DIW Berlin: Thema Industrie

Thema Industrie

clear
668 Ergebnisse, ab 1
Medienbeitrag

Europas Green Deal - Große Chancen, große Aufgabe

Europas Green Deal - Große Chancen, große Aufgabe Dieser Text von Karsten Neuhoff erschien am 14.2.2020 als Gastbeitrag in der Frankfurter Rundschau . Link zum Artikel Europa hat sich große Ziele gesetzt: Mit dem European Green Deal hat sich unser Kontinent vorgenommen, bis zum Jahr 2050 klimaneutral zu werden. Der Weg dorthin ist noch weit. Der Begriff Deal bezieht sich auf Franklin

14.02.2020| Karsten Neuhoff
Blog Marcel Fratzscher

Die deutsche Wirtschaftsschwäche ist hausgemacht

Die deutsche Wirtschaftsschwäche ist hausgemacht Dass die deutsche Wirtschaft schwächelt, liegt auch an der Ineffizienz und Unzuverlässigkeit des Staates. Die Folge ist ein Vertrauensverlust. Gastbeitrag Dieser Beitrag ist am 10. Februar 2020 im Tagesspiegel erschienen.  Mit dem Einbruch der Industrieproduktion um 3,5 Prozent im Dezember lässt sich nicht mehr ...

11.02.2020| Marcel Fratzscher
Statements

Thüringen-Krise ist auch aus wirtschaftlicher Sicht ein Debakel

Alexander S. Kritikos, Forschungsdirektor am DIW Berlin, äußert sich zu den Folgen der Krise in Thüringen:

10.02.2020| Alexander S. Kritikos
Blog Marcel Fratzscher

Deutschlands Schwäche wird entlarvt

Deutschlands Schwäche wird entlarvt Deutschland hat einmal mehr einen Weltrekord hingelegt: 260 Milliarden Euro Exportüberschuss. Dieser Rekord ist brandgefährlich, denn er verschärft die Ungleichgewichte. Deutschland ist zwar nicht mehr Exportweltmeister – China exportiert mittlerweile deutlich mehr Waren und Güter. Aber Deutschland ist  Weltmeister bei den

07.02.2020| Marcel Fratzscher
Pressemitteilung

Geopolitische Risiken belasten deutsche Wirtschaft

Geopolitische Risiken zuletzt stark gestiegen – Deutsche Volkswirtschaft ist aufgrund ihrer starken Verflechtung mit dem Ausland von geopolitischen Schocks betroffen - Effekte sind allerdings überschaubar – Bessere ökonomische und politische Vernetzung Deutschlands europa- und weltweit könnte Auswirkungen externer Schocks abfedern Nach der Tötung des iranischen ...

05.02.2020
DIW Wochenbericht 6 / 2020

Iran, Russland, Hongkong: Geopolitische Risiken belasten deutsche Wirtschaft

Globale geopolitische Risiken sind in den letzten Jahren gestiegen. Jüngstes Beispiel ist die sich verschärfende Auseinandersetzung zwischen den USA und dem Iran. Diese Risiken wirken sich auch auf die deutsche Volkswirtschaft aus: Ihr unerwarteter .

2020| Max Hanisch
DIW Wochenbericht 6 / 2020

Der Faktor Angst kann schnell um sich greifen: Interview

2020| Max Hanisch, Erich Wittenberg
DIW Weekly Report 6/7 / 2020

From Iran to Russia to Hong Kong: Geopolitical Risks Are Weighing on the German Economy

Over the past years, there has been an increase in global geopolitical risk, the most recent example being the intensifying conflict between the USA and Iran. Such geopolitical risks also affect the German economy. A geopolitical shock, defined as an

2020| Max Hanisch
Externe referierte Aufsätze

Batteriezellen aus Europa?

In: Wirtschaftsdienst 100 (2020), 1, S. 5 | Heike Belitz, Martin Gornig
Diskussionspapiere 1840 / 2020

The Role of Aggregators in Facilitating Industrial Demand Response: Evidence from Germany

Industrial demand response can play an important part in balancing the intermittent production from a growing share of renewable energies in electricity markets. This paper analyses the role of aggregators – intermediaries between participants and ..

2020| Jan Stede, Karin Arnold, Christa Dufter, Georg Holtz, Serafin von Roon, Jörn C. Richstein
668 Ergebnisse, ab 1