Direkt zum Inhalt

DIW Wochenbericht

close
Gehe zur Seite
remove add
10777 Ergebnisse, ab 21
DIW Wochenbericht 47 / 2021

Zukunftsinvestitionen – Am Geld wird es nicht scheitern: Kommentar

2021| Marcel Fratzscher
DIW Wochenbericht 47 / 2021

Kernkraft ist keine Option für Klimaschutz oder Nachhaltigkeit: Interview

2021| Christian von Hirschhausen, Erich Wittenberg
DIW Wochenbericht 47 / 2021

Atomwende: Abschaltung von Kernkraftwerken eröffnet Perspektiven für die Endlagersuche

Mit der Abschaltung der verbleibenden sechs Kernkraftwerke geht die kommerzielle Nutzung zur Stromerzeugung in Deutschland 2022 zu Ende. Angesichts ausreichender Kapazitäten – 2020 exportierte die deutsche Stromwirtschaft mit 20 Terawattstunden ungefähr vier Prozent ihrer Stromproduktion – und der Einbindung in das europäische Stromsystem sind keine Beeinträchtigungen der Versorgungssicherheit zu befürchten. ...

2021| Mario Kendziorski, Claudia Kemfert, Fabian Präger, Christian von Hirschhausen, Robin Sogalla, Björn Steigerwald, Ben Wealer, Richard Weinhold, Christoph Weyhing
DIW Wochenbericht 47 / 2021

Ganzes Heft

2021
DIW Wochenbericht 46 / 2021

Junge Forschende sollten lernen, ihre Arbeit besser zu verkaufen: Kommentar

2021| Peter Haan, Dorothea Kübler
DIW Wochenbericht 46 / 2021

Die sinkende Ungleichheit in Krisenzeiten ist zum Teil politisch erwünscht: Interview

2021| Geraldine Dany-Knedlik, Erich Wittenberg
DIW Wochenbericht 46 / 2021

Einkommensungleichheit in Deutschland sinkt in Krisenzeiten temporär

Erstmals untersucht die vorliegende Studie, wie sich die Einkommensungleichheit in Deutschland mit den Konjunkturzyklen in den vergangenen 40 Jahren verändert hat. Diese temporären Änderungen sind vor allem deswegen wichtig, weil sie entscheidend für eine wirksame und zielgerichtete Ausgestaltung struktureller Umverteilungsmaßnahmen und stabilisierender Wirtschaftspolitik sind. Es zeigt sich, dass ...

2021| Geraldine Dany-Knedlik, Alexander Kriwoluzky
DIW Wochenbericht 46 / 2021

Ganzes Heft

2021
DIW Wochenbericht 45 / 2021

Zwölf Euro allein reichen nicht, um den Mindestlohn zu reformieren: Kommentar

2021| Alexandra Fedorets
DIW Wochenbericht 45 / 2021

Schulen sollten versuchen, Eltern aller Bildungsgruppen für Schulgremien zu gewinnen: Interview

2021| Jan Marcus, Erich Wittenberg
DIW Wochenbericht 45 / 2021

Akademikerinnen engagieren sich häufiger als andere Mütter in der Schule ihrer Kinder

Dass der Bildungserfolg von Kindern stark mit dem elterlichen Bildungshintergrund zusammenhängt, belegen zahlreiche Studien. Inwiefern sich das Engagement von Eltern in Schulen, also etwa der Besuch von Elternabenden oder die Mitarbeit in Elternvertretungen, nach der Bildung unterscheidet, ist weniger bekannt. Dem geht dieser Bericht auf Grundlage von Daten des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) und ...

2021| Jan Marcus, C. Katharina Spieß, Sevrin Waights, Andrew Judy
DIW Wochenbericht 45 / 2021

Ganzes Heft

2021
DIW Wochenbericht 44 / 2021

Merkel in Griechenland: Die ungeliebte Retterin: Kommentar

2021| Alexander S. Kritikos
DIW Wochenbericht 44 / 2021

Pflegebedürftigkeit hängt von der sozialen Stellung ab

Ärmere Personen haben eine deutlich geringere Lebenserwartung als Personen mit höheren Einkommen. Dieser Wochenbericht zeigt auf Basis der Daten des Sozio-oekonomischen Panels, dass sie zudem häufiger und früher pflegebedürftig werden. Gleiches gilt für Arbeiter und Arbeiterinnen im Vergleich zu Beamten und Beamtinnen sowie für Menschen mit hohen Arbeitsbelastungen im Vergleich zu Personen mit niedrigen ...

2021| Johannes Geyer, Peter Haan, Hannes Kröger, Maximilian Schaller
DIW Wochenbericht 44 / 2021

Ganzes Heft

2021
DIW Wochenbericht 43 / 2021

Die Verkehrung der Ursachen: Wenn steigende Energiepreise missbraucht werden: Kommentar

2021| Christian von Hirschhausen
DIW Wochenbericht 43 / 2021

Höherer Frauenanteil im Bundestag ist vor allem eine Frage des politischen Willens: Interview

2021| Kai-Uwe Müller, Erich Wittenberg
DIW Wochenbericht 43 / 2021

Gekommen, um (unterrepräsentiert) zu bleiben? Frauenanteil im Deutschen Bundestag stagniert seit über 20 Jahren bei einem Drittel

Die 16-jährige Kanzlerinnenschaft Angela Merkels, in der erstmalig eine Frau eine Bundesregierung führte, wurde vielfach als Meilenstein für Frauen in der Politik gewürdigt. Dies hat sich jedoch nicht in der parlamentarischen Repräsentation von Frauen niedergeschlagen. Der Frauenanteil im Bundestag stagniert seit 1998 bei etwa einem Drittel. Während Grüne (rund 59 Prozent) und Linke (knapp 54 Prozent) ...

2021| Agnes Blome, Kai-Uwe Müller
DIW Wochenbericht 43 / 2021

Ganzes Heft

2021
10777 Ergebnisse, ab 21
keyboard_arrow_up