DIW Berlin: Thema Steuern

Thema Steuern

clear
454 Ergebnisse, ab 11
Medienbeitrag

Für eine neue Mietsteuer

Für eine neue Mietsteuer Dieser Text von Claus Michelsen und Stefan Bach ist am 1. Juli 2019 als Gastbeitrag in der Süddeutschen Zeitung  erschienen. Wer kennt heute noch die Hauszinssteuer? Vom Jahr 1924 an wurde sie auf Mieterträge erhoben, um die Immobilienbesitzer zu belasten, deren Schulden durch die Hyperinflation 1923 verschwunden waren. Quasi im Gegenzug

01.07.2019| Stefan Bach, Claus Michelsen
Weekly Report

Ecological Tax Revenue Still Yields Lower Pension Contributions and Higher Pensions Today

by Stefan Bach, Hermann Buslei, Michelle Harnisch and Niklas Isaak The ecological tax reform that Germany implemented between 1999 and 2003 increased energy tax rates—especially on gasoline and diesel. Today, the ecological tax hikes yield an annual revenue of around 20 billion euros or 0.6 percent of GDP. The money is used to finance a higher federal grant to the public pension scheme.

28.03.2019| Stefan Bach, Hermann Buslei
Bericht

Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen legt Bericht zum Energieverbrauch 2018 vor

Das DIW Berlin erstellt gemeinsam mit der EEFA GmbH und dem Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) jedes Jahr die Energiebilanzen für die Bundesrepublik Deutschland. Diese Energiebilanzen werden von der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen e.V. veröffentlicht, der das DIW Berlin angehört. 2018 ist der Energieverbrauch in Deutschland

28.03.2019| Hella Engerer, Ingrid Wernicke
Interview

"Eine CO2-Steuer soll die ökologischen Steuern weiterentwickeln": Interview mit Stefan Bach

Herr Bach, die ökologische Steuerreform verbindet umwelt- und klimapolitische Lenkungsimpulse mit Reformen des Steuer- und Abgabensystems. Sie wird am 1. April 20 Jahre alt und wurde vielfach kontrovers diskutiert. Ist sie am Ende besser als Ihr Ruf?Die ökologische Steuerreform ist zum Teil besser als ihr Ruf, denn sie war finanz- und sozialpolitisch durchaus erfolgreich. Die

27.03.2019| Stefan Bach
Zeitungs- und Blogbeiträge

Grundsteuerreform: WAM statt WUM

In: Makronom (07.02.2019), [Online-Artikel] | Stephan Bach, Claus Michelsen
DIW Weekly Report 13 / 2019

Ecological Tax Revenue Still Yields Lower Pension Contributions and Higher Pensions Today

The ecological tax reform that Germany implemented between 1999 and 2003 increased energy tax rates—especially on gasoline and diesel. Today, the ecological tax hikes yield an annual revenue of around 20 billion euros or 0.6 percent of GDP. The money is used to finance a higher federal grant to the public pension scheme. Calculations based on a pension simulation model show that the contribution

2019| Stefan Bach, Hermann Buslei, Michelle Harnisch, Niklas Isaak
DIW Wochenbericht 13 / 2019

Ökosteuer-Einnahmen sorgen noch heute für niedrigere Rentenbeiträge und höhere Renten

Mit der ökologischen Steuerreform wurden von 1999 bis 2003 die Energiesteuersätze – insbesondere auf Benzin und Diesel – erhöht und eine Stromsteuer eingeführt. Heute erzielen diese Ökosteuererhöhungen ein jährliches Aufkommen von etwa 20 Milliarden Euro oder 0,6 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Damit werden höhere Bundeszuschüsse an die Rentenversicherung finanziert. Berechnungen auf Basis

2019| Stefan Bach, Hermann Buslei, Michelle Harnisch, Niklas Isaak
DIW Wochenbericht 13 / 2019

Eine CO2-Steuer soll die ökologischen Steuern weiterentwickeln: Interview

2019| Stefan Bach, Erich Wittenberg
454 Ergebnisse, ab 11