DIW Berlin: Thema Verteilung

Thema Verteilung

clear
244 Ergebnisse, ab 21
DIW Wochenbericht 49 / 2019

Bis zu 60 Prozent aller Berechtigten nehmen Grundsicherung nicht in Anspruch: Interview

2019| Peter Haan, Erich Wittenberg
DIW Wochenbericht 47 / 2019

100 Jahre deutsches Steuersystem: Grundlagen, Reformen und Herausforderungen

Die „Erzbergerschen Steuer- und Finanzreformen“ 1919/20 haben die öffentlichen Finanzen grundlegend umgestaltet. Die gesamtwirtschaftliche Steuerbelastung verdoppelte sich und stieg bis Ende des Zweiten Weltkriegs weiter. Seit den 1950er Jahren bewegt sie sich meist zwischen 22 bis 24 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Wiederaufbau und „Wirtschaftswunder“ starteten bei hohen Einkommen- und

2019| Stefan Bach
DIW Wochenbericht 47 / 2019

Evolution statt Revolution: Interview

2019| Stefan Bach, Erich Wittenberg
DIW Weekly Report 46/47/48 / 2019

100 Years of the Modern German Tax System: Foundation, Reforms, and Challenges

The tax and fiscal reforms headed by German finance minister Matthias Erzberger in 1919 and 1920 fundamentally reshaped German public finances. The total tax revenue as a percentage of GDP, or tax-to-GDP ratio, doubled and increased continually until the end of World War II. Since the 1950s, the tax-to-GDP ratio has remained between 22 and 24 percent of GDP most of the time. West Germany’s

2019| Stefan Bach
Externe referierte Aufsätze

Looking for the Missing Rich: Tracing the Top Tail of the Wealth Distribution

We analyse the top tail of the wealth distribution in France, Germany, and Spain using the first and second waves of the Household Finance and Consumption Survey (HFCS). Since top wealth is likely to be under-represented in household surveys, we integrate big fortunes from rich lists, estimate a Pareto distribution, and impute the missing rich. In addition to the Forbes list, we rely on national

In: International Tax and Public Finance 26 (2019), 6, S. 1234-1258 | Stefan Bach, Andreas Thiemann, Aline Zucco
Zeitungs- und Blogbeiträge

Gesellschaft der Zukunft: was können wir gegen Altersarmut tun?

In: Xing (03.09.2019), [Online-Artikel] | Johannes Geyer
Weitere Aufsätze

Soli für Spitzenverdiener erhalten: Contra: Solidaritätszuschlag abschaffen

In: Wirtschaftsdienst 99 (2019), 9, S. 599 | Stefan Bach
Monographien

Anstieg der Altersarmut in Deutschland: Wie wirken verschiedene Rentenreformen?

Wie wird sich die Altersarmut bis 2050 entwickeln? Welche Gruppen werden besonders stark betroffen sein? Wie könnten aktuell diskutierte Reformkonzepte wie die Altersvorsorgepflicht für Selbstständige, eine längerfristige Untergrenze für das Rentenniveau in Höhe von 48 Prozent bis 2050, das Reformkonzept zur Grundrente aus dem Koalitionsvertrag von 2018 oder in der Fassung von

Gütersloh: Bertelsmann-Stiftung, 2019, 148 S. | Johannes Geyer, Hermann Buslei, Patricia Gallego-Granados, Peter Haan
DIW Berlin - Politikberatung kompakt 140 / 2019

CO2-Bepreisung im Wärme- und Verkehrssektor: Diskussion von Wirkungen und alternativen Entlastungsoptionen; Endbericht des gleichnamigen Forschungsvorhabens im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)

2019| Stefan Bach, Niklas Isaak, Claudia Kemfert, Uwe Kunert, Wolf-Peter Schill, Nicole Wägner, Aleksandar Zaklan
Monographien

CO2-Bepreisung für den Verkehrssektor? Bedeutung und Entwicklung der Kosten räumlicher Mobilität der privaten Haushalte bei ausgewählten verkehrspolitischen Instrumenten

Hannover: Stiftung Arbeit und Umwelt, 2019, 79 S. | Stefan Bach, Uwe Kunert, Sabine Radke, Niklas Isaak
244 Ergebnisse, ab 21