Publikationssuche

clear
32 Ergebnisse, ab 1
DIW Wochenbericht 48 / 2019

Strikte Mindestabstände bremsen den Ausbau der Windenergie

Die verstärkte Nutzung der Windenergie an Land ist ein wesentlicher Baustein zur Erreichung der deutschen Klimaziele 2030. Neue Windparks hatten in letzter Zeit jedoch häufig mit Genehmigungsproblemen zu kämpfen, und der Zubau von Windenergieanlagen ist stark zurückgegangen. Das Klimaschutzprogramm 2030 der Bundesregierung sieht vor, Mindestabstände von 1000 Metern zwischen Windkraftanlagen und Siedlungen ...

2019| Jan Stede, Nils May
DIW Wochenbericht 46 / 2018

Flexible Nutzung von Nachtspeicherheizungen kann ein kleiner Baustein für die Energiewende sein

Im Kontext der Energiewende stellt sich die Frage, ob elektrische Speicherheizungen einen Beitrag zur verstärkten Nutzung der fluktuierenden Wind- und Solarenergie und zur Emissionsminderung im Raumwärmebereich leisten können. Im Rahmen eines europäischen Forschungsprojekts wurde am DIW Berlin untersucht, welche Effekte sich im deutschen Stromsystem ergeben, falls die bestehenden Nachtspeicherheizungen ...

2018| Wolf-Peter Schill, Alexander Zerrahn, Nils May, Karsten Neuhoff
DIW Wochenbericht 28 / 2018

Kostengünstige Stromversorgung durch Differenzverträge für erneuerbare Energien

Die Technologiekosten erneuerbarer Energien sind in den letzten Jahren stark gefallen. Es hängt jedoch vom Vergütungsrahmen ab, in welchem Umfang StromverbraucherInnen von diesen Kostensenkungen profitieren können. Berechnungen mit einem Finanzierungsmodell zeigen, dass die derzeit geltende gleitende Marktprämie zunehmend zu erhöhten Finanzierungskosten führt, was den sinkenden Technologiekosten entgegenwirkt. ...

2018| Nils May, Karsten Neuhoff, Jörn Richstein
DIW Wochenbericht 42 / 2017

Anreize für die langfristige Integration von erneuerbaren Energien: Plädoyer für ein Marktwertmodell

Durch die steigenden Anteile erneuerbarer Energien an der Stromproduktion wird die kostengünstige Systemintegration der Anlagen immer wichtiger. Als systemfreundlich werden dabei Technologien und Standorte bezeichnet, die günstiger und einfacher zu integrieren sind, weil sie, im Gegensatz zu anderen Anlagen, zu Zeiten produzieren, in denen der Strom besonders wertvoll ist. Dieser Bericht zeigt, dass ...

2017| Karsten Neuhoff, Nils May, Jörn Richstein
DIW Wochenbericht 39 / 2017

Erneuerbare Energien: Risikoabsicherung wird zu zentraler Aufgabe der Förderinstrumente

Die Kosten erneuerbarer Energien sind stark gefallen. Nun spielen die Finanzierungskosten neuer Anlagen eine immer größere Rolle für die Gesamtkosten der Energiewende. Dadurch wird das primäre Ziel von Förderinstrumenten für erneuerbare Energien die Realisierung kostengünstiger Finanzierungsbedingungen für Investitionen. Dieser Bericht vergleicht die Auswirkungen verschiedener Politikinstrumente auf ...

2017| Nils May, Ingmar Jürgens, Karsten Neuhoff
DIW Wochenbericht 24 / 2015

Marktanreize für systemdienliche Auslegungen von Windkraftanlagen

Bisher wurden Windkraftanlagen so ausgelegt, dass sie Strom zu möglichst geringen Gesamtkosten erzeugen, unabhängig vom Marktwert dieses Stroms. Mit steigenden Anteilen der Windenergie im Stromsystem fällt der Marktwert von Strom aus Windkraftanlagen, da sie tendenziell zur gleichen Zeit Strom erzeugen. Deswegen wird es in Zukunft wichtig, Anlagen systemdienlich auszulegen, so dass ein größerer Anteil ...

2015| Nils May, Karsten Neuhoff, Frieder Borggrefe
DIW Weekly Report 28 / 2018

Affordable Electricity Supply via Contracts for Difference for Renewable Energy

The cost of renewable energy technology has plunged in recent years. But the extent to which electricity consumers can benefit from the reduced costs depends on the design of renewable remuneration mechanisms. Calculations of a financing model show that the current sliding premium is leading to increasingly higher risks for investments and in turn, increasing equity requirements. As a result, financing ...

2018| Nils May, Karsten Neuhoff, Jörn C. Richstein
DIW Economic Bulletin 46/47 / 2017

Incentives for the Long-Term Integration of Renewable Energies: A Plea for a Market Value Model

Due to increasing shares of renewable energies in electricity production, the cost-effective system integration of these installations is becoming more and more important. Technologies and locations are viewed as system-friendly when they are more cost-efficient and easier to integrate because they, unlike other installations, produce at times when electricity is more valuable. This report shows that ...

2017| Karsten Neuhoff, Nils May, Jörn Richstein
32 Ergebnisse, ab 1