Forschung SOEP: Migration und gesellschaftlicher Wandel

264 Ergebnisse, ab 1
Externe referierte Aufsätze

Living Conditions and the Mental Health and Well-being of Refugees: Evidence from a Large-Scale German Survey

Refugees are at an increased risk of mental health problems and low subjective well-being. Living circumstances in the host country are thought to play a vital role in shaping these health outcomes, which, in turn, are prerequisites for successful integration. Using data from a representative survey of 4325 adult refugees who arrived in Germany between 2013 and 2016, we investigated how different living ...

In: Journal of Immigrant and Minority Health 22 (2020), S. 903-913 | Lena Walther, Lukas M. Fuchs, Jürgen Schupp, Christian von Scheve
Externe referierte Aufsätze

Psychological Distress among Refugees in Germany: A Cross-Sectional Analysis of Individual and Contextual Risk Factors and Potential Consequences for Integration Using a Nationally Representative Survey

Objectives Responding to the mental health needs of refugees remains a pressing challenge worldwide. We estimated the prevalence of psychological distress in a large refugee population in Germany and assessed its association with host country factors amenable to policy intervention and integration indicators.Design A cross-sectional and population- based secondary analysis of the 2017 wave of the IAB- ...

In: BMJ Open 10 (2020), e033658, 10 S. | Lena Walther, Hannes Kröger, Ana Nanette Tibubos, Thi Minh Tam Ta, Christian von Scheve, Jürgen Schupp, Eric Hahn, Malek Bajbouj
Forschungsprojekt

Pretest eines Fragenmoduls zu subjektiven Diskriminierungserfahrungen in der SOEP-Innovationsstichprobe

Um eine Datengrundlage für ein kontinuierliches Diskriminierungsmonitoring in Deutschland zu etablieren, soll ein Fragenmodul zur Erhebung von subjektiven Diskriminierungserfahrungen im SOEP eingesetzt werden. Zentraler Bestandteil ist dabei die Möglichkeit, Aussagen zum Vorkommen von Diskriminierungserfahrungen in einzelnen Lebensbereichen zu machen. Weiterhin soll in einem solchen...

Aktuelles Projekt| Sozio-oekonomisches Panel
DIW Weekly Report 34 / 2020

Social Integration of Refugees Is Improving

Five years ago, almost a million people came to Germany seeking refuge. Chancellor Angela Merkel responded to public concern over such a large influx of refugees with her well-known saying, “Wir schaffen das” (We can do this!). Much has happened since then. As this report shows, the German population’s concerns over immigration have been decreasing since 2016. Nevertheless, refugees are increasingly ...

2020| Katja Schmidt, Jannes Jacobsen, Magdalena Krieger
DIW Weekly Report 34 / 2020

Integration of Refugee Children and Adolescents In and Out of School: Evidence of Success but Still Room for Improvement

Germany has seen the arrival of a large number of displaced children and adolescents in recent years. Integration is vital for their lives today and in the future. Key indicators of successful integration are a sense of belonging to school, participation in extracurricular activities, both within school and outside it, and social contacts. The present report examines these indicators based on data ...

2020| Ludovica Gambaro, Daniel Kemptner, Lisa Pagel, Laura Schmitz, C. Katharina Spieß
DIW Weekly Report 34 / 2020

Refugees’ High Employment Expectations: Partially Met

This report compares employment expectations among refugees in Germany in 2016 with their actual employment situation in 2018, using the IAB-BAMF-SOEP Survey of Refugees in Germany. In 2016, the majority of refugees reported that the probability they would find employment within two years was high. Employment expectations were met by 54 percent of all refugees; yet 35 percent of refugees who articulated ...

2020| Daniel Graeber, Felicitas Schikora
Pressemitteilung

Fünf Jahre nach „Wir schaffen das“: DIW Berlin zieht Zwischenbilanz zur Integration von Geflüchteten

Vier Studien auf Basis des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) – Geflüchtete gehören meist zur besser gebildeten Hälfte ihrer Herkunftsgesellschaft – Eigene hohe Erwartungen an die Aufnahme einer Beschäftigung erfüllten sich teilweise – Schulische und außerschulische Integration geflüchteter Kinder und Jugendlicher vielfach erfolgreich – Sorgen ...

19.08.2020
DIW Wochenbericht 34 / 2020

Soziale Integration Geflüchteter macht Fortschritte

Vor fünf Jahren suchten rund eine Million Menschen Zuflucht in Deutschland. Bundeskanzlerin Angela Merkel begegnete der Besorgnis in der Bevölkerung darüber mit ihrem bekannten Ausspruch „Wir schaffen das.“ Seitdem hat sich einiges getan. Wie dieser Bericht zeigt, nehmen die Sorgen der hier lebenden Bevölkerung mit Blick auf das Zusammenleben seit 2016 ab. Geflüchtete sorgen sich allerdings zunehmend ...

2020| Katja Schmidt, Jannes Jacobsen, Magdalena Krieger
DIW Wochenbericht 34 / 2020

Erfolge, aber auch weiteres Potential bei der schulischen und außerschulischen Integration geflüchteter Kinder und Jugendlicher

In den letzten Jahren sind viele Kinder und Jugendliche mit ihren Familien nach Deutschland geflüchtet. Ihre Integration ist von zentraler Bedeutung für ihr Leben heute und ihren weiteren Lebensweg. Wichtige Indikatoren einer erfolgreichen Integration sind das Zugehörigkeitsgefühl zu ihren Schulen, ihre Teilnahme an schulischen und außerschulischen Aktivitäten sowie ihre sozialen Kontakte. Dieser Bericht ...

2020| Ludovica Gambaro, Daniel Kemptner, Lisa Pagel, Laura Schmitz, C. Katharina Spieß
DIW Wochenbericht 34 / 2020

Hohe Erwartungen der Geflüchteten an die Aufnahme einer Erwerbstätigkeit haben sich teilweise realisiert

Auf Grundlage der IAB-BAMF-SOEP-Befragung Geflüchteter in Deutschland vergleicht dieser Bericht die im Jahr 2016 geäußerten Erwartungen zu einer Erwerbstätigkeit in Deutschland mit der realisierten Beschäftigung im Jahr 2018. Die überwiegende Mehrheit der Geflüchteten hat im Jahr 2016 angenommen, mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Beschäftigung in den kommenden zwei Jahren zu finden. Bei 54 Prozent ...

2020| Daniel Graeber, Felicitas Schikora
Externe referierte Aufsätze

Can We Compare Conceptions of Democracy in Cross‑Linguistic and Cross‑National Research? Evidence from a Random Sample of Refugees in Germany

This study addresses the heated academic and public debate on the compatibility and com-parability of refugees’ and host societies’ democratic values. Comparative values research has long capitalized on global similarities and differences in support for Western demo-cratic values. We argue that such cross-cultural comparisons of culturally diverse groups are challenged by (1) different conceptions ...

In: Social Indicators Research (2020), im Ersch. [online first: 2020-06-05] | Jannes Jacobsen, Lukas Marian Fuchs
Externe referierte Aufsätze

Can We Compare Conceptions of Democracy in Cross-Linguistic and Cross-National Research? Evidence from a Random Sample of Refugees in Germany

This study addresses the heated academic and public debate on the compatibility and comparability of refugees’ and host societies’ democratic values. Comparative values research has long capitalized on global similarities and differences in support for Western democratic values. We argue that such cross-cultural comparisons of culturally diverse groups are challenged by (1) different conceptions of ...

In: Social Indicators Research (2020), im Ersch. [online first: 2020-06-05] | Jannes Jacobsen, Lukas M. Fuchs
Pressemitteilung

Einkommensungleichheit hat sich vor Corona stabilisiert – Weitere Entwicklung schwer abzusehen

Haushaltsnettoeinkommen sind im Schnitt seit 2000 real um zwölf Prozent gestiegen  – Niedrigeinkommensquote stagniert in der deutschen Bevölkerung auch in Zeiten starker Zuwanderung, steigt aber in der Bevölkerung mit direktem Migrationshintergrund – Erfahrung aus Finanzkrise zeigt: Kurzarbeitergeld kann steigende Einkommensungleichheit verhindern, Seit dem Jahr 2000 ...

29.04.2020
DIW Wochenbericht 18 / 2020

Die Realeinkommen steigen in der Breite: Interview

2020| Markus M. Grabka, Erich Wittenberg
DIW Wochenbericht 18 / 2020

Realeinkommen steigen, Quote der Niedrigeinkommen sinkt in einzelnen Altersgruppen

Die Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland ist seit dem Jahr 2000 unter anderem durch eine verstärkte Zuwanderung um mehr als fünf Millionen gewachsen. Diese positive Entwicklung schlägt sich auch in den Einkommen der privaten Haushalte nieder, die im selben Zeitraum um real gut zwölf Prozent im Schnitt stiegen. Davon profitieren seit 2013 nun fast alle Einkommenssegmente, seit 2015 auch das unterste ...

2020| Markus M. Grabka, Jan Goebel
Weitere Aufsätze

Labour Market Participation of Refugees in Germany: Legal Context and Individual-level Factors

Labour market access is a crucial aspect of integration. Among other things, it providesmigrants with economic resources to participate in societal life in the hostcountry. This chapter explores the factors of labour market access for refugees inGermany. First, we provide a brief overview of how labour market access is determinedby legal status. Second, we explore individual aspects of labour market ...

In: Annette Korntheuer, Paul Pritchard, Débora B. Maehler, Lori Wilkinson (Eds.) , Refugees in Canada and Germany: From Research to Policies and Practice
Mannheim: GESIS
S. 189-201
GESIS Series ; 25
| Jannes Jacobsen, Magdalena Krieger, Nicolas Legewie
SOEPpapers 1072 / 2020

The Situation of Female Immigrants on the German Labour Market: A Multi-Perspective Approach

While general ethnic disadvantages are well documented, much less is known about coinciding disadvantages of ethnic origin and gender. Based on theoretical arguments of human capital theory, sociocultural approaches, labour market segmentation theory, and discrimination mechanisms, we investigate whether immigrant women experience more difficulties on the labour market than immigrant men, non-immigrant ...

2020| Zerrin Salikutluk, Johannes Giesecke, Martin Kroh
Pressemitteilung

Geflüchtete der letzten Jahre sind körperlich gesünder als die Gesamtbevölkerung

Menschen, die seit 2013 nach Deutschland geflüchtet sind, sind jünger und gesünder als die Gesamtbevölkerung – Mit zunehmenden Alter steigt aber das Risiko, psychisch zu erkranken – Geringe gesundheitliche Veränderungen in den vergangenen beiden Jahren Geflüchtete, die seit 2013 nach Deutschland gekommen sind, sind im Durchschnitt körperlich gesünder ...

29.01.2020
DIW Wochenbericht 5 / 2020

Gesundheitliche Unterstützung für Geflüchtete muss sich weiter verbessern: Interview

2020| Maria Metzing, Erich Wittenberg
DIW Wochenbericht 5 / 2020

Psychische und körperliche Gesundheit von Geflüchteten im Vergleich zu anderen Bevölkerungsgruppen

Die individuelle gesundheitliche Situation ist eine wichtige Voraussetzung für Integration und Teilhabe an der Gesellschaft. In diesem Bericht wird untersucht, inwiefern in Deutschland Unterschiede in der gesundheitlichen Situation nach Migrationshintergrund bestehen. Konkret steht dabei die körperliche und psychische Gesundheit von Menschen mit Fluchterfahrung im Vordergrund und wird mit Personen ...

2020| Maria Metzing, Diana Schacht, Antonia Scherz
264 Ergebnisse, ab 1