Direkt zum Inhalt

Spitzenforschung zu Vermögensungleichheit im SOEP: Philipp Lersch wirbt renommierten ERC Consolidator Grant ein

Bericht vom 23. Januar 2024

SOEP Senior Research Fellow Philipp Lersch hat die Zusage für eine der renommiertesten Forschungsförderungen der Europäischen Kommission, den European Research Council (ERC) Consolidator Grant, erhalten. Er setzte sich im Wettbewerb mit seinem Projekt „WEALTHTRAJECT: Understanding Trajectories of Wealth Accumulation and Their Variability“ durch. Ab Dezember 2024 wird es über fünf Jahre mit knapp zwei Millionen Euro gefördert.

Mit dem ERC Consolidator Grant werden jedes Jahr besonders innovative Projekte exzellenter europäischer Forschender gefördert. Philipp Lersch ist einer von vier Forschenden der Leibniz-Gemeinschaft, die in der aktuellen Vergaberunde ausgezeichnet wurden. Sein Erfolg ermöglicht, den Schwerpunkt Vermögensforschung noch stärker im SOEP zu verankern. „Das SOEP kann sich glücklich schätzen, einen Forscher von solchem Format in seinen Reihen zu finden und freut sich auf die Zusammenarbeit mit Philipp zu dem wichtigen Thema der Vermögensakkumulation über den Lebensverlauf hinweg“, so die Vize-Direktorin des SOEP, Prof. Dr. Sabine Zinn. Philipp Lersch freut sich, das Projekt am SOEP durchzuführen: „Das SOEP ist für mich ein hervorragender Forschungsstandort. Die einzigartige Datenlage und die Zusammenarbeit mit anderen Vermögensforschern bieten eine ideale Plattform für mein Projekt.“

Ausgangspunkt des Projekts ist die große Vermögensungleichheit in vielen Ländern. Um die aktuellen Entwicklungen und Trends genauer zu analysieren, reichen laut Lersch die eher statischen und am Durchschnitt orientierten Methoden der bisherigen Vermögensforschung nicht aus. Stattdessen wird WEALTHTRAJECT erstmals die Vermögensentwicklung und Abweichungen von typischen Entwicklungen über den gesamten Lebensverlauf hinweg erforschen, und zwar bezogen auf verschiedene soziale Gruppen. „Dabei interessiert mich als Soziologe besonders, wie soziale Verhältnisse und Bedingungen das Vermögen von Menschen zu verschiedenen Zeitpunkten in ihrem Leben prägen“ betont Philipp Lersch. Dies geschieht mithilfe neuer statistischer Methoden und auf der Basis von vorhandenen Längsschnitt- und Registerdaten. Im Projekt werden außerdem neue biographische Daten gesammelt. Dadurch können Vermögensgewinn und -verlust während des Lebensverlaufs detaillierter abgebildet werden, als es bisher der Fall war. WEALTHTRAJECT kann damit einen wertvollen und sozialpolitisch relevanten Beitrag zur internationalen Vermögensforschung leisten.

Philipp Lersch
Philipp Lersch

Senior Research Fellow in der Infrastruktureinrichtung Sozio-oekonomisches Panel

keyboard_arrow_up