Auswirkungen des gesetzlichen Mindestlohns auf die Armut

Aktuelles Projekt

Projektleitung

Alexandra Fedorets
Peter Haan

Projektzeitraum

18. November 2020 - 31. Januar 2022

Auftraggeber

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)

Im Fokus der Studie steht die Analyse der Auswirkungen des gesetzlichen Mindestlohns auf Armut im Zeitraum bis 2019. Dabei wird auf Basis des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) die Entwicklung von Einkommensarmut und Armutsgefährdung untersucht. Im Rahmen der Analyse werden mithilfe eines Mikrosimulationsmodells zudem die Auswirkungen verschiedener Höhen des gesetzlichen Mindestlohns auf die Armut bzw. Armutsgefährdung sowie ergänzend den Sozialleistungsbezug untersucht.

DIW Team

keyboard_arrow_up