Wie (un)gerecht ist die Einkommensverteilung in Deutschland?

Aufsätze referiert extern - sonstige 4 / 2018

Jule Adriaans, Stefan Liebig

In: Gesellschaft, Wirtschaft, Politik 67 (2018), 4, S. 437-445

Abstract

Angesichts steigender Einkommensunterschiede verweisen Vertreter einer ungleichheitskritischen Position auf gesellschaftsgefährdende Folgen von Ungleichheit und fordern eine Reduzierung der Einkommensungleichheit. Ein solch pauschaler Zusammenhang zwischen Ungleichheit und negativen gesellschaftlichen Folgen ist hingegen empirisch nicht belegt. Dieser Beitrag nahm dies zum Ausgangspunkt und untersuchte auf Basis aktueller Befragungsdaten die wahrgenommene (Un-)Gerechtigkeit des eigenen Einkommens und der Einkommensverteilung, um die gesellschaftlichen Folgen von Einkommensungleichheit besser abschätzen zu können.

Jule Adriaans

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Infrastruktureinrichtung Sozio-oekonomisches Panel

Stefan Liebig

Direktorium in der Infrastruktureinrichtung Sozio-oekonomisches Panel



Keywords: Einkommensverteilung, Ungleichheit, Gerechtigkeit
DOI:
https://doi.org/10.3224/gwp.v67i4.03