DIW Berlin: Thema Gesundheit

Thema Gesundheit

clear
708 Ergebnisse, ab 31
Pressemitteilung

Die Persönlichkeit von Geflüchteten entscheidet mit darüber, wie gut Integration gelingt

Eine erhöhte Bereitschaft Risiken einzugehen, Gefälligkeiten zu erwidern sowie die Überzeugung, das eigene Leben im Griff zu haben führen dazu, dass Geflüchtete schneller in Deutschland Fuß fassen. Geflüchtete, die risikobereiter sind, eher Gefälligkeiten erwidern und stärker als andere davon überzeugt sind, das eigene Leben im Griff zu haben,

21.05.2019
Pressemitteilung

A refugee’s personality is one of the factors which decides how successful integration is

An increased willingness to take risks, reciprocating friendliness, and a conviction that they are in control of their own lives lead to refugees gaining a foothold in Germany faster.   Refugees who are more willing to take risks, who tend to reciprocate friendliness, and who are more strongly convinced than others are that they are in control of their lives integrate into society faster.

21.05.2019
Weekly Report

Artificial intelligence and big data can help contain resistance to antibiotics

by  Michael Ribers and Hannes Ullrich Improving physicians’ prescription practices is a primary strategy for countering the rise in resistance to antibiotics. This would prevent physicians from incorrectly prescribing antibiotics, one of the main causes of antibiotic resistance. The increasing availability of medical data and methods of machine learning provide an opportunity to

07.05.2019| Michael Ribers, Hannes Ullrich
Pressemitteilung

Künstliche Intelligenz kann beim Kampf gegen Antibiotikaresistenzen helfen

Studie am DIW Berlin zeigt: Systematische Analyse umfassender Patientendaten mit einem Algorithmus hilft, Antibiotika bei Harnwegsinfektionen gezielter zu verschreiben – Breiterer Einsatz von Künstlicher Intelligenz im deutschen Gesundheitssystem mit Potential, aber durch dezentrale Struktur erschwert

07.05.2019
Interview

"KI ersetzt den Arzt nicht, kann aber bei der Diagnose eine wertvolle Hilfe sein": Interview mit Hannes Ullrich

Herr Ullrich, Sie haben am Beispiel von Antibiotikaverschreibungen in Dänemark untersucht, wie datenbasierte Vorhersagen helfen können Antibiotikaresistenzen einzudämmen. Warum haben Sie diese Untersuchung mit Daten aus Dänemark gemacht? Wir konnten diese Studien in Dänemark machen, weil dort insbesondere das Gesundheitssystem eine zentralisierte Datenverarbeitung nutzt

07.05.2019| Hannes Ullrich
Veranstaltung

5th BCCP Forum

Leibniz ScienceCampusBerlin Centre for Consumer Policies (BCCP) Forum The Forum will bring together all BCCP fellows in law and economics who are engaged in the activities of the science campus. We will have the opportunity to learn about each other’s research during short presentations by the different partner institutions followed by open discussion. The objective of the meeting is to

08.04.2019
Forschungsprojekt

DDR-Vergangenheit und psychische Gesundheit: Risiko- und Schutzfaktoren (DDR-PSYCH)

Durch die gemeinsame Analyse von fünf großangelegten Bevölkerungsstudien sollen Unterschiede und Gemeinsamkeiten in der psychischen Gesundheit von Ost- und Westdeutschen untersucht werden. Dies soll Aufschluss über sozialstrukturelle Einflüsse der DDR auf die psychische Gesundheit geben, wobei nicht nur systembedingte Risikofaktoren, sondern auch Resilienz fördernde

Aktuelles Projekt| Sozio-oekonomisches Panel
Forschungsprojekt

GDR-Past and Mental Health: Risk and Protection Factors (DDR-PSYCH)

After more than 25 years since reunification, the former German Democratic Republic (GDR; often known in English as East Germany; in German DDR) and its socio-political system have remained a point of reference for the analysis of societal, social, and individual processes in Germany. There is a lack of knowledge about the on-going impact of the East German past on the German general population.

Aktuelles Projekt| Sozio-oekonomisches Panel
708 Ergebnisse, ab 31