DIW Berlin: Thema Immobilien und Wohnen

Thema Immobilien und Wohnen

clear
577 Ergebnisse, ab 21
Pressemitteilung

Wärmemonitor 2018: Haushalte heizen verstärkt, höchste Zeit für mehr Klimaschutz im Gebäude

DIW Berlin berechnet Raumwärmebedarf auf Basis von Daten des Energiedienstleisters ista: Verbrauch an Heizenergie und Heizkosten stiegen im Jahr 2018 um durchschnittlich zwei Prozent – Erstmalige langfristige Untersuchung der energetischen Gebäudesanierungsrate zeigt:  Anstrengungen bei der energetischen Gebäudesanierung müssen politisch stärker gefördert

04.09.2019
Statements

Ein Mietendeckel schießt über das Ziel hinaus

Den Vorschlag eines Mietendeckels für Berlin kommentiert Claus Michelsen, Immobilienökonom und Konjunkturchef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin):

26.08.2019| Claus Michelsen
Pressemitteilung

Immobilienpreisblase: Warnstufe Gelb für Deutschland

Risiko von spekulativen Übertreibungen am Immobilienmarkt ist in vielen OECD-Ländern hoch – In Deutschland wird es bis Ende 2019 leicht abnehmen, Wahrscheinlichkeit bleibt aber über 80 Prozent – Prognosemodelle auf Basis maschinellen Lernens erkennen Preisübertreibungen präziser als herkömmliche Methoden – Regulierende Eingriffe am Markt könnten

07.08.2019
Pressemitteilung

Staatlich geförderter Mietkauf kann einkommensschwachen Familien Weg in eigene vier Wände ebnen

Mietkaufmodell könnte mehr Menschen den Erwerb einer Immobilie und damit den Aufbau von Vermögen erlauben – Monatliche Zahlungen würden sich Berechnungen zufolge im Rahmen aktueller Mieten bewegen – Kosten für den Staat hielten sich im Rahmen – Herausforderungen beispielsweise bei Auswahl der Mietkaufberechtigten Mit staatlicher Anschubfinanzierung und

17.07.2019
Pressemitteilung

DIW Berlin analysiert Klima- und Verteilungswirkungen eines CO2-Preises im Wärme- und Verkehrssektor

Simulation zeigt: CO2-Bepreisung ab 2020 würde Heiz- und Kraftstoffverbrauch sowie CO2-Emissionen reduzieren, reicht allerdings nicht, um Klimaziele in den einzelnen Sektoren zu erreichen – Rückerstattung des Steueraufkommens an Haushalte („Klimabonus“) und Senkung des Strompreises verhindern, dass Haushalte zu stark belastet werden – Haushalte mit niedrigem

05.07.2019
Pressemitteilung

Wohnkosten sind für immer mehr ältere Menschen in Deutschland eine Belastung

Wohnkosten sind seit 1996 stark gestiegen, insbesondere für Mieterinnen und Mieter – Zwei Drittel der älteren Mieterhaushalte geben über 30 Prozent ihres Einkommens für Wohnen aus, 1996 waren es 38 Prozent – Insbesondere Alleinlebende sind von hoher Belastung durch Wohnkosten betroffen

03.07.2019
Pressemitteilung

Increasing numbers of older individuals in Germany burdened by housing costs

Housing costs have risen sharply since 1996, especially for renters - Two thirds of older renting households spend over 30 percent of their income on rent compared with 38 percent in 1996 – People living alone in particular are affected by high housing costs

03.07.2019
577 Ergebnisse, ab 21