Forschung SOEP: Survey-Methodologie und Data Science

818 Ergebnisse, ab 21
SOEPpapers 1035 / 2019

The Effect of Initial Placement Restrictions on Refugees' Language Acquisition in Germany

This paper analyzes the effect of a recently introduced policy reform on participation in integration courses and on certified language proficiency levels among refugees in Germany. The residence rule restricts initial residence for refugees with a

2019| Felicitas Schikora
Externe referierte Aufsätze

Gibt es repräsentative Umfragen?

In: Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie 69 (2019), 5, S. 203-204 | Jannes Jacobsen, David Richter
Externe referierte Aufsätze

Sampling in Times of High Immigration: The Survey Process of the IAB-BAMF-SOEP Survey of Refugees

Over the course of 2013 to 2016, over one million asylum seekers arrived in Germany, around 890,000 of them in 2015 alone. The growing refugee population posed a major challenge for Germany’s policy makers, civic administrators, and society at larg

In: Survey Methods : Insights from the Field (2019), 29.03.2019, 9 S. | Simon Kühne, Jannes Jacobsen, Martin Kroh
Data Documentation 98 / 2019

The Employee Survey "Expectations towards Economy and Society" – Legitimation of Inequality over the Life-Span: Codebook for the Second Wave (LINOS-2)

2019| Jule Adriaans, Philipp Eisnecker, Sebastian Hülle, Julian Klassen, Stefan Liebig, Peter Valet
Data Documentation 97 / 2019

"Erwartungen an Wirtschaft und Gesellschaft" – Legitimation of Inequality over the Life-Span: Feldbericht und Codebuch zur zweiten Welle (LINOS-2)

2019| Jule Adriaans, Philipp Eisnecker, Sebastian Hülle, Julian Klassen, Stefan Liebig, Peter Valet
Externe referierte Aufsätze

The German Socio-Economic Panel (SOEP)

In: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik 239 (2019), 2, S. 345-360 | Jan Goebel, Markus M. Grabka Stefan Liebig, Martin Kroh, David Richter, Carsten Schröder, Jürgen Schupp
Externe referierte Aufsätze

Using the Dirichlet Process to Form Clusters of People’s Concerns in the Context of Future Party Identification

Connections between interindividual differences and people’s behavior has been widely researched in various contexts, often by using top-down group comparisons to explain interindividual differences. In contrast, in this study, we apply a bottom-up

In: PloS one 14 (2019), 3, e0212944, 20 S. | Patrick Meyer, Fenja M. Schophaus, Thomas Glassen, Jasmin Riedl, Julia M. Rohrer, Gert G. Wagner, Timo von Oertzen
Weekly Report

In Germany, Younger, Better Educated Persons, and Lower Income Groups Are More Likely to Be in Favor of Unconditional Basic Income

by  Jule Adriaans, Stefan Liebig and Juergen Schupp Representative survey results have shown a stable approval rate for implementing unconditional basic income of between 45 and 52 percent in Germany since 2016/17. In European comparison, this

10.04.2019| Jule Adriaans, Stefan Liebig, Jürgen Schupp
DIW Weekly Report 15 / 2019

In Germany, Younger, Better Educated Persons, and Lower Income Groups Are More Likely to Be in Favor of Unconditional Basic Income

Representative survey results have shown a stable approval rate for implementing unconditional basic income of between 45 and 52 percent in Germany since 2016/17. In European comparison, this approval rate is low. Younger, better educated persons, ..

2019| Jule Adriaans, Stefan Liebig, Juergen Schupp
DIW Wochenbericht 15 / 2019

Für viele klingt die Idee erst einmal sympathisch: Interview

2019| Jürgen Schupp, Erich Wittenberg
DIW Wochenbericht 15 / 2019

Zustimmung für bedingungsloses Grundeinkommen eher bei jungen, bei besser gebildeten Menschen sowie in unteren Einkommensschichten

Repräsentative Befragungsergebnisse zeigen in Deutschland seit 2016/17 eine stabile Zustimmungsrate zur Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens, zwischen 45 und 52 Prozent; im europäischen Vergleich sind diese Zustimmungsraten eher gering

2019| Jule Adriaans, Stefan Liebig, Jürgen Schupp
SOEPcampus

SOEPcampus@University of Osnabrück

Der zweitägige Workshop bietet eine fundierte und praxisorientierte Einführung in das Arbeiten mit dem umfangreichen Datenangebot des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP). Aufbau, Datenstruktur, Ziehungsdesign und Gewichtungsstrategie des SOEP ...

22.10.2019| Johannes König
SOEPcampus

SOEPcampus@University of Osnabrück

This two day workshop offers a well-grounded and practically oriented introduction into this sophisticated data source. Participants will be introduced to the content of the study, its data-structure, sample selection and weighting strategy and they ...

22.10.2019| Johannes König
SOEPcampus

SOEPcampus@GESIS Köln

Der zweitägige Workshop bietet eine fundierte und praxisorientierte Einführung in das Arbeiten mit dem umfangreichen Datenangebot des SOEP. Aufbau, Datenstruktur, Ziehungsdesign und Gewichtungsstrategie des SOEP sowie sich daraus ergebende ...

24.10.2019| Sandra Bohmann
Weitere Aufsätze

The Research Data Center: Making National Educational Panel Study Data Available for Research

In: Hans-Peter Blossfeld ... (Eds.) , Education as a Lifelong Process
S. 361-378
Edition ZfE ; 3
| Daniel Fuß, Knut Wenzig
Weitere Aufsätze

Metadaten

Die Digitalisierung der Wissenschaften (Thimm/Nehls, Kapitel 69 in diesem Band) hat es mit sich gebracht, dass im gesamten Forschungszyklus (Stein und Przyborski/Wolrab-Sahr, Kapitel 7 und 8 in diesem Band) die Rolle von strukturierten Informationen,

In: Nina Baur, Jörg Blasius (Hrsg.) , Handbuch Methoden der empirischen Sozialforschung
S. 1253-1264
| Knut Wenzig
Weitere Aufsätze

Qualitative Comparative Analysis

Die „Qualitative Comparative Analysis“ (QCA) ist ein analytischer Ansatz, mit dem untersucht werden kann, wie soziale Ereignisse oder Phänomene zu Stande kommen bzw. wie sie sich verändern. Mit diesem von Charles Ragin (1987, 2008) entwickelten

In: Nina Baur, Jörg Blasius (Hrsg.) , Handbuch Methoden der empirischen Sozialforschung
S. 649-665
| Nicolas Legewie
Weitere Aufsätze

Paneldaten für die Sozialforschung

Unter Paneldaten versteht man im Bereich der empirischen Sozialforschung Daten auf Basis einer Untersuchungsanlage, bei der gleichzeitig drei Merkmale erfüllt sind. Es werden bei denselben Untersuchungseinheiten dieselben oder zumindest die gleichen

In: Nina Baur, Jörg Blasius (Hrsg.) , Handbuch Methoden der empirischen Sozialforschung
S. 1265-1280
| Jürgen Schupp
Weitere Aufsätze

Organisationsdaten

In den Sozial- und Wirtschaftswissenschaften setzt sich mehr und mehr die Erkenntnis durch, dass die Ebene der einzelnen Organisation für das Verständnis einer Reihe von Forschungsgegenständen entscheidend ist. Neben der Makroebene (Staat und ...

In: Nina Baur, Jörg Blasius (Hrsg.) , Handbuch Methoden der empirischen Sozialforschung
S. 1321-1336
| Alexia Meyermann, Tobias Gebel, Stefan Liebig
Monographien

Geflüchtete machen Fortschritte bei Sprache und Beschäftigung: IAB-BAMF-SOEP-Befragung von Geflüchteten

Nürnberg: BAMF, 2019, 19 S.
(BAMF-Kurzanalyse)
| Herbert Brücker, Johannes Croisier, Yuliya Kosyakova, Hannes Kröger, Giuseppe Pietrantuono, Nina Rother, Jürgen Schupp
818 Ergebnisse, ab 21