Direkt zum Inhalt

Thema Klimapolitik

clear
0 Filter gewählt
close
Gehe zur Seite
remove add
441 Ergebnisse, ab 281
  • Vortrag

    Österreichs Weg zu einer klimaverträglichen Gesellschaft und Wirtschaft

    In der vorliegenden Studie werden die volkswirtschaftlichen Auswirkungen einer konkreten ökologischen bzw. ökosozialen Steuerreform in Österreich mit einem makrosektoralen Modell untersucht. In der volkswirtschaftlichen Analyse wurde eine Anhebung der MÖSt. und eine Einführung der Besteuerung des CO2e-Ausstoßes im Nicht-EU-Emissionshandelssektor als Instrumente zur...

    25.01.2019| em.Prof.Dr.Dr.h.c.mult. Friedrich Schneider
  • DIW Wochenbericht 51/52 / 2019

    Klimakriterien bei der Vergabe öffentlicher Aufträge können dazu beitragen, deutsche Treibhausgasemissionen zu senken

    Nach Schätzungen des vorliegenden Berichts sind staatliche Käufe für mindestens zwölf Prozent der deutschen Treibhausgasemissionen verantwortlich. Diese entstehen vor allem im Zuge der Bereitstellung öffentlicher Dienstleistungen und von Bauinvestitionen. Durch umweltfreundliche öffentliche Beschaffung (Green Public Procurement, GPP) – die Berücksichtigung der COâ‚‚-Bilanz von Gütern und ...

    2019| Olga Chiappinelli, Friedemann Gruner, Gustav Weber
  • DIW Wochenbericht 51/52 / 2019

    Das Engagement für umweltfreundliche Beschaffung sollte politisch und praktisch unterstützt werden: Interview

    2019| Olga Chiappinelli, Erich Wittenberg
  • DIW Weekly Report 51/52 / 2019

    Green Public Procurement: Climate Provisions in Public Tenders Can Help Reduce German Carbon Emissions

    This report estimates that government consumption and investment are responsible for at least 12 percent of German greenhouse gas emissions, mostly arising from the provision of public services and construction. Climate-friendly Green Public Procurement (GPP), which takes into account the carbon footprint of products and services in public tenders, can help reduce these emissions. Construction, and ...

    2019| Olga Chiappinelli, Friedemann Gruner, Gustav Weber
  • Externe Monographien

    Carbon Cost Pass-Through in Industrial Sectors

    Cambridge: University of Cambridge, 2019, 24 S.
    (Cambridge Working Paper in Economics ; 1988;EPRG Working Paper ; 1935)
    | Karsten Neuhoff, Robert A. Ritz
  • Externe Monographien

    Framing 1.5°C - Turning an Investment Challenge into a Green Growth Opportunity

    In 2018, the Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) produced a special report on the impacts of average global warming of 1.5°C above pre-industrial levels and related global greenhouse gas (GHG) emission pathways. It is set in the context of strengthening the global response to the threat of climate change, sustainable development, and efforts to eradicate poverty. This paper, which differs ...

    Rochester : SSRN, 2019, 16 S. | Sarah Wolf, Carlo Jaeger, Jahel Mielke, Franziska Schütze, Richard Rosen
  • Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung 2 / 2019

    Linking Cap-and-Trade Systems and Green Finance

    Die Verknüpfung von zwei oder mehr Cap-and-Trade-Systemen – „Linking“ – verspricht Kostenvorteile und signalisiert ein starkes Engagement für die gemeinsame Klimapolitik. Linking wird auch als eine mögliche Option angesehen, um von vereinzelten regionalen Initiativen zu einer globalen klimapolitischen Architektur zu konvergieren. Darüber hinaus kann Linking genutzt werden, um Investitionen in klimafreundliche ...

    2019| Katharina Erdmann, Aleksandar Zaklan, Claudia Kemfert
  • Diskussionspapiere 1834 / 2019

    Can Governments Ban Materials with Large Carbon Footprint? Legal and Administrative Assessment of Product Carbon Requirements

    This paper explores whether governments can ban carbon-intensive materials through product carbon requirements. By setting near-zero emission limits for the production of materials to be sold within a jurisdiction, governments would accelerate the phase out of carbon-intensive production processes. Their announcement could alert basic materials producers, financing institutions, and other relevant ...

    2019| Timo Gerres, Manuel Haussner, Karsten Neuhoff, Alice Pirlot
  • DIW Wochenbericht 48 / 2019

    Strikte Mindestabstände bremsen den Ausbau der Windenergie

    Die verstärkte Nutzung der Windenergie an Land ist ein wesentlicher Baustein zur Erreichung der deutschen Klimaziele 2030. Neue Windparks hatten in letzter Zeit jedoch häufig mit Genehmigungsproblemen zu kämpfen, und der Zubau von Windenergieanlagen ist stark zurückgegangen. Das Klimaschutzprogramm 2030 der Bundesregierung sieht vor, Mindestabstände von 1000 Metern zwischen Windkraftanlagen und Siedlungen ...

    2019| Jan Stede, Nils May
  • Externe Monographien

    How EU Trade Policy Can Enhance Climate Action: Options to Boost Low-Carbon Investment and Address Carbon Leakage

    In her Political Guidelines, Commission President-elect Ursula von der Leyen sets climate neutrality as one of the central objectives of a proposed European Green Deal. EU member states are now discussing whether to formally agree an objective for climate neutrality in 2050. Some have already set deadlines – Finland as early as 2035. This has triggered reflection on the adequate policy mix, notably ...

    Brüssel: CEPS, 2019, 11 S. | Susanne Dröge, Karsten Neuhoff, Christian Egenhofer, Milan Elkerbout
441 Ergebnisse, ab 281
keyboard_arrow_up