25. Oktober 2021

DIW Lecture on Money and Finance

Chancen und Herausforderungen der ökonomischen Bildung in Zeiten der Digitalisierung

Termin

25. Oktober 2021
11:30 bis 12:45 Uhr

Ort

Online-Event

SprecherInnen

Burkhard Balz, Martin Taborsky, Lukas Menkhoff, Dorothea Schäfer

Ein wesentlicher Faktor für die große Wirtschafts- und Finanzkrise 2008 war die Überschuldung US-amerikanischer Haushalte mit riskanten Immobilienkrediten. In Deutschland gilt fast jede zehnte Privatperson als zu hoch verschuldet, es wird eher zu wenig für das Alter gespart und wenn dann häufig mit geringer Rendite. In einer modernen Gesellschaft setzt Teilhabe auch ein Mindestverständnis ökonomischer Zusammenhänge voraus. Das entsprechende Wissen über Volkswirtschaft und Finanzen ist jedoch sehr lückenhaft wie alle Untersuchungen zeigen. 

Deshalb gibt es zahlreiche Initiativen ökonomische und finanzielle Bildung zu stärken. Herr Balz verantwortet – unter anderem – dieses Thema im Vorstand der Deutschen Bundesbank, die sich auf diesem Feld seit langem engagiert, und wird zum aktuellen Stand und den modernen Möglichkeiten ökonomischer Bildung referieren.

SprecherInnen

  • Burkhard Balz, Vorstandsmitglied der Deutschen Bundesbank

  • Lukas Menkhoff, Leiter der Abteilung Weltwirtschaft am DIW Berlin

  • Martin Taborsky, Leiter Finanzbildung, Österreichische Nationalbank

Moderation: Dorothea Schäfer, Forschungsdirektorin Finanzmärkte am DIW Berlin

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis zum 22. Oktober 2021 unter Angabe Ihres Namens und Institution an events@diw.de zur Lecture an.

In begrenzter Kapazität ist unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln die Teilnahme vor Ort möglich. Bitte registrieren Sie sich unter Angabe der 3G Bestätigung ebenfalls per E-Mail unter events@diw.de

Die Zugangsdaten für die virtuelle Teilnahme erhalten Sie nach der Registrierung. Wir weisen darauf hin, dass Ton- und Videoaufnahmen der Veranstaltung nicht gestattet sind.

Die DIW Lectures on Money and Finance bringen VertreterInnen aus Ministerien, Parlamenten, dem Finanzsektor, Think Tanks und der Wissenschaft zusammen, um gemeinsam zu diskutieren, wie PolitikerInnen und Finanzbehörden Politiken und Regulierungen gestalten, die zu einem stabilen und nachhaltigen Finanzsystem führen. Mit dem Vortragenden diskutieren wir: Warum ist ökonomische Bildung bedeutsam für die Stabilität des Finanzsystem? Wie kann Digitalisierung die ökonomische Bildung unterstützen? Worauf kommt es bei ökonomischer und finanzieller Bildung an? Was könnten nächste Schritte sein, um ökonomische und finanzielle Bildung zu stärken?

Kontakt

keyboard_arrow_up