Direkt zum Inhalt

Thema Gender

clear
0 Filter gewählt
close
Gehe zur Seite
remove add
258 Ergebnisse, ab 241
DIW Berlin - Politikberatung kompakt 100 / 2015

Führungskräfte-Monitor 2015: Update 2001 - 2013

2015| Elke Holst, Anne Busch-Heizmann, Anna Wieber
Weitere Aufsätze

Gender Income Gap, Arbeistmarktsegregation und patriarchale Gesellschaftsstruktur bei Führungskräften und Selbständigen

In diesem Beitrag wollen wir uns auf zwei Publikationen von Friederike Maier beziehen. Auf den Beitrag „Arbeitsmarktsegregation und patriarchale Gesellschaftsstruktur“ von 1990, in dem es um Erklärungen für die Ungleichbehandlungen von Frauen im Erwerbsleben geht, sowie das Diskussionspapier von 2007 aus der Reihe des Harriet Taylor Mill-Instituts, in dem sie auf „The Persistence of the Gender Wage ...

In: Miriam Beblo, Andrea-Hilla Carl, Claudia Gather, Dorothea Schmidt (Hrsg.) , Friederike matters - eine kommentierte Werkschau
Berlin: Hochschule für Wirtschaft und Recht, Harriet Taylor Mill Institut
S. 26-34
Discussion papers des Harriet Taylor Mill-Instituts für Ökonomie und Geschlechterforschung der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
| Claudia Gather, Elke Holst
DIW Wochenbericht 4 / 2015

Weiterhin kaum Frauen in den Vorständen großer Unternehmen: auch Aufsichtsräte bleiben Männerdomänen

Die Vorstände großer Unternehmen in Deutschland befinden sich nach wie vor fest in Männerhand: Ende 2014 lag der Frauenanteil in den Vorständen der Top-200-Unternehmen in Deutschland bei gut fünf Prozent. Das entspricht einem Plus von einem Prozentpunkt gegenüber dem Vorjahr und damit einer sehr geringen Dynamik. Die DAX-30-Unternehmen konnten mit gut sieben Prozent den höchsten Frauenanteil verzeichnen, ...

2015| Elke Holst, Anja Kirsch
DIW Wochenbericht 4 / 2015

Finanzsektor: Frauenanteile in Spitzengremien bleiben gering

In den Spitzengremien von Unternehmen des Finanzsektors waren Frauen Ende des Jahres 2014 kaum häufiger vertreten als ein Jahr zuvor. In den Vorständen der 100 größten Banken und Sparkassen verharrte der Frauenanteil bei durchschnittlich knapp sieben Prozent und in den Vorständen der 60 größten Versicherungen bei 8,5 Prozent. In den Aufsichtsräten verlief die Entwicklung bestenfalls schleppend: Der ...

2015| Elke Holst, Anja Kirsch
DIW Economic Bulletin 4 / 2015

Executive Board and Supervisory Board Members in Germany’s Large Corporations Remain Predominantly Male

The executive boards of large corporations in Germany continue to be in men’s hands: at the close of 2014, a good five percent of executive board members at the top 200 companies in Germany were women. This is equivalent to an increase of one percentage point over 2013, which is evidence of the rather sluggish development in this area. DAX 30 companies recorded the largest proportion of female board ...

2015| Elke Holst, Anja Kirsch
DIW Economic Bulletin 4 / 2015

Financial Sector: Share of Women in Top Decision-Making Bodies Remains Low

At the end of 2014, women were no better represented on the top decision-making bodies of enterprises in the financial sector than the previous year. The share of women on the executive boards of the 100 largest banks and savings banks remained at an average of almost seven percent and on the executive boards of the 60 largest insurance companies at 8.5 percent. On supervisory boards, change was slow ...

2015| Elke Holst, Anja Kirsch
DIW Economic Bulletin 11 / 2014

Eastern Germany Ahead in Employment of Women

Almost a quarter of a century after the fall of the Wall, there are still more women in employment in eastern Germany than in the west. Although the disparity is marginal now, the two regions started from dramatically different levels. In 1991, immediately after reunification, the employment rate for women in western Germany was 54.6 percent, but since then it has increased year on year, reaching 67.5 ...

2014| Elke Holst, Anna Wieber
DIW Wochenbericht 3 / 2014

Frauen sind in Vorständen großer Unternehmen in Deutschland noch immer die Ausnahme: Moderat steigende Anteile in Aufsichtsräten

Der Trend zu mehr Frauen in Spitzengremien in Deutschland hat sich 2013 fortgesetzt, allerdings in geringem Ausmaß. In den Aufsichtsräten der größten 200 Unternehmen stieg der Frauenanteil um mehr als zwei Prozentpunkte auf gut 15 Prozent und damit etwas stärker als in den vergangenen Jahren, während er in den Vorständen auf niedrigem Niveau bei gut vier Prozent nahezu stagnierte. Das geht aus dem ...

2014| Elke Holst, Anja Kirsch
258 Ergebnisse, ab 241
keyboard_arrow_up