DIW Wochenbericht

Aktueller Wochenbericht

Ausgabe 19/2021:
  • Erzieherinnen empfinden vielfache Belastungen und wenig Anerkennung
  • Erzieherinnen spüren nicht nur beim Gehalt zu wenig Anerkennung – Interview mit Ludovica Gambaro
  • Kommentar: Generationengerechtigkeit in Klimafragen mitdenken!

Über den Wochenbericht

  • Bezugsmöglichkeit und Preise
  • Kundenservice
  • HerausgeberInnen
  • Wochenberichte der Jahrgänge 1928-1936
10282 Ergebnisse, ab 1
DIW Wochenbericht 19 / 2021

Generationengerechtigkeit in Klimafragen mitdenken! Kommentar

2021| Claudia Kemfert
DIW Wochenbericht 19 / 2021

Erzieherinnen spüren nicht nur beim Gehalt zu wenig Anerkennung: Interview

2021| Ludovica Gambaro, Erich Wittenberg
DIW Wochenbericht 19 / 2021

Erzieherinnen empfinden vielfache Belastungen und wenig Anerkennung

Fachkräfte im Bereich der frühen Bildung und Betreuung sind nicht nur für Familien, sondern für die gesamte Gesellschaft essenziell. Oft wird über die Arbeitsbedingungen und das Gehalt von Erzieherinnen diskutiert. Wie diese selbst ihren Beruf, den Arbeitsalltag und die Entlohnung sehen, zeigt dieser Bericht auf Basis neuer und bis Ende 2019 reichender Daten des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) und ...

2021| Ludovica Gambaro, C. Katharina Spieß, Franz G. Westermaier
DIW Wochenbericht 19 / 2021

Ganzes Heft

2021
DIW Wochenbericht 18 / 2021

Wirecard-Skandal: Wirtschaftsprüfung am Scheideweg: Kommentar

2021| Dorothea Schäfer
DIW Wochenbericht 18 / 2021

Seit 2008 hat sich der Anteil derer, die sich Grundbedürfnisse nicht leisten können, halbiert: Interview

2021| Markus M. Grabka, Erich Wittenberg
DIW Wochenbericht 18 / 2021

Einkommensungleichheit stagniert langfristig, sinkt aber während der Corona-Pandemie leicht

Sowohl Löhne als auch bedarfsgewichtete Haushaltseinkommen sind im Zeitraum 2013 bis 2018 real um gut zehn Prozent gestiegen. Hiervon profitierten alle Einkommensgruppen. Die Ungleichheit der Löhne ist seit mehreren Jahren rückläufig und liegt wieder auf dem Niveau wie zu Beginn der 2000er Jahre. Parallel dazu ist der Niedriglohnsektor um zwei Prozentpunkte geschrumpft. Anders verhält es sich bei den ...

2021| Markus M. Grabka
DIW Wochenbericht 18 / 2021

Ganzes Heft

2021
DIW Wochenbericht 17 / 2021

E-Fuels: Ja, aber nicht für Pkw: Kommentar

2021| Wolf-Peter Schill
DIW Wochenbericht 17 / 2021

Auch die Anbieter profitieren vom Roaming: Interview

2021| Pio Baake, Erich Wittenberg
DIW Wochenbericht 17 / 2021

Mobilfunk-Netzausbau in dünn besiedelten Regionen: KonsumentInnen profitieren von Roaming

Die Bundesnetzagentur hat im Rahmen der Frequenzvergabe 2019 für den Mobilfunk die Netzanbieter verpflichtet, einen bestimmten Versorgungsgrad der Bevölkerung zu erreichen. Erstmals wurden dabei auch Kooperationen zwischen verschiedenen Netzanbietern erlaubt. Es wurde jedoch offengelassen, welche Formen der Kooperation zulässig sind. Dieser Bericht zeigt anhand einer Modellrechnung, dass die Anbieter ...

2021| Pio Baake, Kay Mitusch
DIW Wochenbericht 17 / 2021

Ganzes Heft

2021
DIW Wochenbericht 16 / 2021

Keine Angst vor Inflationsgespenstern aus den USA: Kommentar

2021| Kerstin Bernoth
DIW Wochenbericht 16 / 2021

Gesundheitsprävention in Kitas und Schulen sollte höheren Stellenwert erhalten: Interview

2021| Mara Barschkett, Erich Wittenberg
DIW Wochenbericht 16 / 2021

Kindergesundheit im ersten Corona­Lockdown: Weniger Behandlungsfälle und weniger Diagnosen von Infektionen

Während des ersten Corona-Lockdowns im Frühjahr 2020 sind die Behandlungsfälle von Kindern in ambulanten Arztpraxen um bis zu 20 Prozent zurückgegangen. Wie diese Studie auf Basis administrativer Diagnosedaten aller gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland zeigt, wurden im zweiten Quartal 2020 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bei ein- bis zwölfjährigen Kindern vor allem deutlich weniger körperliche ...

2021| Mara Barschkett, C. Katharina Spieß
DIW Wochenbericht 16 / 2021

Ganzes Heft

2021
DIW Wochenbericht 15 / 2021

Für einen globalen, nicht einen nationalen Humanismus: Kommentar

2021| Marcel Fratzscher
DIW Wochenbericht 15 / 2021

Warum vor allem weibliche Selbstständige Verliererinnen der Covid-19-Krise sind

Die Covid-19-Pandemie hat das Leben vieler Menschen negativ beeinflusst. Auf Basis einer Sonderbefragung des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP-CoV) zeigt sich, dass die Pandemie die rund 4,2 Millionen Selbstständigen in Deutschland im Vergleich zu den abhängig Beschäftigten stärker getroffen hat. Dabei besteht ein deutlicher Gender Gap: Während 47 Prozent der selbstständigen Männer Einkommensverluste ...

2021| Johannes Seebauer, Alexander S. Kritikos, Daniel Graeber
DIW Wochenbericht 15 / 2021

Studierende haben aufgrund von Studiengebühren zielstrebiger studiert: Interview

2021| Felix Weinhardt, Erich Wittenberg
DIW Wochenbericht 15 / 2021

Temporäre Erhebung allgemeiner Studiengebühren: Mehr Studierende schlossen ihr Studium ab, aber weniger schrieben sich neu ein

Die Universitäten in Deutschland sind unterfinanziert. Ob die Studierenden jedoch selber zur Finanzierung ihrer Hochschulbildung beitragen sollen, ist nach wie vor stark umstritten. Dieser Bericht weist anhand amtlicher Daten zu allen Studierenden in Deutschland nach, dass die Einführung von Studiengebühren in Deutschland in den Jahren 2006 und 2007 sowohl erwünschte als auch unerwünschte Auswirkungen ...

2021| Jan Bietenbeck, Jan Marcus, Felix Weinhardt
10282 Ergebnisse, ab 1
keyboard_arrow_up