Thema Europa

clear
0 Filter gewählt
close
Gehe zur Seite
remove add
472 Ergebnisse, ab 1
DIW aktuell

Europa auf dem Weg zur Fiskalunion: Investitionen stärken statt Entschuldung vorantreiben

In der Pandemie hat die Europäische Union in einem Kraftakt finanzielle Mittel in enormem Ausmaß zur Verfügung gestellt, um die wirtschaftlichen Verwerfungen abzumildern. Erstmals wurden dafür der Stabilitäts- und Wirtschaftspakt ausgesetzt und gemeinsame Schulden aufgenommen. Ist dieses Vorgehen die Blaupause für eine künftige Fiskalunion oder eher ein...

06.09.2021| Stephanie Ettmeier, Alexander Kriwoluzky, Fabian Seyrich
Monographien

Owner-Occupied Housing Costs and Monetary Policy: Goals and Challenges for the Euro Area: In-Depth Analysis

Owner-occupied housing costs represent an important expenditure for households and should be included in the Harmonised Index of Consumer Prices. Conceptual and practical challenges must be resolved before this can be implemented. Estimates suggest that these costs would have a small impact on monetary policy. At the same time, different degrees of home ownership in the euro area mean that their inclusion ...

Bruxelles: European Parliament, 2021, 26 S.
(Monetary Dialogue Papers ; November 2021)
| Geraldine Dany-Knedlik, Andrea Papadia
Diskussionspapiere 1981 / 2021

The Effects of Natural Disasters on Price Stability in the Euro Area

This paper investigates the impact of natural disasters on price stability in the euro area. We estimate panel and country-specific structural vector autoregression (VAR) models by combining estimated damages of disaster events with monthly data for the Harmonised Index of Consumer Prices (HICP) for all euro area countries over the period 1996-2021. Besides estimating the effect on overall headline ...

2021| John Beirne, Yannis Dafermos, Alexander Kriwoluzky, Nuobu Renzhi, Ulrich Volz, Jana Wittich
Monographien

The Price of Hesitation: How the Climate Crisis Threatens Price Stability and What the ECB Must Do about It

This report presents for the first time empirical evidence of the impact of natural disasters on inflation in the eurozone, highlighting the challenges facing the ECB to achieve price stability in the era of the climate crisis. Our results show that natural disasters lead to increases in headline and core inflation, with price increases being higher for food and beverages. The effects are small but ...

Berlin: DIW Berlin, 2021, 58 S. | Yannis Dafermos, Alexander Kriwoluzky, Mauricio Vargas, Ulrich Volz, Jana Wittich
DIW Berlin - Politikberatung kompakt 173 / 2021

The Price of Hesitation: How the Climate Crisis Threatens Price Stability and What the ECB Must Do about It; Final Report on Behalf of Greenpeace Germany

2021| Yannis Dafermos, Alexander Kriwoluzky, Mauricio Vargas, Ulrich Volz, Jana Wittich
DIW Weekly Report 22 / 2021

ECB Policy Facilitating Corporate Financing in the Green Bond Market

The green bond market has grown strongly in recent years, especially in the euro area. With regard to the European Union’s climate targets, it is likely that the demand for green bonds—bonds that specifically support sustainable projects— will continue to increase in the future. The European Central Bank (ECB) is buying green bonds as well and is planning to reorient its strategy towards more sustainability. ...

2021| Franziska Bremus, Franziska Schütze, Aleksandar Zaklan
DIW Wochenbericht 22 / 2021

EZB-Politik erleichtert Unternehmen Finanzierung am Markt grüner Anleihen

Der Markt für grüne Anleihen insbesondere aus dem Euroraum ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Mit Blick auf die angestrebten Klimaziele der Europäischen Union ist anzunehmen, dass die Nachfrage nach Bonds, die gezielt nachhaltige Projekte fördern, künftig weiter steigen wird. Auch die Europäische Zentralbank (EZB) investiert im Rahmen ihrer Kaufprogramme in derartige Anleihen und plant ...

2021| Franziska Bremus, Franziska Schütze, Aleksandar Zaklan
DIW aktuell ; 73 : Sonderausgaben zur Bundestagswahl 2021 / 2021

Europa auf dem Weg zur Fiskalunion: Investitionen stärken statt Entschuldung vorantreiben

In der Pandemie hat die Europäische Union in einem Kraftakt finanzielle Mittel in enormem Ausmaß zur Verfügung gestellt, um die wirtschaftlichen Verwerfungen abzumildern. Erstmals wurden dafür der Stabilitäts- und Wirtschaftspakt ausgesetzt und gemeinsame Schulden aufgenommen. Ist dieses Vorgehen die Blaupause für eine künftige Fiskalunion oder eher ein einmaliges Vorgehen mit Rückkehr zu den Maastricht-Kriterien? ...

2021| Stephanie Ettmeier, Alexander Kriwoluzky, Fabian Seyrich
DIW Wochenbericht 36 / 2021

Arbeitsintensive Unternehmen sind ein Katalysator für Geldpolitik und ihre Verteilungseffekte

Die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank hat in erster Linie das Ziel, Preisstabilität zu gewährleisten. Dabei haben Zinsänderungen der Europäischen Zentralbank auch Einfluss sowohl auf die Lohn- und Gehaltszahlungen als auch auf die Wertschöpfung von Unternehmen. Sind beide Bereiche nicht gleichermaßen betroffen, hat die Geldpolitik eine Verteilungswirkung zwischen ArbeitnehmerInnen und AnteilseignerInnen ...

2021| Jan Philipp Fritsche
472 Ergebnisse, ab 1
keyboard_arrow_up