Part of a Discriminated Group

Policymakers have been attempting to combat discrimination at all levels for a long time. However, the measures they take can only be successful if there is general awareness of the discrimination experienced by certain groups or people: Discrimination can only be addressed when people also recognize and acknowledge it is happening. Therefore, it is important to measure the extent to which the population ...

2022| Sandra Bohmann, Matteo Targa
Statement

Mindestlohn nicht nur erhöhen, sondern auch besser kontrollieren

Die Bundesregierung hat heute die Anhebung des Mindestlohns auf zwölf Euro beschlossen. Johannes Seebauer, DIW-Experte für Arbeit und Beschäftigung, kommentiert dies wie folgt:

23.02.2022| Johannes Seebauer
Pressemitteilung

Viele EuropäerInnen sehen Defizite bei sozialer Gerechtigkeit

DIW Berlin veröffentlicht drei Studien anlässlich des Welttags der sozialen Gerechtigkeit – Große Mehrheit erwerbstätiger Europäerinnen und Europäer empfindet Einkommens- und Vermögensverteilung als ungerecht – Nur acht Prozent aller Befragten in Europa fühlen sich einer benachteiligten Gruppe zugehörig ­– Anteil ist aber gestiegen, ...

16.02.2022
DIW Wochenbericht 7 / 2022

Gerechtigkeitsprofile in Europa: Große Unterschiede bei der Bewertung von Ungleichheit

Die zunehmende Ungleichheit von Einkommen und Vermögen wird in Europa intensiv diskutiert. Obwohl es für die Gestaltung von Sozialpolitik eine große Rolle spielt, ob Ungleichheiten als gerecht oder ungerecht angesehen werden, ist bisher wenig erforscht, wie BürgerInnen diese Ungleichheiten im Einzelnen bewerten. Um diese Lücke zu schließen, werden die Antwortprofile untersucht, die den Gerechtigkeitsbewertungen ...

2022| Cristóbal Moya, Jule Adriaans
DIW Wochenbericht 7 / 2022

Soziale Gerechtigkeit ist die Voraussetzung für das Vertrauen in die Demokratie: Interview

2022| Stefan Liebig, Erich Wittenberg
DIW Wochenbericht 7 / 2022

Knapp ein Drittel der EuropäerInnen zweifelt an Chancengerechtigkeit auf dem Arbeitsmarkt

Chancengerechtigkeit ist ein zentraler Bestandteil unserer Erwartungen an eine demokratische Gesellschaft. Dies gilt auch für den Arbeitsmarkt: Dieser Wochenbericht untersucht anhand von Befragungsdaten des European Social Survey 2018 (ESS), wie die europäischen Bürgerinnen und Bürger ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt ihrer Heimatländer einschätzen und welche Faktoren auf gesellschaftlicher und individueller ...

2022| Sandra Bohmann, Stefan Liebig
1012 Ergebnisse, ab 21
keyboard_arrow_up