Geflüchtete Familien in Deutschland (GeFam 2)

Aktuelles Projekt

Projektleitung

Jürgen Schupp (Verbundkoordinator), Herbert Brücker (IAB)

Projektzeitraum

1. Juli 2019 - 30. Juni 2022

Zuwendungsgeber

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Kooperationspartner

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) der Bundesanstalt für Arbeit
Forschungszentrum Migration, Integration und Asyl des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF-FZ)

Seit 2016 werden für die IAB-BAMF-SOEP-Befragung Geflüchteter in Deutschland Menschen befragt, die in Deutschland Schutz vor politischer Verfolgung und gewaltsamen Konflikten suchen. Im Rahmen des durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bewilligten Projekts GeFam 2 (= Konzeption, Durchführung, Aufbereitung, Registerverknüpfung, Analyse und Datenbereitstellung bzw. -weitergabe einer repräsentativen Stichprobe Geflüchteter Familien) wurde die die Zahl der Befragten der IAB-BAMF-SOEP-Befragung auf 5.616 erwachsene Befragte erhöht, die in 3.838 Haushalten leben. Die Aufwuchsstichprobe setzt sich überwiegend aus Menschen zusammen, die mit ihren Kindern oder anderen minderjährigen Familienangehörigen nach Deutschland geflüchtet sind. Auf diesem Weg können jetzt Informationen zu mehr als  5.900 Kindern erhoben werden.

Mit GeFam 2 wurde die ursprüngliche Laufzeit des Projektes (1. Juli 2016 – 30. Juni 2019) um weitere drei Jahre verlängert.

DIW Team

Themen: Migration

Kontakt

Anja Bahr

Wissenschaftliche Projektkoordinatorin in der Infrastruktureinrichtung Sozio-oekonomisches Panel

Partner