Thema Rente und Vorsorge

clear
807 Ergebnisse, ab 751
DIW Wochenbericht 18 / 1992

Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaften in den neuen Bundesländern: eine Situationsbeschreibung

Der Anpassungsprozeß in Ostdeutschland kommt äußerst langsam voran, die Folgen offenbaren sich besonders deutlich am Arbeitsmarkt: So gab es Ende 1991 etwas mehr als eine Million Arbeitslose. Ohne den umfassenden Einsatz arbeitsmarktpolitischer Instrumente wäre der Arbeitsmarkt vermutlich mit weiteren zwei Millionen Arbeitslosen belastet worden. Auch die Aussichten für die nächsten Jahre sind alles ...

1992| Kornelia Hagen, Erika Schulz
Diskussionspapiere 29 / 1991

Eigenständige Soziale Sicherung in der modernen Erwerbsgesellschaft

1991| Gert G. Wagner
DIW Wochenbericht 21 / 1991

Westdeutsches Rentenrecht: Vorteile und Nachteile für die Sozialversicherten in Ostdeutschland

Auf dem Wege zur Herstellung der Sozialunion sind die Renten in Ostdeutschland schon kräftig erhöht worden. Jetzt liegt der Entwurf für ein "Renten-Überleitungsgesetz" vor, das von 1992 an das westdeutsche Rentenrecht auf das Gebiet der früheren DDR übertragen soll. Dieses Gesetz würde die Einkommensposition vieler Rentner - insbesondere der Männer und der Witwen - weiter deutlich verbessern, aber ...

1991| Ellen Kirner, Volker Meinhardt, Heinz Vortmann
DIW Wochenbericht 8 / 1991

Zur Finanzsituation der Sozialversicherungen in West- und Ostdeutschland

Die ersten Ergebnisse der Haushaltsrechnungen der Sozialversicherung in den fünf neuen Bundesländern zeigen, daß der Zuschußbedarf weit geringer ist als von vielen geschätzt. Die Rentenversicherung (Ost) schließt mit einem Defizit von 1,3 Mrd. DM ab, die Krankenversicherung (Ost) und die Arbeitslosenversicherung (Ost) weisen Überschüsse in Höhe von 1 bzw. 0,7 Mrd. DM auf. Ohne Anschubfinanzierung hätte ...

1991| Volker Meinhardt
Diskussionspapiere 32 / 1991

A Two Decade Comparison of Work after Retirement in the United States

1991| Kathryn Anderson, Richard Burkhauser, George Slotsve
DIW Wochenbericht 39 / 1990

Liquiditätsengpässe der Sozialversicherung in der DDR

1990| Volker Meinhardt
DIW Wochenbericht 14 / 1990

DDR: Übergang zum neuen Rentensystem schwierig

Die ökonomische Situation vieler Rentner in der DDR ist besonders schlecht und droht sich mit der Umstellung des Wirtschaftssystems zu verschärfen. Um dem entgegenzuwirken, sind erhebliche Rentenerhöhungen notwendig. Sie wären auch weitgehend aus Beiträgen der Beschäftigten finanzierbar, wenn die in der Bundesrepublik geltenden Beitragssätze für die Sozialversicherung übernommen würden, die Erwerbsbeteiligung ...

1990| Ellen Kirner, Heinz Vortmann, Gert Wagner
DIW Wochenbericht 23 / 1989

Gesetzentwurf zur Rentenreform 1992: Neuorientierung erforderlich

Die Bundestagsfraktionen von CDU/CSU, SPD und FDP haben ihren gemeinsamen Gesetzentwurf zur Reform der gesetzlichen Rentenversicherung vorgelegt. Vordringliches Ziel dieser Reform ist es, die längerfristig drohenden finanziellen Ungleichgewichte des Alterssicherungssystems abzuwenden. Darüber hinaus sollen "Weiterentwicklung und Ergänzung wichtiger Strukturelemente" der Rentenversicherung erreicht ...

1989| Ellen Kirner, Volker Meinhardt
807 Ergebnisse, ab 751
keyboard_arrow_up