Forschung SOEP: Soziale Ungleichheiten und Verteilung

750 Ergebnisse, ab 1
SOEPpapers 1050 / 2019

Transitioning Towards More Equality? Wealth Gender Differences and the Changing Role of Explanatory Factors over Time

The objective of the study is to investigate the changing role of explanatory factors of wealth and the gender wealth gap in Germany over the period 2002-2012 using individual level microdata from the German Socio-Economic Panel. The authors apply ..

2019| Eva Sierminska, Daniela Piazzalunga, Markus M. Grabka
Monographien

Essays on Inequality: Income Distribution, (Just) Taxation and Well-being; Dissertation

This dissertation focuses on three dimensions of inequality: income, (just) taxation, and well-being. All chapters focus on a similar time horizon (2000 to 2015) and essentially on the same geographical area, Germany. The chapters are organized in ..

Berlin: FU Berlin, 2019, IX, 151 S. | Maria Metzing
Zeitungs- und Blogbeiträge

Soll Deutschland ein bedingungsloses Grundeinkommen einführen?

In: iwd kompakt (05.02.2019), [Online-Artikel] | Jürgen Schupp
Externe referierte Aufsätze

The Social Integration of Lesbians, Gay Men and Bisexuals: Exploring the Role of the Municipal Context

This paper examines possible differences between lesbians, gay men and bisexuals (LGBs) compared to heterosexuals with respect to their integration into the residential neighbourhood. By means of a multi-level analysis, we examine if there is a gap .

In: Social Science Research (2019), im Ersch. [online first: 2019-07-03] | Mirjam Fischer, Matthijs Kalmijn, Stephanie Steinmetz
Externe referierte Aufsätze

Wie (un)gerecht ist die Einkommensverteilung in Deutschland?

Angesichts steigender Einkommensunterschiede verweisen Vertreter einer ungleichheitskritischen Position auf gesellschaftsgefährdende Folgen von Ungleichheit und fordern eine Reduzierung der Einkommensungleichheit. Ein solch pauschaler Zusammenhang .

In: Gesellschaft, Wirtschaft, Politik 67 (2018), 4, S. 437-445 | Jule Adriaans, Stefan Liebig
Pressemitteilung

Staatlich geförderter Mietkauf kann einkommensschwachen Familien Weg in eigene vier Wände ebnen

Mietkaufmodell könnte mehr Menschen den Erwerb einer Immobilie und damit den Aufbau von Vermögen erlauben – Monatliche Zahlungen würden sich Berechnungen zufolge im Rahmen aktueller Mieten bewegen – Kosten für den ...&

17.07.2019
DIW Wochenbericht 29 / 2019

Mietkauf wäre ein Baustein zur Lösung des Wohnungsmarktproblems: Interview

2019| Markus M. Grabka, Erich Wittenberg
DIW Wochenbericht 29 / 2019

Staatlich geförderter Mietkauf kann einkommensschwachen Familien Weg in die eigenen vier Wände ebnen

Wohnraum wird in weiten Teilen Deutschlands, in erster Linie in Städten und Ballungsräumen, immer teurer. Die günstigen Zinsen lassen den Immobilienerwerb zwar auf den ersten Blick erschwinglich erscheinen. Viele Haushalte mit geringen oder mittle

2019| Peter Gründling, Markus M. Grabka
Zeitungs- und Blogbeiträge

Berlin testet das Grundeinkommen

In: Frankfurter Rundschau (15.07.2019), [Online-Artikel] | Jürgen Schupp
Diskussionspapiere 1810 / 2019

Gender Quotas in the Boardroom: New Evidence from Germany

We examine the introduction of a gender quota law in Germany, mandating a minimum 30% of the underrepresented gender on the supervisory boards of a particular type of firms. We exploit the fact that Germany has a two-tier corporate system consisting

2019| Alexandra Fedorets, Anna Gibert, Norma Burow
DIW Wochenbericht 28 / 2019

Mindestlohnkontrollen sollten durch Anreize für Arbeitgeber ergänzt werden: Interview

2019| Alexandra Fedorets, Erich Wittenberg
DIW Wochenbericht 28 / 2019

Mindestlohn: Nach wie vor erhalten ihn viele anspruchsberechtigte Beschäftigte nicht

Seit gut vier Jahren gilt in Deutschland ein allgemeiner Mindestlohn – doch nach wie vor erhalten ihn viele ArbeitnehmerInnen nicht. Das zeigen neue Berechnungen auf Basis des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP), die die Nichteinhaltung des ...

2019| Alexandra Fedorets, Markus M. Grabka, Carsten Schröder
Monographien

Transitioning Towards More Equality? Wealth Gender Differences and the Changing Role of Explanatory Factorsover Time

The objective of the study is to investigate the changing role of explanatory factors of wealth and the gender wealth gap in Germany over the period 2002-2012 using individuallevel microdata from the German Socio-Economic Panel. The authors apply ...

Bonn: IZA, 2019, 43 S.
(Discussion Paper Series / Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit ; 12404)
| Eva Sierminska, Daniela Piazzalunga, Markus M. Grabka
Externe referierte Aufsätze

The Impact of the German Minimum Wage on Individual Wages and Monthly Earnings

This paper evaluates the short-run impact of the introduction of a statutory minimum wage in Germany on the hourly wages and monthly earnings of workers targeted by the reform. We first provide detailed descriptive evidence of changes to the wage ...

In: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik (2019), im Ersch. [online first: 2019-06-19] | Patrick Burauel, Marco Caliendo, Markus M. Grabka, Cosima Obst, Malte Preuss, Carsten Schröder, Cortnie Shupe
Weitere Aufsätze

Wealth Changes and Their Impact on Subjective Well-Being

Besides income, wealth plays an important role for the economic situation as well as the satisfaction of persons. So far the relationship between income as a flow measure and subjective well-being (SWB) is widely described. However, research in the .

In: Social Indicators Research Series
(2019), im Ersch. [online first: 2019-06-25]
im Ersch. [online first: 2019-06-25]
| Christoph Halbmeier, Markus M. Grabka
Monographien

Labor Market and Distributional Effects of an Increase in the Retirement Age

We evaluate the labor market and distributional effects of an increase in the early retirement age (ERA) from 60 to 63 for women. We use a regression discontinuity design which exploits the immediate increase in the ERA between women born in 1951 and

Bonn: IZA, 2018, 31 S.
(Discussion Paper Series / Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit ; 11618)
| Johannes Geyer, Peter Haan, Anna Hammerschmid, Michael Peters
DIW Wochenbericht 23 / 2019

Besserverdienende profitieren in der Rentenversicherung zunehmend von höherer Lebenserwartung

Die Lebenserwartung der deutschen Bevölkerung steigt nicht nur im Zeitverlauf, sondern divergiert auch innerhalb der Jahrgänge zunehmend. Untersuchungen auf Basis von Administrativdaten der deutschen Rentenversicherung für westdeutsche, männliche

2019| Peter Haan, Daniel Kemptner, Holger Lüthen
Pressemitteilung

Wer besser verdient, lebt zunehmend länger und erhält dadurch überproportional mehr Rente

Lebenserwartung steigt stetig mit höherem Lebenslohneinkommen – Differenz zwischen unterstem und oberstem Lohndezil von westdeutschen Männern nimmt im Zeitverlauf von vier auf sieben Jahre zu – Besserverdiener profitieren von ..

05.06.2019
Externe referierte Aufsätze

The Rising Longevity Gap by Lifetime Earnings: Distributional Implications for the Pension System

This study uses German social security records to provide novel evidence on cohort trends of the heterogeneity in life expectancy by lifetime earnings and, additionally, documents the distributional implications of this earnings-related heterogeneity

In: The Journal of the Economics of Ageing (2019), im Ersch. [online first: 2019-05-16] | Peter Haan, Daniel Kemptner, Holger Lüthen
750 Ergebnisse, ab 1