DIW Berlin: Thema Verkehr

Thema Verkehr

clear
632 Ergebnisse, ab 11
Kommentar

Wenn man Recht hat und dazu noch für Europa alles richtig macht: Kommentar von Tomaso Duso

Es war der innigste Wunsch der Politik: Die Zugsparten der Giganten Alstom und Siemens sollten heiraten. Der französische Wirtschaftsminister Bruno Le Maire und sein deutscher Kollege Peter Altmaier wollten den „Railbus“, einen europäischen Champion im Eisenbahnsektor. Doch die Wettbewerbshüter der Europäischen Kommission haben die Fusion gestoppt. Eine Entscheidung

13.02.2019| Tomaso Duso
Monographien

Verkehr in Zahlen 2019/2020: 48. Jahrgang

Hamburg: DVV Media Group, 2019, 371 S. | Sabine Radke (Bearb.)
DIW Wochenbericht 50 / 2019

Schmutzige Braunkohle für saubere E-Autos? Brandenburg vor einem Dilemma: Kommentar

2019| Christian von Hirschhausen
Externe referierte Aufsätze

Decarbonizing China’s Energy System – Modeling the Transformation of the Electricity, Transportation, Heat, and Industrial Sectors

Growing prosperity among its population and an inherent increasing demand for energy complicate China’s target of combating climate change, while maintaining its economic growth. This paper, therefore, describes three potential decarbonization pathways to analyze different effects for the electricity, transport, heating, and industrial sectors until 2050. Using an enhanced version of the multi

In: Applied Energy 255 (2019), 113820, 17 S. | Thorsten Burandt, Bobby Xiong, Konstantin Löffler, Pao-Yu Oei
Weitere Aufsätze

Wie viel Staat steckt in der Verkehrsinfrastruktur? Zur Erfassung von Investitionen und Anlagevermögen

In: Reimund Mink, Klaus Voy , Der Staat in den Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen und in der Finanzstatistik
S. 81-111
Berliner Beiträge zu den volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen
| Heike Link
DIW aktuell 24 / 2019

Lenkung, Aufkommen, Verteilung: Wirkungen von CO2-Bepreisung und Rückvergütung des Klimapakets

Am 20. September hat die Bundesregierung ein Klimapaket beschlossen, mit dem die Klimaziele 2030 in den Sektoren Verkehr und Gebäude erreicht werden sollen. Doch bereits jetzt ist absehbar, dass der vorgeschlagene CO2-Preispfad und der anschließende Emissionshandel mit festgelegter Preisobergrenze als alleinige Instrumente nicht ausreichen. Insbesondere im Verkehrssektor werden die Maßnahmen die

2019| Stefan Bach, Niklas Isaak, Claudia Kemfert, Nicole Wägner
DIW aktuell 20 / 2019

CO2-Steuer oder Ausweitung des Emissionshandels: Wie sich die Klimaziele besser erreichen lassen

Die Klimaschutzdebatte konzentriert sich derzeit darauf, wie der Ausstoß von Treibhausgasen politisch und ökonomisch am effektivsten gesenkt werden kann. Immer mehr in den Fokus rückt dabei eine verstärkte Bepreisung von Kohlendioxid (CO2) für die Sektoren Wärme und Verkehr, die inzwischen von vielen Seiten unterstützt wird, deren Ausgestaltung aber noch unklar ist. Eine Möglichkeit besteht darin,

2019| Claudia Kemfert, Sophie Schmalz, Nicole Wägner
DIW Berlin - Politikberatung kompakt 140 / 2019

CO2-Bepreisung im Wärme- und Verkehrssektor: Diskussion von Wirkungen und alternativen Entlastungsoptionen; Endbericht des gleichnamigen Forschungsvorhabens im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)

2019| Stefan Bach, Niklas Isaak, Claudia Kemfert, Uwe Kunert, Wolf-Peter Schill, Nicole Wägner, Aleksandar Zaklan
Monographien

CO2-Bepreisung für den Verkehrssektor? Bedeutung und Entwicklung der Kosten räumlicher Mobilität der privaten Haushalte bei ausgewählten verkehrspolitischen Instrumenten

Hannover: Stiftung Arbeit und Umwelt, 2019, 79 S. | Stefan Bach, Uwe Kunert, Sabine Radke, Niklas Isaak
632 Ergebnisse, ab 11