DIW Berlin: Thema Verteilung

Thema Verteilung

clear
238 Ergebnisse, ab 11
Pressemitteilung

Wer besser verdient, lebt zunehmend länger und erhält dadurch überproportional mehr Rente

Lebenserwartung steigt stetig mit höherem Lebenslohneinkommen – Differenz zwischen unterstem und oberstem Lohndezil von westdeutschen Männern nimmt im Zeitverlauf von vier auf sieben Jahre zu – Besserverdiener profitieren von mehr Rentenzahlungen im Verhältnis zu geleisteten Beiträgen – Äquivalenzprinzip in gesetzlicher Rentenversicherung wird nicht ...

05.06.2019
Forschungsprojekt

The gender wage gap and the role of policy: Analyzing patterns over time, over the life cycle and across the wage distribution

Der Gender Wage Gap existiert in allen Ländern der Welt und bleibt trotz einiger Verbesserungen in den letzten zehn Jahren auch in Deutschland auf hohem Niveau. Das Phänomen ist daher im Fokus der öffentlichen und akademischen Debatte. ...

Aktuelles Projekt| Staat, Gender Economics
Forschungsprojekt

The gender wage gap and the role of policy: Analyzing patterns over time, over the life cycle and across the wage distribution

The gender wage gap is a persistent and pervasive phenomenon observable in virtually all countries. It has strong implications for a society since it is one main driver of inequality in a country. Therefore, there exists an active public debate and ...

Aktuelles Projekt| Staat, Gender Economics
Cluster-Seminar Öffentliche Finanzen und Lebenslagen

Was Marx Right? Income Inequality, Market Concentration and Voting in late 19th Century Germany

The  recent  debate  on  the  causes  and  consequences  of  income  inequality shows striking similarity to the debate in many parts of Europe before 1914. Today and back then the focus was on ...

06.02.2019| Charlotte Bartels
Externe referierte Aufsätze

Looking for the Missing Rich: Tracing the Top Tail of the Wealth Distribution

We analyse the top tail of the wealth distribution in France, Germany, and Spain using the first and second waves of the Household Finance and Consumption Survey (HFCS). Since top wealth is likely to be under-represented in household surveys, we ...

In: International Tax and Public Finance 26 (2019), 6, S. 1234-1258 | Stefan Bach, Andreas Thiemann, Aline Zucco
DIW Wochenbericht 47 / 2019

100 Jahre deutsches Steuersystem: Grundlagen, Reformen und Herausforderungen

Die „Erzbergerschen Steuer- und Finanzreformen“ 1919/20 haben die öffentlichen Finanzen grundlegend umgestaltet. Die gesamtwirtschaftliche Steuerbelastung verdoppelte sich und stieg bis Ende des Zweiten Weltkriegs weiter. Seit den 1950er Jahren ...

2019| Stefan Bach
DIW Wochenbericht 47 / 2019

Evolution statt Revolution: Interview

2019| Stefan Bach, Erich Wittenberg
DIW Weekly Report 46/47/48 / 2019

100 Years of the Modern German Tax System: Foundation, Reforms, and Challenges

The tax and fiscal reforms headed by German finance minister Matthias Erzberger in 1919 and 1920 fundamentally reshaped German public finances. The total tax revenue as a percentage of GDP, or tax-to-GDP ratio, doubled and increased continually until

2019| Stefan Bach
DIW Wochenbericht 26 / 2019

Die Angst vor Stigmatisierung hindert Menschen daran, Transferleistungen in Anspruch zu nehmen

Die Scham, auf staatliche Hilfe angewiesen zu sein, wird häufig als Grund für eine niedrige Inanspruchnahme von Sozialleistungen genannt. Im Vergleich zu anderen Hemmnissen, wie beispielsweise mangelnden Informationen oder Transaktionskosten, gibt es

2019| Jana Friedrichsen, Renke Schmacker
DIW Weekly Report 26/27 / 2019

Fear of Stigmatization Prevents Individuals from Claiming Benefits

The desire to avoid the shame of being dependent on government aid is often cited as a cause of low welfare take-up rates. In contrast to other obstacles, such as transaction costs or a lack of information, little empirical research has been ...

2019| Jana Friedrichsen, Renke Schmacker
238 Ergebnisse, ab 11