Direkt zum Inhalt

Nachrichten der Abteilung Weltwirtschaft

close
Gehe zur Seite
remove add
72 Ergebnisse, ab 41
  • Interview

    "In den meisten Ländern wissen Frauen im Durchschnitt weniger als Männer über Finanzen": Interview mit Antonia Grohmann

    Frau Grohmann, Sie haben den Gender Gap in der finanziellen Bildung untersucht. Wissen Frauen im Allgemeinen mehr oder weniger über Finanzen als Männer? In den meisten Ländern wissen Frauen im Durchschnitt weniger als Männer über Finanzen. Ausnahmen sind zum Beispiel Thailand und Russland, aber in 135 von 144 Ländern wissen Frauen weniger über Finanzen als ...

    16.11.2016
  • Bericht

    Wie die Kombination von Messungen helfen kann, die Risikobereitschaft besser einzuschätzen

    In vielen Ländern der Welt, Deutschland eingeschlossen, sind Finanzberater (hier Personen, die Privatanleger bei Finanzanlagen beraten) heutzutage gesetzlich verpflichtet, die Risikoeinstellung ihrer Kunden zu erfassen, um ihnen dabei zu helfen, die passendste Anlageentscheidung zu treffen. Die meisten Institutionen, die eine Finanzberatung anbieten (beispielsweise Banken), verwenden für ...

    19.10.2016
  • Personalie

    Friederike Lenel mit Best Phd Student Paper Award der IAREP/SABE Konferenz ausgezeichnet

    Friederike Lenel, eine Doktorandin in der Abteilung Entwicklung und Sicherheit, wurde für ihr Papier „Insurance and Solidarity“ mit dem Best Phd Student Paper Award auf der Konferenz der International Association for Research in Economic Psychology in Wageningen ausgezeichnet. Das Papier wurde gemeinsam mit Prof. Susan Steiner geschrieben und analysiert erste Ergebnisse des Forschungsprojektes ...

    29.07.2016
  • Personalie

    Leibniz-Nachwuchspreis 2015 für Dr. Tobias Stöhr

    Wir gratulieren unserem Mitarbeiter Dr. Tobias Stöhr, der für seine am Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW) verfasste Dissertation den diesjährigen Leibniz-Nachwuchspreis  in der Kategorie Geistes- und Sozialwissenschaften gewonnen hat. In seiner Doktorarbeit beschäftigte er sich mit sozialen und ökonomischen Folgen von Arbeitsmigration für Migranten und ...

    18.12.2015
  • Pressemitteilung

    Die Kindheit prägt das Finanzverhalten bis ins Erwachsenenalter

    Eltern üben indirekt Einfluss darauf aus, wie ihre Kinder später mit Geld und Finanzprodukten umgehen – die Schule kann ein kompetentes Finanzverhalten fördern „Spare in der Zeit, dann hast du in der Not.“ Wer solche und ähnliche Weisheiten zum Umgang mit Geld und Finanzprodukten schon als Kind von seinen Eltern lernt, trifft auch als Erwachsener oft bessere Finanzentscheidungen. ...

    08.07.2015
  • Interview

    "Viele Menschen kennen sich auch mit einfachen finanziellen Konzepten zu wenig aus." Sieben Fragen an Antonia Grohmann

    Frau Grohmann, einige Menschen treffen deutlich schlechtere finanzielle Entscheidungen als andere. Womit haben diese Menschen Probleme?Viele Menschen treffen vor allem beim Sparen für die Rente schlechte Entscheidungen. Sie planen nicht frühzeitig genug und sparen nicht genug für die Altersversorgung. Sie unterschätzen, wieviel Geld sie im Alter brauchen und wie lange sie leben ...

    07.07.2015
  • Personalie

    Mathias Bug und Johannes Rieckmann werden von Parl. Staatssekretär Stefan Müller ausgezeichnet

    Am 7.5.2015 erhielten Mathias Bug und Johannes Rieckmann eine Auszeichnung für ihre Präsentation des Posters zum WISIND-Projekt. Der Parlamentarische Staatssekretär des Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Stefan Müller, überreichte den Preis im Rahmen einer Konferenz des Fachdialogs Sicherheitsforschung, an dem über 200 Forscherinnen und Forscher der ...

    13.05.2015
  • Bericht

    Nathan Fiala's Studie zu Cash Transfers in den Medien

    In der Entwicklungshilfe wird in den letzten Jahrzehnten vermehrt die Idee diskutiert, Armut durch Finanzhilfen zu bekämpfen, die ohne Bedingungen oder Zinsen vergeben werden. Auch die Medien entwickeln ein immer größer werdendes Interesse für dieses Thema, mit dem sich Nathan Fiala vom DIW Berlin beschäftigt. Seine Feldstudie über einen Fall in Uganda wurde vielfach ...

    07.02.2014
  • Bericht

    Nathan Fiala für das Falling Walls Lab 2013 ausgewählt

    Dr. Nathan Fiala wurde von einer hochkarätigen Jury ausgewählt am  8. und 9. November am Falling Walls Lab und der Falling Walls Conference teilzunehmen und zu präsentieren. Falling Walls ist eine einzigartige internationale Platform für führende Köpfe aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik, Kunst und Gesellschaft und hat sich zum Ziel gesetzt der Frage nachzugehen, ...

    21.10.2013
  • Bericht

    Kati Schindler in Mentoring-Programm der Leibniz-Gemeinschaft aufgenommen

    Kati Schindler, kommissarische Leiterin der Abteilung Entwicklung und Sicherheit, ist in das Mentoring-Programm der Leibniz-Gemeinschaft aufgenommen worden. Das Programm hat zum Ziel, promovierte Forscherinnen auf ihrem Weg in eine Führungsposition oder Professur zu fördern und soll die Wissenschaftlerinnen darin unterstützen, ihre Karriere zielgerichtet zu steuern, fachspezifische Netzwerke ...

    10.10.2013
  • Bericht

    Neue Seminarreihe für Entwicklungsökonomie findet am DIW Berlin statt

    Das neugegründete Netzwerk „Development Economics Network Berlin" (DENeB) organisiert die neue Seminarreihe "Seminar Series for Development Economics in Berlin". Die Seminare finden jeden zweiten Donnerstag um 17.30 Uhr am DIW Berlin statt (Eleanor-Dulles-Room, 5. Stock). Beim ersten Treffen am 24. Oktober 2013 wird Rajshri Jayaraman (ESMT) ihre derzeitige Arbeit vorstellen. ...

    10.10.2013
  • Bericht

    Hans Raupach Best Paper Award für Veronika Bertram-Hümmer und Ghassan Baliki

    Veronika Bertram-Hümmer und Ghassan Baliki der Abteilung Entwicklung und Sicherheit gewannen  mit dem Paper "Measuring Deprivation: A New Index Of Visible Wealth" den “Hans Raupach Best Paper Award“ des Institutes für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS Regensburg).  Der Preis wurden den beiden Nachwuchswissenschaftlern im Rahmen der  5th Joint IOS/APB/EACE ...

    15.07.2013
  • Bericht

    Projekt "Economic Transformation, Household Behavior and Well-Being in Central Asia: The Case of Kyrgyzstan"

    Im August 2012 fand im städtischen Tokmok und im ländlichen Chui Oblast die Pilotphase für die dritte Welle der “Life in Kyrgyzstan“ (LiK) Panelerhebung statt. Befragt wurden insgesamt 30 Haushalte mit der russischen Version der Fragebögen. Bakhrom Mirkasimov leitete diese zweiwöchige Pilotphase. Die Ergebnisse, sowie Konsultationen mit dem Projektmanagement und ...

    03.09.2012
  • Bericht

    Forschungsaufenthalt an der an der Universität Aix-Marseille (Frankreich)

    Sindu Workneh Kebede war vom 2. Juni bis 9. Juli 2012 zu einem Forschungsaufenthalt an der Universität Aix-Marseille (Frankreich). Sie arbeitete in dieser Zeit mit Prof. Christophe Muller an einem gemeinsamen Forschungsprojekt zum Thema „Relationship between multiple shocks and responses: Evidence from YoungLives data in Ethiopia“. Weiterhin hat sie sich im Rahmen von Seminaren und ...

    31.08.2012
  • Bericht

    “Training and Mobility Network for the Economic Analysis of Conflict” (TAMNEAC) Projekttreffen

    Der zweite TAMNEAC Workshop wird vom 9. bis 11. Oktober 2012 am Institute of Development Studies stattfinden. Der jährlich stattfindende Workshop  wird sich diesmal mit der Entwicklung von relevanten Fähigkeiten, u.a. mit Kommunikation und Projektmanagement in Entwicklungsländern und konfliktreichen Regionen, beschäftigen. Weiterhin ist ein Zwischenbericht-Treffen mit den Vertretern ...

    31.08.2012
  • Bericht

    Presseberichterstattung

     In einem Interview mit der dapd hat Olaf de Groot, Postdoc der Abteilung, davor gewarnt, dass Hilfsorganisationen Afghanistan verlassen könnten. Den kompletten Artikel finden sie hier.       

    25.07.2012
  • Bericht

    12. Jan Tinbergen European Peace Science Conference am DIW Berlin

    Das DIW Berlin veranstaltete vom 25. bis 27. Juni die 12. Jan Tinbergen European Peace Science Conference, die von der Abteilung Entwicklung und Sicherheit des DIW gemeinsam mit dem Network of European Peace Scientists (NEPS) organisiert wurde. An der von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), dem Brandenburgischen Institut für Gesellschaft und Sicherheit (BIGS) und dem Institute for Economics ...

    28.06.2012
  • Bericht

    DFG Förderung für die 12. Jan Tinbergen European Peace Science Conference

    Die 12. Jan Tinbergen European Peace Science Konferenz, die von der Abteilung Entwicklung und Sicherheit des DIW Berlin gemeinsam mit dem NEPS (The Network of European Peace Scientists) organisiert wird,  wird im Rahmen des „Internationale Wissenschaftliche Veranstaltungen“ - Förderprogramms der  Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) unterstützt. Die Konferenz findet ...

    21.06.2012
  • Bericht

    Zweite Hauptversammlung der Global Young Academy

    Tilman Brück hat an der zweiten Hauptversammlung der Global Young Academy, dem Sprachrohr für junge Wissenschaftler weltweit, teilgenommen. Tilman, der Mitgründer der GYA ist, veranstaltete die letzte  Versammlung Anfang 2011 am DIW Berlin. Dieses Jahr fand die Zusammenkunft in Johannesburg, Südafrika statt und wurde vom deutsch- südafrikanischen Wissenschaftsjahr unterstützt. ...

    29.05.2012
  • Bericht

    Forschungsaufenthalt in der Mongolei

    Kati Schindler, Olaf de Groot und Uuriintuya Batsaikhan werden vom 20. Mai bis 3. Juni in der Westmongolei Haushaltspaneldaten nomadischer Haushalte für das Forschungsprojekt „Ökonomie des Klimawandels: Die Bewältigung von Klimaschocks in der Mongolei – Vulnerabilität, Vermögen und Migration“ erheben. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung ...

    15.05.2012
72 Ergebnisse, ab 41
keyboard_arrow_up