Direkt zum Inhalt

Thema Gesundheit

clear
0 Filter gewählt
close
Gehe zur Seite
remove add
1223 Ergebnisse, ab 1091
Monographien

Zwischen Kopfpauschale und Bürgerprämie: Expertisen zur Finanzierungsreform der gesetzlichen Krankenversicherung

Düsseldorf: Hans-Böckler-Stiftung, 2005, 282 S.
(Edition der Hans-Böckler-Stiftung ; 134)
| Stefan Greß, Anita B. Pfaff, Gert G. Wagner (Hrsg.)
Weitere Aufsätze

Bürgerprämien für die Krankenversicherungen als Alternative zu den Reformvorschlägen Kopfpauschale und Bürgerversicherung

In: Stefan Greß, Anita B. Pfaff, Gert G. Wagner (Hrsg.) , Zwischen Kopfpauschale und Bürgerprämie
Düsseldorf : Hans-Böckler-Stiftung
S. 209- 273
Edition der Hans-Böckler-Stiftung ; 134
| Johannes Leinert, Markus M. Grabka, Gert G. Wagner
DIW Wochenbericht 6 / 2005

Nachfrage nach Pharmazeutika wirkt auf Produktion und Beschäftigung in nahezu allen Wirtschaftsbereichen

Die pharmazeutische Industrie erbringt mit rund 106 000 Beschäftigten gut 9 Mrd. Euro bzw. 2,5 % der Wertschöpfung des verarbeitenden Gewerbes in Deutschland. Sie ist aber in stärkerem Maße an der gesamtwirtschaftlichen Wertschöpfung und Beschäftigung beteiligt, als aus diesen Zahlen deutlich wird. Eine besondere Stellung ergibt sich daraus, dass fast ihre gesamte Produktion (96%) direkt an Endverbraucher ...

2005| Jörg-Peter Weiß, Stephan Raab, Joachim Schintke
Diskussionspapiere 506 / 2005

Die Einführung der Praxisgebühr und ihre Wirkung auf die Zahl der Arztkontakte und die Kontaktfrequenz: eine empirische Analyse

As part of the Statutory Health Insurance Modernization Act a co-payment of €10 per quarter for the first contact at a physician's or a dentist's office has been introduced with effect of 1stJanuary 2004. Apart from contributing to the financial consolidation of the Statutory Health Insurance the co-payment aimed at changing the patients' behaviour towards more selfresponsibility. This article shows ...

2005| Markus M. Grabka, Jonas Schreyögg, Reinhard Busse
Zeitungs- und Blogbeiträge

Ausweg Bürgerprämie

In: Financial Times Deutschland (05.08.2004), S. 24 | Gert G. Wagner
Diskussionspapiere 434 / 2004

The Relationship between Pet Ownership and Health Outcomes: German Longitudinal Evidence

Previous cross-sectional and intervention studies have suggested that pet owners may enjoy better physical and mental health than non-owners. This paper presents longitudinal evidence from a major national representative longitudinal survey: the German Socio-Economic Panel (SOEP). Because the data are longitudinal, it is possible to assess the impact on health outcomes (measured by number of doctor ...

2004| Bruce Headey, Markus M. Grabka
Weitere Aufsätze

Gesundheit

In: Datenreport
Bonn : Bundeszentrale für politische Bildung
S. 479-488
Schriftenreihe / Bundeszentrale für Politische Bildung ; 440
| Hanfried H. Andersen, Markus M. Grabka, Johannes Schwarze
Zeitungs- und Blogbeiträge

Zu viel versprochen: Debatte

In: Frankfurter Neue Presse (21.01.2004) | Gert G. Wagner
Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung 4 / 2004

Der Einfluss der Arzthonorierung auf die Anwendung neuer Techniken

Die vorliegende Arbeit untersucht die adäquate Vergütung von neuer Medizintechnik in einer Situation, in der der Patient Ex-post-Moral-Hazard ausübt. Während der Arzt die Behandlungstechnik vorschlägt, wählt der Patient im Anschluss die für ihn optimale Menge an Behandlung. Es zeigt sich, dass eine Technologie, die auf den ersten Blick eine erwünschte Innovation darstellt, weil sie die Behandlungskosten ...

2004| Astrid Selder
1223 Ergebnisse, ab 1091
keyboard_arrow_up