Direkt zum Inhalt

Thema Umweltmärkte

clear
0 Filter gewählt
close
Gehe zur Seite
remove add
214 Ergebnisse, ab 201
  • DIW Wochenbericht 25 / 2012

    "Grüne" Investitionen in einem europäischen Wachstumspaket

    "Grüne" Investitionen können in einem europäischen Wachstumspaket eine zentrale Rolle einnehmen, da sie kurzfristig spürbare Beschäftigungsimpulse und mittel- bis langfristig positive fiskalische Effekte auslösen können. Die Summe der zusätzlichen "grünen" Investitionen könnte die Größenordnung der Konjunkturpakete der Jahre 2008/2009 übersteigen. Obwohl viele Projekte für Energieeffizienz und erneuerbare ...

    2012| Thomas Spencer, Kerstin Bernoth, Lucas Chancel, Emmanuel Guérin, Karsten Neuhoff
  • DIW Wochenbericht 25 / 2012

    Europäische Rahmenbedingungen ergänzen durch Zusammenarbeit bei der Finanzierung: Fünf Fragen an Karsten Neuhoff

    2012
  • Externe Monographien

    Auswirkungen der Entlastungsregelungen von Energiesteuern und -abgaben auf die deutsche Industrie

    Zwischen 2002 und 2007 verabschiedete die Bundesregierung die Nationale Nachhaltigkeitsstrategie und das Integrierte Energie- und Klimaprogramm. Beide Programme enthalten klare energie- und klimapolitische Zielsetzungen: So sollen die Treibhausgasemissionen bis zum Jahr 2020 um 40% gesenkt werden - verglichen mit dem Stand im Jahr 1990. Um dieses Ziel zu erreichen, wurden verschiedene energiepolitische ...

    Berlin: CPI ; DIW, 2011, 20 S.
    (CPI Brief)
    | Anja Rosenberg, Anne Schopp, Karsten Neuhoff, Alexander Vasa
  • Externe Monographien

    Impact of Reductions and Exemptions in Energy Taxes and Levies on German Industry

    Between 2002 and 2007, Germany introduced its National Strategy for Sustainable Development and its Integrated Climate Protection Program, which both defined clear energy and climate-related objectives, setting an emissions reduction trajectory of 40% below the 1990 level by 2020. This spurred the development and refinement of a set of policies to create incentives for energy efficiency improvements, ...

    Berlin: CPI ; DIW, 2011, 28 S.
    (CPI Brief)
    | Anja Rosenberg, Anne Schopp, Karsten Neuhoff, Alexander Vasa
  • Externe Monographien

    Using Tax Incentives to Support Thermal Retrofits in Germany

    The German government has committed to reducing the primary energy demand of buildings by 80% by 2050 and to attaining a thermal retrofit rate of 2%. Achieving both goals will require deep thermal retrofits across the existing building stock. To meet this challenge, the government is exploring what role tax support options could play in encouraging thermal retrofits and ensuring that they deliver the ...

    Berlin: CPI ; DIW, 2011, 7 S.
    (CPI Report)
    | Karsten Neuhoff, Hermann Amecke, Aleksandra Novikova, Kateryna Stelmakh, Jeff Deason, Andrew Hobbs
  • Externe Monographien

    Map of Policies Supporting Thermal Efficiency in Germany's Residential Building Sector

    The Eurozone is still stuck in a downward spiral: high public and private debts weigh on potential growth; gloomy prospects for growth prevent the further reduction of these debts. A European plan to support growth should be a complement, and not a substitute, to the ongoing efforts to reduce public deficits. It should both encourage structural reforms and incentivize investments. In the short term, ...

    Berlin: CPI ; DIW, 2011, 20 S. | Hermann Amecke, Karsten Neuhoff
  • Externe Monographien

    Information Tools for Energy Demand Reduction in Existing Residential Buildings

    Conducting a building thermal efficiency retrofit (or further thermal retrofit) is a long and relatively complex decision-making process involving building owners, managers, residents/tenants, and construction industry professionals. A variety of information instruments exists to support participants at each stage of this process. This paper highlights the existing literature on information instruments ...

    Berlin: CPI ; DIW, 2011, 32 S.
    (CPI Report)
    | Aleksandra Novikova, Hermann Amecke, Karsten Neuhoff, Kateryna Stelmakh, Bernadett Kiss, Clemens Rohde, Elisa Dunkelberg, Julika Weiß, Kaisa Matschoss, Sarah Darby
  • Externe Monographien

    Informationsinstrumente zur Förderung von Energieeinsparungen im Wohngebäudebestand

    Eine energetische Gebäudesanierung (Sanierung zur Erhöhung der Energieeffizienz) erfordert einen langen, relativ komplexen Entscheidungsprozess für Gebäudeeigentümer, -verwalter, Mieter sowie Bauhandwerker. Es gibt verschiedene Möglichkeiten diese Akteure in Ihren Entscheidungen durch gezielte Informationen zu unterstützen. Der vorliegende Beitrag beleuchtet anhand der vorhandenen Literatur eine Vielzahl ...

    Berlin: CPI ; DIW, 2011, 33 S.
    (CPI Report)
    | Aleksandra Novikova, Hermann Amecke, Karsten Neuhoff, Kateryna Stelmakh, Bernadett Kiss, Clemens Rohde, Elisa Dunkelberg, Julika Weiß, Kaisa Matschoss, Sarah Darby
  • Sonstige Publikationen des DIW / Monographien

    Untersuchung des Energiesparpotentials für das Nachfolgemodell ab dem Jahr 2013ff zu den Steuerbegünstigungen für Unternehmen des Produzierenden Gewerbes sowie der Land- und Forstwirtschaft bei der Energie- und Stromsteuer: Forschungsvorhaben fe 5/11 im Auftrag des Bundesministeriums der Finanzen ; Endbericht

    2011| Wolfgang Eichhammer, Michael Kohlhaas, Karsten Neuhoff, Clemens Rohde, Anja Rosenberg, Barbara Schlomann
  • DIW Wochenbericht 34 / 2011

    Energetische Sanierung: Handlungsbedarf auf vielen Ebenen

    Um Kosten, Energieimporte und CO2-Emissionen zu reduzieren, ist im Energiekonzept der Bundesregierung vorgesehen, den Wärmebedarf für Gebäude bis 2020 um 20 Prozent und den Primärenergiebedarf bis 2050 um 80 Prozent zu senken. Dazu soll der Anteil der jährlich energetisch sanierten Gebäude von 0,8 Prozent auf zwei Prozent erhöht werden. Bei zwei Prozent energetischen Sanierungen pro Jahr wird jedes ...

    2011| Karsten Neuhoff, Hermann Amecke, Aleksandra Novikova, Kateryna Stelmakh
214 Ergebnisse, ab 201
keyboard_arrow_up