DIW Berlin: Thema Arbeit und Beschäftigung

Thema Arbeit und Beschäftigung

clear
153 Ergebnisse, ab 1
Externe referierte Aufsätze

Closing Routes to Retirement for Women: How Do They Respond?

We study the employment effects of a large increase in the early retirement age (ERA) of women. Raising the ERA has the potential to extend contribution periods and to reduce the number of pensioners at the same time. However, workers may not be able

In: Journal of Human Resources (2020), im Ersch. [online first: 2019-04-10] | Johannes Geyer, Clara Welteke
Externe referierte Aufsätze

Does Subsidized Care for Toddlers Increase Maternal Labor Supply?

Expanding public or publicly subsidized childcare has been a top social policy priority in many industrialized countries. It is supposed to increase fertility, promote children’s development and enhance mothers’ labor market attachment. In this paper

In: Labour Economics 62 (2020), 1017763, 18 S. | Kai-Uwe Müller, Katharina Wrohlich
Pressemitteilung

Teilzeiterwerbstätigkeit: Überwiegend weiblich und im Durchschnitt schlechter bezahlt

Immer mehr Frauen sind erwerbstätig, oft aber nur in Teilzeit – Stundenlohnlücke zwischen Teilzeit- und Vollzeitjobs deutlich gestiegen – Gesetz zu Rückkehrrecht auf Vollzeitstelle sollte durch weitere Maßnahmen flankiert werden, um Teilzeitfalle zu begegnen Die Erwerbsbeteiligung von Frauen ist in den vergangenen Jahrzehnten stark gestiegen – immer mehr von

13.11.2019
Pressemitteilung

Geschlechterquoten in Europa: Frauenanteil steigt am schnellsten, wenn harte Sanktionen drohen

Daten des European Institute for Gender Equality ausgewertet – Frauenanteil in höchsten Kontroll- beziehungsweise Entscheidungsgremien ist in europäischen Ländern mit Geschlechterquoten und harten Sanktionen auf knapp 40 Prozent gestiegen – Entwicklung in Ländern mit moderaten Sanktionen wie Deutschland deutlich langsamer – Freiwillige Selbstverpflichtungen ..

18.09.2019
DIW Applied Micro Seminar

New International Evidence on the Effects of Minimum Wages

12.06.2019| David Neumark, University of California, Irvine
Forschungsprojekt

The gender wage gap and the role of policy: Analyzing patterns over time, over the life cycle and across the wage distribution

Der Gender Wage Gap existiert in allen Ländern der Welt und bleibt trotz einiger Verbesserungen in den letzten zehn Jahren auch in Deutschland auf hohem Niveau. Das Phänomen ist daher im Fokus der öffentlichen und akademischen Debatte. ...

Aktuelles Projekt| Staat, Gender Economics
Forschungsprojekt

The gender wage gap and the role of policy: Analyzing patterns over time, over the life cycle and across the wage distribution

The gender wage gap is a persistent and pervasive phenomenon observable in virtually all countries. It has strong implications for a society since it is one main driver of inequality in a country. Therefore, there exists an active public debate and ...

Aktuelles Projekt| Staat, Gender Economics
Statements

Der Equal Pay Day kommt 77 Tage zu spät

Den heutigen Equal Pay Day, der auf den Verdienstunterschied zwischen Männern und Frauen aufmerksam macht, kommentiert Elke Holst, Leiterin der Forschungsgruppe Gender Studies am DIW Berlin, wie folgt:

17.03.2019| Elke Holst
Weekly Report

Strong Correlation between Large Gender Pay Gaps and Non-Linear Pay in Certain Occupations

by Aline Zucco The gender pay gap of 21 percent in Germany is partly due to the fact that men and women work in different occupations. However, considerable pay gaps between men and women can also be observed within occupations, although the gap is not constant across occupations. In particular, there is a substantial gender pay gap in occupations with non-linear earnings, i.e. earnings increase

11.03.2019| Aline Zucco
153 Ergebnisse, ab 1