Direkt zum Inhalt

Thema Arbeit und Beschäftigung

clear
0 Filter gewählt
close
Gehe zur Seite
remove add
374 Ergebnisse, ab 1
Pressemitteilung

German economy will first pick up speed in 2022

DIW Berlin forecasting experts are lowering their forecast for 2021 from 3.2 to 2.1 percent - Supply bottlenecks and material shortages are weighing on German industry - Private consumption remains restrained - With growth of just under five percent, the German economy will pick up speed in 2022 once bottlenecks have been overcome and infection rates have fallen on a sustained basis - Inflation no ...

16.09.2021
Pressemitteilung

Deutsche Wirtschaft startet erst ab kommendem Jahr richtig durch

DIW-KonjunkturforscherInnen senken Prognose für 2021 von 3,2 auf 2,1 Prozent – Lieferengpässe und Materialknappheit belasten deutsche Industrie – Privater Konsum noch verhalten – Erst im kommenden Jahr könnte die deutsche Wirtschaft mit einem Plus von knapp fünf Prozent Fahrt aufnehmen, wenn Engpässe überwunden und Infektionszahlen nachhaltig gesunken ...

16.09.2021
Monographien

Strukturdaten zur Produktion und Beschäftigung im Baugewerbe: Berechnungen für das Jahr 2020

Bonn: BBSR, 2021, 39 S.
(BBSR-Online-Publikation ; 2021, 32)
| Martin Gornig, Claus Michelsen, Hanna Révész
Video

4 Jahre "America First" – Hat Donald Trump seine Ziele erreicht? : Nachgeforscht bei Geraldine Dany-Knedlik

DIW-Ökonomin Geraldine Dany-Knedlik spricht über die Strategie Trumps, Handelsbeschränkungen einzuführen, um so die Produktion in den USA zu stärken. Nach den vier Jahren ist zu sehen, dass dies nicht funktioniert hat: Dinge, die im Ausland produziert werden wie z.B. Waschmaschinen oder Alumnium werden nach der Einführung von Einfuhrzöllen nicht automatisch im eigenen Land produziert und führen...

10.12.2020| Nachgeforscht
Medienbeitrag

Wie die Wirtschaftspolitik auf die zweite Infektionswelle reagieren sollte

Um die Folgen der erneuten Teil-Schließungen abzufedern, hat die Regierung neue Hilfsprogramme auf den Weg gebracht. Wie sind diese Maßnahmen zu bewerten – und was sollte die Wirtschaftspolitik darüber hinaus noch tun? Die aktuelle Entwicklung bei den Covid-19-Infektionszahlen hat weiteres Handeln erforderlich gemacht. Seit Wochenbeginn gelten wie in vielen anderen Staaten auch ...

05.11.2020| Marius Clemens, Geraldine Dany-Knedlik, Simon Junker, Claus Michelsen
Medienbeitrag

Die Wohnfläche pro Kopf wird steigen

Der Trend zum Homeoffice wird den Wohnungsmarkt verändern. Er wird aber nicht sofort zur Verödung der Städte führen. Der nicht erledigte Abwasch, Malereien der Sprösslinge an der Wand oder das Kellerverließ – die vielen Videokonferenzen in der Corona-Zeit eröffnen ungeahnte Einblicke in die privaten Räumlichkeiten vieler KollegInnen und GeschäftspartnerInnen. ...

03.11.2020| Claus Michelsen
374 Ergebnisse, ab 1
keyboard_arrow_up