DIW Berlin: Thema Gesundheit

Thema Gesundheit

clear
707 Ergebnisse, ab 1
Audio

Deutschland hat Nachholbedarf bei der Düngeregulierung: Interview mit Greta Sundermann

Frau Sundermann, wie haben sich die Nitratwerte im deutschen Grundwasser in den letzten Jahren entwickelt? In unserem Untersuchungszeitraum von 2012 bis 2016 fällt auf, dass die Nitratbelastung im deutschen Grundwasser auf relativ hohem, konstantem Niveau verbleibt. Insgesamt überschreiten knapp 18 Prozent der rund 1200 Grundwassermessstellen des Grundwassermessnetzes

26.02.2020| Wochenberichtsinterview
Brown Bag Seminar Cluster Industrial Economics

Battling Antibiotic Resistance: Can Machine Learning Improve Prescribing?

Abstract:  Antibiotic misuse due to prescribing under diagnostic uncertainty is a leading driver of antibiotic resistance. We investigate the magnitude and mechanisms by which machine learning predictions can enable policies that reduce antibiotic misuse. Building on predictions from administrative data on urinary tract infections in Denmark, we evaluate counterfactual policies that replace

14.02.2020| Hannes Ullrich
Pressemitteilung

Geflüchtete der letzten Jahre sind körperlich gesünder als die Gesamtbevölkerung

Menschen, die seit 2013 nach Deutschland geflüchtet sind, sind jünger und gesünder als die Gesamtbevölkerung – Mit zunehmenden Alter steigt aber das Risiko, psychisch zu erkranken – Geringe gesundheitliche Veränderungen in den vergangenen beiden Jahren Geflüchtete, die seit 2013 nach Deutschland gekommen sind, sind im Durchschnitt körperlich gesü

29.01.2020
DIW Wochenbericht 5 / 2020

Psychische und körperliche Gesundheit von Geflüchteten im Vergleich zu anderen Bevölkerungsgruppen

Die individuelle gesundheitliche Situation ist eine wichtige Voraussetzung für Integration und Teilhabe an der Gesellschaft. In diesem Bericht wird untersucht, inwiefern in Deutschland Unterschiede in der gesundheitlichen Situation nach Migrationshintergrund bestehen. Konkret steht dabei die körperliche und psychische Gesundheit von Menschen mit Fluchterfahrung im Vordergrund und wird mit Personen

2020| Maria Metzing, Diana Schacht, Antonia Scherz
DIW Wochenbericht 5 / 2020

Gesundheitliche Unterstützung für Geflüchtete muss sich weiter verbessern: Interview

2020| Maria Metzing, Erich Wittenberg
Externe referierte Aufsätze

The Effect of Unemployment on the Smoking Behavior of Couples

Although unemployment likely entails various externalities, research examining its spillover effects on spouses is scarce. This is the first paper to estimate effects of unemployment on the smoking behavior of both spouses. Using German Socio‐Economic Panel data, we combine matching and difference‐in‐differences estimation, employing the post‐double‐selection method for control variable selection

In: Health Economics 29 (2020), 2, S. 154-170 | Jakob Everding, Jan Marcus
Weitere Aufsätze

Parental Education and Children's Health throughout Life

In: Steve Bradley, (Hrsg.) , The Economics of Education A Comprehensive Overview
12 S.
| Mathias Huebener
DIW Roundup 137 / 2020

Warum essen wir so viel Fleisch?

Es gibt verschiedene Gründe dafür, den Konsum von Fleisch und anderen tierischen Produkten zu reduzieren. In diesem Beitrag stellen wir wichtige Fakten zum Fleischkonsum vor und diskutieren dann mögliche Wege und Herausforderungen in Bezug auf eine effektive Verhaltensänderung hin zu einer nachhaltigeren, weniger tierbasierten Ernährung.

2020| Jana Friedrichsen, Manja Gärtner
707 Ergebnisse, ab 1