Thema Verteilung

clear
248 Ergebnisse, ab 11
Cluster-Seminar Öffentliche Finanzen und Lebenslagen

Investment Losses and Inequality

Systematic differences along the wealth distribution in investment performance will potentially have large consequences for the level and persistence of wealth inequality. These differences in performance are hard to measure except in a few, select countries with detailed information on household portfolios. In this paper we use a modified version of the Global Capital Asset Pricing Model ...

07.08.2019| Johannes König
Cluster-Seminar Öffentliche Finanzen und Lebenslagen

Wealth inequality in Germany, 1895-2017

(together with Thilo Albers (HU Berlin) und Moritz Schularick (Uni Bonn)) This paper provides the first long-run wealth inequality series for Germany. We combine wealth tax data, survey data, national accounts' household balance sheets, and lists of large wealth holders to study the accumulation and distribution of wealth in Germany from 1895 to 2017. We find that wealth concentration in...

24.07.2019| Charlotte Bartels
Dossiers

Dossier Grundeinkommen

Bei Debatten über die Zukunft des Sozialstaates spielt seit einigen Jahren vor allem die Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens eine zunehmende Rolle. Danach würde jede Bürgerin und jeder Bürger – vom Empfänger von Grundsicherungsleistungen bis hin zu Spitzenverdienenden – regelmäßig einen festen Betrag erhalten, der durch Steuern zu...

13.05.2020
Pressemitteilung

Mehr Anreize für Erwerbstätigkeit von Frauen könnten Rentenlücken in europäischen Ländern verkleinern

Unterschiede in den Renteneinkommen zwischen den Geschlechtern sind in Europa teils riesig – In Deutschland große Unterschiede zwischen West und Ost – Länderübergreifender Zusammenhang zwischen Rentenlücken und geschlechtsspezifischen Unterschieden am Arbeitsmarkt – Bessere Aufteilung von Sorge- und Erwerbsarbeit, etwa durch Abschaffung des Ehegattensplittings, ...

19.06.2019
Pressemitteilung

Wer besser verdient, lebt zunehmend länger und erhält dadurch überproportional mehr Rente

Lebenserwartung steigt stetig mit höherem Lebenslohneinkommen – Differenz zwischen unterstem und oberstem Lohndezil von westdeutschen Männern nimmt im Zeitverlauf von vier auf sieben Jahre zu – Besserverdiener profitieren von mehr Rentenzahlungen im Verhältnis zu geleisteten Beiträgen – Äquivalenzprinzip in gesetzlicher Rentenversicherung wird nicht eingehalten ...

05.06.2019
Forschungsprojekt

Die Lohnlücke zwischen Frauen und Männern: Analysen zum Verlauf über die Zeit, über den Lebenslauf und über die Lohnverteilung sowie den Einfluss der Politik

Der Gender Wage Gap existiert in allen Ländern der Welt und bleibt trotz einiger Verbesserungen in den letzten zehn Jahren auch in Deutschland auf hohem Niveau. Das Phänomen ist daher im Fokus der öffentlichen und akademischen Debatte. Zahlreiche wissenschaftliche Studien quantifizieren und analysieren die Lohnunterschiede zwischen Männern und Frauen, ihre Ursachen und ihre...

Aktuelles Projekt| Staat, Gender Economics
Forschungsprojekt

The gender wage gap and the role of policy: Analyzing patterns over time, over the life cycle and across the wage distribution

The gender wage gap is a persistent and pervasive phenomenon observable in virtually all countries. It has strong implications for a society since it is one main driver of inequality in a country. Therefore, there exists an active public debate and an important academic literature that describes and quantifies the gender wage gap, analyses the reasons for this gap and discusses potential policy...

Aktuelles Projekt| Staat, Gender Economics
Cluster-Seminar Öffentliche Finanzen und Lebenslagen

Was Marx Right? Income Inequality, Market Concentration and Voting in late 19th Century Germany

The  recent  debate  on  the  causes  and  consequences  of  income  inequality shows striking similarity to the debate in many parts of Europe before 1914. Today and back then the focus was on the role of capital share and market concentration as a cause for rising inequality.  In this study we analyze the drivers and consequences of...

06.02.2019| Charlotte Bartels
Monographien

Anstieg der Altersarmut in Deutschland: Wie wirken verschiedene Rentenreformen?

Wie wird sich die Altersarmut bis 2050 entwickeln? Welche Gruppen werden besonders stark betroffen sein? Wie könnten aktuell diskutierte Reformkonzepte wie die Altersvorsorgepflicht für Selbstständige, eine längerfristige Untergrenze für das Rentenniveau in Höhe von 48 Prozent bis 2050, das Reformkonzept zur Grundrente aus dem Koalitionsvertrag von 2018 oder in der Fassung von Bundesarbeitsminister ...

Gütersloh: Bertelsmann-Stiftung, 2019, 148 S. | Johannes Geyer, Hermann Buslei, Patricia Gallego-Granados, Peter Haan
Weitere Aufsätze

Soli für Spitzenverdiener erhalten: Contra: Solidaritätszuschlag abschaffen

In: Wirtschaftsdienst 99 (2019), 9, S. 599 | Stefan Bach
248 Ergebnisse, ab 11