Forschung SOEP: Soziale Ungleichheiten und Verteilung

821 Ergebnisse, ab 1
Pressemitteilung

Vermögenskonzentration in Deutschland höher als bisher bekannt

Neue Zusatzstichprobe des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) schließt Datenlücke im Bereich hoher Vermögen – Reichstes Prozent der Bevölkerung vereint rund 35 statt knapp 22 Prozent des individuellen Nettovermögens auf sich – In Gruppe der MillionärInnen sind überdurchschnittlich oft Männer, die älter, besser gebildet und zufriedener sind – ...

15.07.2020
DIW Wochenbericht 29 / 2020

MillionärInnen sind zufriedener mit ihrem Leben als der Durchschnitt der Bevölkerung: Interview

2020| Johannes König, Erich Wittenberg
DIW Wochenbericht 29 / 2020

MillionärInnen unter dem Mikroskop: Datenlücke bei sehr hohen Vermögen geschlossen – Konzentration höher als bisher ausgewiesen

Personen mit Vermögen in Millionenhöhe waren bislang in Bevölkerungsbefragungen kaum vertreten – entsprechend wenig wusste man über sie. Auch blieb das exakte Ausmaß der Vermögenskonzentration unklar. Das Sozio-oekonomische Panel (SOEP) hat nun eine Spezialstichprobe integriert, in der Menschen mit hohen Vermögen stark überrepräsentiert sind, um die bisherige Datenlücke zu schließen. Neue Berechnungen ...

2020| Carsten Schröder, Charlotte Bartels, Konstantin Göbler, Markus M. Grabka, Johannes König
SOEPpapers 1084 / 2020

Verbesserung der Forschungsdateninfrastruktur im Bereich Hochvermögender mit dem Sozio-oekonomischen Panel (SOEP)

Im fünften Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung wurde darauf hingewiesen, dass die Datenlage im Bereich hoher Vermögen unzureichend sei (BMAS, 2017). Zur Verbesserung der Datenlage haben wir eine neue Sampling-Strategie entwickelt und im Feld implementiert. In der gezogenen Stichprobe sind Personen mit hohem Vermögen überrepräsentiert. Die neue Stichprobe wird entsprechend in das Sozio-oekonomische ...

2020| Carsten Schröder, Charlotte Bartels, Konstantin Göbler, Markus M. Grabka, Johannes König, Rainer Siegers, Sabine Zinn
Externe referierte Aufsätze

Can We Compare Conceptions of Democracy in Cross‑Linguistic and Cross‑National Research? Evidence from a Random Sample of Refugees in Germany

This study addresses the heated academic and public debate on the compatibility and com-parability of refugees’ and host societies’ democratic values. Comparative values research has long capitalized on global similarities and differences in support for Western demo-cratic values. We argue that such cross-cultural comparisons of culturally diverse groups are challenged by (1) different conceptions ...

In: Social Indicators Research (2020), im Ersch. [online first: 2020-06-05] | Jannes Jacobsen, Lukas Marian Fuchs
Monographien

Familienleben in Corona-Zeiten: Ergebnisbericht, Version: 05 Juni 2020

Berlin: SOEP, 2020, 5S.
(SOEP CoV-Spotlights ; 1)
| Sabine Zinn
SOEPpapers 1087 / 2020

Psychische Krise durch Covid-19? Sorgen sinken, Einsamkeit steigt, Lebenszufriedenheit bleibt stabil

Die vorliegende Studie vergleicht das Niveau der selbstberichteten psychischen Gesundheit und des Wohlbefindens in Deutschland zu Beginn der Corona-Krise (April 2020) mit den der Vorjahre. Die Zufriedenheit mit der Gesundheit steigt über alle Bevölkerungsgruppen hinweg deutlich an, während Sorgen um die Gesundheit über alle Gruppen deutlich sinken. Dies deutet darauf hin, dass die aktuelle Einschätzung ...

2020| Theresa Entringer, Hannes Kröger, Jürgen Schupp, Simon Kühne, Stefan Liebig, Jan Goebel, Markus M. Grabka, Daniel Graeber, Martin Kroh, Carsten Schröder, Johannes Seebauer, Sabine Zinn
SOEPpapers 1083 / 2020

COVID-19 Is Not Affecting All Working People Equally

The corona pandemic and the political measures undertaken to contain it are changing the working conditions of many people in Germany. Based on data from the first tranche of a supplementary survey (SOEP-Cov) to the German Socio-Economic Panel (SOEP), this study analyzes the effects of the corona crisis on Germany’s working population in 2019. In this paper, we investigate how severely people have ...

2020| Carsten Schröder, Theresa Entringer, Jan Goebel, Markus M. Grabka, Daniel Graeber, Martin Kroh, Hannes Kröger, Simon Kühne, Stefan Liebig, Jürgen Schupp, Johannes Seebauer, Sabine Zinn
SOEPpapers 1080 / 2020

Erwerbstätige sind vor dem Covid-19-Virus nicht alle gleich

Die Corona-Pandemie und die politischen Entscheidungen zu ihrer Eindämmung verändern derzeit die Situation vieler Erwerbstätiger in Deutschland. Auf Grundlage einer ersten Tranche einer Zusatzbefragung (SOEP-Cov) von Haushalten des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP), werden hier die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Erwerbstätigen des Jahres 2019 analysiert. Die Betroffenheit wird anhand von drei ...

2020| Carsten Schröder, Theresa Entringer, Jan Goebel, Markus M. Grabka, Daniel Graeber, Martin Kroh, Hannes Kröger, Simon Kühne, Stefan Liebig, Jürgen Schupp, Johannes Seebauer, Sabine Zinn
Externe referierte Aufsätze

Changes in Gender Role Attitudes Following Couples’ Residential Relocations

Background: Residential relocations of couple households are associated with increases in objective gender inequality within families in paid and unpaid work. Little is known about how couples’ relocations affect subjective outcomes such as attitudes.Objective: We examine whether gender role attitudes change when families move residentially in Britain, empirically addressing potential explanations. ...

In: Demographic Research 40 (2019), Art. 39, S. 1111–1152 | Sergi Vidal, Philipp M.Lersch
Bericht

New SOEP Research Project: What Are the Social Consequences of the Corona Pandemic?

What are the economic and social consequences of the corona pandemic for people in Germany, now and in the future? SOEP researchers are exploring this question together with researchers from the University of Bielefeld, the Robert Koch Institute (RKI), Charité Berlin, and the Berlin Social Science Center (WZB Berlin) as part of the research project “Socio-Economic Factors in and Consequences ...

29.04.2020| Stefan Liebig
Pressemitteilung

Einkommensungleichheit hat sich vor Corona stabilisiert – Weitere Entwicklung schwer abzusehen

Haushaltsnettoeinkommen sind im Schnitt seit 2000 real um zwölf Prozent gestiegen  – Niedrigeinkommensquote stagniert in der deutschen Bevölkerung auch in Zeiten starker Zuwanderung, steigt aber in der Bevölkerung mit direktem Migrationshintergrund – Erfahrung aus Finanzkrise zeigt: Kurzarbeitergeld kann steigende Einkommensungleichheit verhindern, Seit dem Jahr 2000 ...

29.04.2020
DIW Wochenbericht 18 / 2020

Die Realeinkommen steigen in der Breite: Interview

2020| Markus M. Grabka, Erich Wittenberg
DIW Wochenbericht 18 / 2020

Realeinkommen steigen, Quote der Niedrigeinkommen sinkt in einzelnen Altersgruppen

Die Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland ist seit dem Jahr 2000 unter anderem durch eine verstärkte Zuwanderung um mehr als fünf Millionen gewachsen. Diese positive Entwicklung schlägt sich auch in den Einkommen der privaten Haushalte nieder, die im selben Zeitraum um real gut zwölf Prozent im Schnitt stiegen. Davon profitieren seit 2013 nun fast alle Einkommenssegmente, seit 2015 auch das unterste ...

2020| Markus M. Grabka, Jan Goebel
Externe referierte Aufsätze

Income Inequality and Risk Taking: The Impact of Social Comparison Information

In contrast to the assumptions of standard economic theory, recent experimental evi-dence shows that the income of peers has a systematic impact on observed degrees of risk aversion. This paper reports the findings of two experiments examining the impact of income inequality on risk preferences and whether the knowledge of inequality mediates the decisions. In Experiment 1, participants who were recruited ...

In: Theory and Decision 87 (2019), 3, S. 283–297 | Ulrich Schmidt, Levent Neyse, Milda Aleknonyte
Bericht

Neues SOEP-Forschungsprojekt: Was sind die sozialen Folgen der Corona-Pandemie?

Welche wirtschaftlichen und sozialen Folgen hat die Corona-Pandemie aktuell und zukünftig für die Menschen in Deutschland? Dieser Frage gehen SOEP-Forschende gemeinsam mit WissenschaftlerInnen der Universität Bielefeld, des Robert-Koch-Instituts (RKI), der Charité Berlin und des Wissenschaftszentrums Berlin im Rahmen des Forschungsprojekts „Sozio-oekonomische Faktoren und ...

15.04.2020| Stefan Liebig
SOEPpapers 1071 / 2020

Income Distribution and the Fear of Crime: Evidence from Germany

We here explore the link between individual concerns about crime and the distribution of income in Germany. We make use of 1995-2017 microdata from the German Socio-Economic Panel (SOEP) to show that both individual polarization and relative deprivation have statistically-significant effects on reported concerns about crime, while relative satisfaction plays no role. At the aggregate level, the main ...

2020| Michelle Acampora, Conchita D'Ambrosio, Markus M. Grabka
Pressemitteilung

Gender Pay Gap: Nicht nur auf dem Gehaltszettel, sondern auch in den Köpfen

Studien anlässlich des Frauentages und Equal Pay Days – Verdienstlücke zwischen Frauen und Männern steigt mit dem Alter – Sowohl Männer als auch Frauen finden niedrigere Löhne für Frauen fair – Deutliche Unterschiede bei Lohnerwartungen – Unter anderem mehr Partnermonate beim Elterngeld, Reform des Ehegattensplittings und mehr weibliche Vorbilder ...

04.03.2020
DIW Wochenbericht 10 / 2020

Gender Pay Gap in den Köpfen: Männer und Frauen bewerten niedrigere Löhne für Frauen als gerecht

Sowohl Frauen als auch Männer bewerten es als gerecht, wenn Frauen für dieselbe Arbeit ein geringeres Gehalt bekommen als Männer. Das zeigen aktuelle Auswertungen eines umfragebasierten Experiments, das im Rahmen eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projekts durchgeführt wurde. Demnach wird ein im Durchschnitt um drei Prozent geringeres Gehalt für Frauen bei sonst gleichen Merkmalen, ...

2020| Jule Adriaans, Carsten Sauer, Katharina Wrohlich
821 Ergebnisse, ab 1