Nachrichten der Abteilung Wettbewerb und Verbraucher

138 Ergebnisse, ab 121
Pressemitteilung

Qualitätsstandards für Obst und Gemüse: Zu unserer Pressemitteilung vom 20.05.2009

Der DIW-Wochenbericht „Qualitätsstandards für Obst und Gemüse: Treiber oder Hemmschuh ländlicher Entwicklung“ vom 20.05.2009 und eine parallel veröffentlichte Pressemitteilung haben kontroverse Reaktionen ausgelöst. Insbesondere haben sie zu einer Debatte über sinnvolle Strategien im Umgang mit der Pestizidproblematik geführt. Die öffentliche ...

29.05.2009
Interview

"Der Gartenbau ist eine große Chance für Entwicklungsländer." Sieben Fragen an Vanessa von Schlippenbach

Das Interview mit Dr. Vanessa von Schlippenbach ist dem Wochenbericht des DIW Berlin 21 /2009 entnommen. Es steht sowohl als pdf-Dokument als auch als O-Ton zur Verfügung.Weitere O-Töne (www.diw.de/interview)Weitere Wochenberichte

20.05.2009
Pressemitteilung

Qualitätsstandards für Obst und Gemüse: Risiko für Kleinbauern? DIW Berlin: Gesetzliche Mindeststandards können bilateralen Abhängigkeiten entgegenwirken

Pestizide in Paprika, Gammelfleisch und BSE haben den Einzelhandel in Bewegung gebracht – immer stärker setzen Einzelhandelsketten auf eigene Qualitätsstandards. Dies nützt dem Verbraucherschutz. Doch wie eine jetzt veröffentlichte DIW-Studie zeigt, können diese privaten Standards insbesondere Bauern in Entwicklungsländern schaden: Kleinbauern, die sich ganz dem ...

20.05.2009
Personalie

Claudia Keser erhielt VdF-Preis für besten Beitrag in einer referierten Zeitschrift

Prof. Dr. Claudia Keser, Forschungsprofessorin der Abteilung Informationsgesellschaft und Wettbewerb, erhielt für ihren Beitrag „Voluntary contributions to reduce expected public losses“ den VdF-Preis für den besten Beitrag in einer referierten Zeitschrift. Er wurde am 14. Mai 2009 im Rahmen der jährlichen Mitglieder- und Vorstandsversammlung der Vereinigung der Freunde des ...

14.05.2009
Personalie

Kornelia Hagen und Georg Erber als Allianz-Delegierte für Arbeitsgruppen des CSTP der OECD benannt

Die Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz, beziehungsweise das Bundesministerium für Bildung und Forschung, haben Kornelia Hagen und Dr. Georg Erber offiziell als Allianz-Delegierte zu Arbeitsgruppen des Committee for Scientific and Technological Policy (CSTP) der OECD in Paris benannt. Kornelia Hagen wird in der Arbeitsgruppe "Skills for Innovation" tätig sein. Georg ...

12.05.2009
Personalie

Ulrich Schwalbe zum Forschungsprofessor ernannt

Zum 1. März 2009 wurde Prof. Dr. Ulrich Schwalbe, Inhaber des Lehrstuhls für Mikroökonomik insbesondere Industrieökonomik an der Universität Hohenheim, zum Forschungsprofessor der Abteilung Informationsgesellschaft und Wettbewerb ernannt.

26.03.2009
Interview

"Ein besserer Zugang zu Finanzdienstleistungen ist ein Stimulus für die gesamte Wirtschaft." Acht Fragen an Nicola Jentzsch

Das Interview mit Dr. Nicola Jentzsch ist dem Wochenbericht des DIW Berlin Nr. 12 /2009 entnommen. Es steht sowohl als pdf-Dokument als auch als O-Ton zur Verfügung.Weitere O-Töne (www.diw.de/interview)Weitere Wochenberichte

18.03.2009
Pressemitteilung

Berliner Kreativbranche: Angestellte verdienen am besten, Selbständige oft abgehängt

Die Zahl der Künstler und Kreativberufler ist in Berlin im vergangenen Jahrzehnt deutlicher gestiegen als in den Vergleichsregionen Hamburg, Köln, Düsseldorf, Rhein-Main, Stuttgart und München – beim Einkommen bleibt Berlin hingegen zurück. Dies sind zentrale Ergebnisse einer heute veröffentlichten Untersuchung über die Einkommen in der Berliner Kreativbran ...

25.02.2009
Interview

"Produktivitätseffekte von IT-Investitionen werden überschätzt". Sieben Fragen an Dr. Georg Erber

Das Interview mit Dr. Georg Erber ist dem Wochenbericht des DIW Berlin Nr. 8/2009 entnommen. Es steht sowohl als pdf-Dokument als auch als O-Ton zur Verfügung.Weitere O-Töne (www.diw.de/interview)Weitere Wochenberichte

18.02.2009
Interview

"Die Angst vor einer einseitigen Abhängigkeit ist unbegründet". Sieben Fragen an Dr. Irina Suleymanova

Das Interview mit Dr. Irina Suleymanova ist dem Wochenbericht des DIW Berlin Nr. 7/2009 entnommen. Es steht sowohl als pdf-Dokument als auch als O-Ton zur Verfügung.Weitere O-Töne (www.diw.de/interview)Weitere Wochenberichte

11.02.2009
Personalie

Verleihung der akademischen Würde "Außerplanmäßiger Professor" an Pio Baake

Die Technische Universität Berlin hat Dr. Pio Baake, stellvertretender Abteilungsleiter der Abteilung Informationsgesellschaft und Wettbewerb, die akademische Würde "Außerplanmäßiger Professor" für das Fach "Volkswirtschaftslehre" verliehen. (19.12.2008)

01.02.2009
Personalie

Sven Heitzler gewinnt "Best Paper Award"

Sven Heitzler gewinnt den "Best Paper Award" des Journals „Competition and Regulation in Network Industries“ (CRNI). Ausgezeichnet wurde sein Beitrag “Traditional Regulatory Approaches and the Postal Service Market”, den er am 28. November 2008 auf der Konferenz des CRNI in Brüssel präsentierte.

28.11.2008
Pressemitteilung

Rückstand bei der Bildung gefährdet Deutschlands Innovationsfähigkeit

In einer Gruppe von 17 Industrieländern landet Deutschland hinsichtlich seiner Innovationsfähigkeit erneut nur auf dem achten Platz. An der Spitze stehen Schweden, die USA, die Schweiz, Finnland und Dänemark. Bei der Leistungsfähigkeit des Bildungssystems ist Deutschland gegenüber dem Vorjahr sogar noch weiter zurückgefallen und liegt nun auf dem drittletzten Platz. Dies ...

11.11.2008
Pressemitteilung

Freie TV-Frequenzen: Fehler der UMTS-Auktion nicht wiederholen DIW Berlin warnt vor hohen Gebühren und ungenutzten Frequenzbereichen

Die Fehler bei der Vergabe der UMTS-Lizenzen sollten bei der Vergabe jetzt freiwerdender TV-Frequenzen nicht wiederholt werden, warnt das DIW Berlin in einer heute veröffentlichten Studie. Die Fernsehfrequenzen werden durch die Umstellung auf Digitalfernsehen frei - sie könnten künftig für neue Breitbanddienste insbesondere beim mobilen Internet und Multimediaanwendungen genutzt ...

06.08.2008
Pressemitteilung

Designschutz für Auto-Ersatzteile lockern

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) spricht sich in einer aktuellen Studie für eine Lockerung des Designschutzes für Auto-Ersatzteile aus. "Die geplante Aufhebung des Designschutzes für Reparaturzwecke kann zu effizienteren Märkten für Ersatzteile und sinkenden Preisen führen und ist daher ökonomisch gerechtfertigt", sagte der ...

30.07.2008
Pressemitteilung

Steigende Nahrungsmittelpreise: Die internationale Gemeinschaft muss handeln

Angesichts der drastischen Preiserhöhungen bei Nahrungsmitteln fordert das DIW Berlin in einer aktuellen Studie grundsätzliche Reformen der internationalen Agrarpolitik. Zum jetzigen Zeitpunkt lässt sich nicht zweifelsfrei feststellen, inwieweit die Preisexplosion auf Spekulationen zurückzuführen ist. Vieles deutet aber darauf hin, dass es auch künftig vermehrt zu Versorgungsengpässen ...

25.06.2008
Pressemitteilung

Verbraucherberatung: Ohne öffentliche Mittel geht es nicht

Unabhängige Verbraucherberatung und -information erfordert zu einem großen Teil eine öffentliche Finanzierung. Sinnvoll wäre eine Stiftung, die aus öffentlichen Mitteln und Beiträgen der Wirtschaft finanziert wird. Zu diesem Ergebnis kommt das DIW Berlin in einer vergleichenden Studie der Finanzierungsstrukturen von Verbraucherorganisationen in Deutschland und ausgewählten ...

21.05.2008
138 Ergebnisse, ab 121