Thema Rente und Vorsorge

clear
45 Ergebnisse, ab 21
DIW Wochenbericht 40 / 2006

Entwicklung der Sparquote in Deutschland: Hindernis für die Erholung der Konsumnachfrage

Die konjunkturelle Lage in Deutschland hellt sich zwar auf, der Aufschwung gewinnt aber nicht hinreichend an Breite. Die mangelnde Konsumbereitschaft der privaten Haushalte trübt noch die Stimmung. Trotz leichter Zuwächse kann von einer für einen Aufschwung typischen Erholung der Binnennachfrage bislang nicht die Rede sein. Die Hauptursache für die Konsumzurückhaltung in den vergangenen Jahren ist ...

2006| Erik Klär, Jiri Slacalek
Monographien

Bond Yield Compression in the Countries Converging to the Euro

Ann Arbor, MI: The William Davidson Institute, 2005, 29 S.
(William Davidson Institute Working Paper ; 799)
| Lucjan T. Orlowski, Kirsten Lommatzsch
Externe referierte Aufsätze

Private Savings and Transition: Dynamic Panel Data Evidence from Accession Countries

After the collapse in the early transition years, saving rates in Eastern European EU-accession countries have recovered strongly. But is private saving in these countries now driven by the same forces as in the EU? A GMM estimator is applied to analyze the determinants of private saving in both country groups. The main results are: saving rates are rather persistent; income growth increases saving, ...

In: Economics of Transition 13 (2005), 2, S. 287-309 | Mechthild Schrooten, Sabine Stephan
Diskussionspapiere 431 / 2004

Does Macroeconomic Policy Affect Private Savings in Europe? Evidence from a Dynamic Panel Data Model

This note explores the relationship between the price elasticity of demand and the R&D intensity of the product. We introduce the concept of R&D intensity into a standard Dixit-Stiglitz/Krugman-type setting. R&D activity is treated as a fixed cost of production. Within this framework, sectors with a higher R&D intensity show a lower price elasticity of demand. This proposition is confirmed by an empirical ...

2004| Mechthild Schrooten, Sabine Stephan
Diskussionspapiere 372 / 2003

Private Savings in Eastern European EU-Accession Countries: Evidence from a Dynamic Panel Data Model

After the collapse in early transition years, saving rates in Eastern European EUaccession countries have recovered strongly. Is private saving in these countries now driven by the same forces as in the EU? A GMM estimator is applied to analyze the determinants of private saving in both country groups. Main results are: saving rates are persistent; income growth increases saving, whereas public saving ...

2003| Mechthild Schrooten, Sabine Stephan
Monographien

Back on Track? Savings Puzzles in EU Accession Countries

Brussels [u.a.]: ENEPRI, 2003, 18 S.
(Working Papers / European Network of Economic Policy Research Institutes ; 23)
| Mechthild Schrooten, Sabine Stephan
Diskussionspapiere 362 / 2003

Effekte einer Arbeitszeitverkürzung: empirische Evidenz für Frankreich

In diesem Papier wird an Hand eines Vektorfehlerkorrekturmodells (VECM) für den französischen Arbeitsmarkt untersucht, wie sich die dort Anfang 2000 eingeführte Verkürzung der Regelarbeitszeit in Verbindung mit Subventionen der Sozialversicherungsbeiträge ausgewirkt hat. Theoretisch sind die Effekte der Arbeitszeitverkürzung auf die Beschäftigung nicht eindeutig. Deshalb führen wir mit einem Arbeitsmarktmodell ...

2003| Camille Logeay, Sven Schreiber
Monographien

Beschäftigungspotenziale einer dualen Förderstrategie im Niedriglohnbereich: Gutachten im Auftrag des Ministeriums für Arbeit und Soziales, Qualifikation und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen

Bonn: IZA, 2002, VIII, 72 S. | Hilmar Schneider, Klaus F. Zimmermann, Holger Bonin, Karl Brenke, John Haisken-DeNew, Wolfram Kempe
45 Ergebnisse, ab 21