Thema Verkehr

clear
665 Ergebnisse, ab 1
Statement

Energie- und Klimabeschlüsse der Koalition sind unzureichend

Union und SPD haben zentrale Streitpunkte in der Klimapolitik ausgeräumt. Die überarbeiteten Klimapläne sollen noch in dieser Woche im Bundestag zur Abstimmung gestellt werden. Dazu ein Statement von Claudia Kemfert, Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin):

22.06.2021| Claudia Kemfert
Statement

Stickoxid-Urteil des EuGH ist Folge einer noch immer verfehlten Verkehrspolitik

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat Deutschland wegen zu hoher Stickoxidwerte in Städten verurteilt. Dazu ein Statement von Claudia Kemfert, Energieökonomin und Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin):

03.06.2021| Claudia Kemfert
Medienbeitrag

Historisches Urteil zur Klimaklage: Claudia Kemferts Gastbeitrag in der Frankfurter Rundschau

Zum ersten Mal wird auf höchster Ebene Generationengerechtigkeit in Klimafragen juristisch mitgedacht. Das hat nicht nur ökologische, sondern auch ökonomische Folgen. Wow. Jetzt geht es Schlag auf Schlag. Erst startet der neue US-Präsident Biden ein fulminantes Comeback auf der internationalen Klimaschutzbühne und zieht zeitgleich reihenweise Länder in seinen Sog in ...

03.05.2021| Claudia Kemfert
Weitere Aufsätze

Estimating the Capital Stock of Transport Infrastructure

In: Roger Vickerman (Ed.) , International Encyclopedia of Transportation
Amsterdam: Elsevier
S. 449-456
| Heike Link
Monographien

Effectiveness, Spillovers, and Well-Being Effects of Driving Restriction Policies

We study the effectiveness, spillovers, and well-being effects of low emission zones in Germany, an emission-intensity-based driving restriction rapidly growing in popularity. Using regression discontinuity and group-time difference-in-differences designs, we show that previous estimates of the policy’s impact on traffic-related air pollution significantly underestimate its effectiveness. We provide ...

Berlin: DIW Berlin, 2021, 54 S.
(Working Paper / European Institute on Economics and the Environment ; 21-13)
| Luis Sarmiento, Nicole Wägner, Aleksandar Zaklan
Weitere Aufsätze

Ein Bonus-Malus-System als Katalysator für die Modernisierung der Pkw-Flotte

Der Verkehr ist der einzige Sektor in Deutschland, dessen Treibhausgasemissionen seit dem klimapolitischen Referenzjahr 1990 nicht gesunken sind. Verantwortlich hierfür war vor allem ein Anstieg der Fahrleistung, aber auch der Trend zu größeren und höhermotorisierten Pkw, durch den technische Effizienzgewinne konterkariert wurden. Um eine Chance zu wahren, die mit dem Bundes-Klimaschutzgesetz selbst ...

In: Wolfgang Siebenpfeiffer (Hrsg.) , Mobilität der Zukunft : Intermodale Verkehrskonzeptex
Berlin : Springer
s. 353-371
| Carl-Friedrich Elmer, Claudia Kemfert
Externe referierte Aufsätze

On the Difficulties to Calculate Infrastructure Charges for Heavy Goods Vehicles: A Review of 15 Years’ Experience in Germany

This paper analyses the calculation principles used for determining the level and differentiation ofHGV charges in Germany. It demonstrates that calculating average cost-based charges is far fromstraightforward, even with an agreed methodology, and involves sensitive methodological choices.Based on a review of available studies, the paper argues that estimating marginal costs does notnecessarily involve ...

In: Journal of Transport Economics and Policy 55 (2021), 2, S. 141–162 | Heike Link
Externe referierte Aufsätze

Cost Efficiency and Endogenous Regulatory Choices: Evidence from the Transport Industry in France

We study the impact of different regulatory designs on the cost efficiency of operators providing a public service, exploiting data from the French transport industry. The distinctive feature of the study is that it considers regulatory regimes as endogenously determined choices, explained by economic, political, and institutional variables. Our approach leans on a positive analysis to study the determinants ...

In: Journal of Regulatory Economics 59 (2021), S. 25-46
SOEPpapers 1121 / 2021

Job Placement via Private vs. Public Employment Agencies: Investigating Selection Effects and Job Match Quality in Germany

Employment agencies aim to match individuals to appropriate jobs. There are public and private employment agencies, which co-exist in many countries. Selection effects may be relevant in the sense that private agencies potentially engage in ‘cream-skimming’ by prioritizing highly qualified workers. The resulting job match quality is also important from an individual, a firm, and a society perspective. ...

2021| Adam Ayaita, Christian Grund, Lisa Pütz
665 Ergebnisse, ab 1
keyboard_arrow_up