SOEP-Transfer: Forschungsdaten für JournalistInnen und ZeithistorikerInnen

Aktuelles Projekt

Projektleitung

Stefan Liebig
Katja Schmidt
Monika Wimmer

Projektzeitraum

1. Juni 2020 - 21. Mai 2023

Zuwendungsgeber

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Das Sozio-oekonomische Panel (SOEP) ist die größte und am längsten laufende Wiederholungsbefragung zur sozialen und wirtschaftlichen Lage in Deutschland, für die jedes Jahr etwa 30.000 Menschen in 15.000 Haushalten befragt werden. Die Befragungsdaten werden von WissenschaftlerInnen aus der ganzen Welt genutzt.

Im Projekt SOEP-Transfer (wissenschaftlicher Projektname: Austausch von Wissen und Etablierung neuer Vermittlungs- und Transferformate zwischen Wissenschaft und Gesellschaft am Beispiel des Sozio-oekonomischen Panels) macht das SOEP-Team erstmals diesen Datenschatz auch (Daten-)JournalistInnen und ZeithistorikerInnen zugänglich und baut dafür eine neue Transfer-Schnittstelle auf. Hier werden SOEP-ExpertInnen Daten für diese Zielgruppen auswerten (Auswertungsmodell) oder gemeinsam mit ihnen analysieren (Tandemmodell). Darüber hinaus werden sie eine webbasierte Daten-Plattform (Plattformmodell) und Schulungen (Schulungsmodell) anbieten, damit JournalistInnen und ZeithistorikerInnen selbst SOEP-Daten auswerten und analysieren können.

Die Transfer-Schnittstelle wird in enger Zusammenarbeit mit den unterschiedlichen journalistischen und wissenschaftlichen Zielgruppen entwickelt. Grundlage dafür sind Bedarfsanalysen anhand von Leitfadeninterviews, Workshops und Diskussionsformate. Fördersumme: 544.000 €.

DIW Team

Kontakt

Monika Wimmer

Referentin Kommunikation in der Infrastruktureinrichtung Sozio-oekonomisches Panel

keyboard_arrow_up