Axel Weber gibt Vorsitz von DIW-Kuratorium ab – Sigrid Nikutta wird als Nachfolgerin vorgeschlagen

Pressemitteilung vom 29. Januar 2021

Der DIW-Kuratoriumsvorsitzende Axel Weber scheidet, wie bereits bei seiner Wiederwahl im November 2019 angekündigt, in diesem Jahr aus dem Gremium aus. „Ich sehe das DIW Berlin auf einem ausgezeichneten Weg“, sagte Weber. „Das Institut hat sich in den letzten Jahren hervorragend entwickelt und eine sehr gute Evaluierung erhalten. Es ist damit gut gewappnet für die Zukunft. Dies ist daher der richtige Zeitpunkt, den Vorsitz des Kuratoriums weiterzugeben.“

Weber hatte bereits bei seiner Wiederwahl im November 2019 darauf verwiesen, nicht für eine zweite volle Amtszeit von vier Jahren zur Verfügung zu stehen und das Amt abzugeben, sobald seine Nachfolge geregelt ist. Das Kuratorium setzte daraufhin eine Auswahlkommission ein, die der DIW-Mitgliederversammlung und dem Kuratorium Sigrid Evelyn Nikutta, Vorständin der Deutschen Bahn, als Kandidatin für den Vorsitz vorschlagen wird. Die beiden Gremien kommen im Frühjahr zusammen, um die Nachfolge Webers formal zu beschließen.

DIW-Präsident Marcel Fratzscher dankt Axel Weber. „Herr Weber hat als Vorsitzender des Kuratoriums ein herausragendes Engagement für das DIW Berlin gezeigt. Dafür danke ich ihm ganz herzlich.“

Das DIW Berlin fokussiert sich in seiner neu entwickelten Strategie 2025 auf die drei Schwerpunktbereiche „Wirtschaftliche und gesellschaftliche Integration in Europa“, „Zukunftssicherung und Nachhaltigkeit“ sowie „Lebensqualität und Verteilung“.

keyboard_arrow_up