Thema Immobilien und Wohnen

clear
627 Ergebnisse, ab 21
DIW Weekly Report 1/2 / 2021

German Construction Industry Remains on Its Path of Growth during the Coronavirus Recession

The coronavirus pandemic has led to a deep worldwide economic crisis. In many countries, the construction industry has been impacted. In Germany, however, construction activity is one of the economic sectors that has remained largely stable: In 2020, the total construction volume in Germany is expected to have increased by around four percent to 444 billion euros after increasing by around eight percent ...

2021| Martin Gornig, Claus Michelsen, Laura Pagenhardt
DIW Wochenbericht 1/2 / 2021

Bauwirtschaft trotzt der Corona-Krise – dennoch ruhigeres Geschäft im Jahr 2021

Die Corona-Pandemie hat weltweit zu einer schweren wirtschaftlichen Krise geführt. In vielen Ländern ist auch die Bauwirtschaft erheblich beeinträchtigt. In Deutschland hingegen zählt die Bautätigkeit zu den Wirtschaftszweigen mit bisher weitgehend stabilem Geschäft. So dürfte das gesamte Bauvolumen in Deutschland nach rund acht Prozent im vorvergangenen Jahr im Corona-Jahr 2020 nominal immer noch ...

2021| Martin Gornig, Claus Michelsen, Laura Pagenhardt
DIW Wochenbericht 1/2 / 2021

Bauwirtschaft ist deutlich weniger krisengeschüttelt als andere Branchen: Interview

2021| Claus Michelsen, Erich Wittenberg
Externe referierte Aufsätze

Where is the Consumer Center? A Case of St. Petersburg?

In an urban economy, the distribution of people and real estate prices depends on the location of the central business district of a city. As distance from the city center increases, both prices and population density diminish, for travel costs increase in terms of time and money. As manufacturing gradually leaves the cities, the importance of consumer amenities as attractors of population to the urban ...

In: Regional Science Policy and Practice (2021), im Ersch. [online first: 2020-06-25] | Konstantin A. Kholodilin, Irina Krylova, Darya Kryutchenko
Medienbeitrag

Die Wohnfläche pro Kopf wird steigen

Der Trend zum Homeoffice wird den Wohnungsmarkt verändern. Er wird aber nicht sofort zur Verödung der Städte führen. Der nicht erledigte Abwasch, Malereien der Sprösslinge an der Wand oder das Kellerverließ – die vielen Videokonferenzen in der Corona-Zeit eröffnen ungeahnte Einblicke in die privaten Räumlichkeiten vieler KollegInnen und GeschäftspartnerInnen. ...

03.11.2020| Claus Michelsen
Pressemitteilung

Immobilienpreise in Deutschland steigen trotz Krise, Blasengefahr aber gering

Immobilien- und Wohnungsmarkt bisher weitgehend unbeeindruckt von Corona-Pandemie – Stabilisierungspolitik verhindert Krise auf dem Wohnungsmarkt – Zweite Infektionswelle könnte dennoch zu Verwerfungen führen Die Immobilien- und Wohnungsmärkte in Deutschland zeigen sich bisher weitgehend unbeeindruckt  von der Corona-Krise. Wie ein aktueller Wochenbericht des Deutschen ...

10.09.2020
Forschungsprojekt

Wohnkosten, Lebenszufriedenheit, Sicherheitsempfinden und Narrative: Eine Betrachtung der langfristigen Verteilungswirkungen von Wohnungsmarktzyklen (WLSN)

Ziel des Projekts ist die Erstellung einer Studie zu den Auswirkungen von Wohnungsmarktzyklen auf die Lebensumstände von Verbraucherinnen und Verbrauchern.  Betrachtet werden die Aspekte Wohnkosten, Lebenszufriedenheit, Gefährdungswahrnehmung und Einschätzung des politischen Handlungsbedarfs und dessen Wirksamkeit im Verlauf der Wohnungsmarktentwicklung. Die genannten Faktoren...

Aktuelles Projekt| Konjunkturpolitik
Brown Bag Seminar Industrial Economics

Airbnb and Rents: Evidence from Berlin

This is an online seminar using Webex. You will receive the login data with the invitation to the talk. Abstract:   Cities worldwide have regulated the peer-to-peer short-term rental market claiming that those markets remove apartments from the long-term housing market, causing an increase in rents. However, at the time many of these policies were passed, empirical evidence for or...

05.06.2020| Kevin Ducbao Tran
627 Ergebnisse, ab 21
keyboard_arrow_up