Direkt zum Inhalt

SOEP veröffentlicht Jahresbericht 2023 – Reichweite und Erfolge der am längsten laufenden Haushaltsbefragung – hochkarätige Forschungsprojekte gestartet

Nachricht vom 9. Juli 2024

Wie ist es um Armut und sozialen Zusammenhalt in Deutschland bestellt? Wie steht es um die Integration der ukrainischen Geflüchteten, und wie hat sich die psychische Gesundheit der Menschen in den letzten 20 Jahren entwickelt? Mithilfe von Daten der Langzeit-Panelstudie forschten Wissenschaftler*innen des „Sozio-oekonomischen Panels“ (SOEP) im Jahr 2023 wieder zu einer Vielzahl an Themen des gesellschaftlichen Wandels in Deutschland.

Das SOEP lässt im Jahresbericht 2023 ein ereignisreiches Jahr Revue passieren, von erstklassigen Publikationen hin zur erfolgreichen Einwerbung innovativer Drittmittelprojekte, insbesondere ein ERC Consolidator Grant der Europäischen Kommission zum Thema Vermögensforschung (SOEP-Forscher Philipp Lersch). Daneben erfahren die Leser*innen mehr über die mediale Reichweite, die Menschen hinter dem SOEP sowie die Durchführung der Studie.

"Leben in Deutschland", wie die Studie offiziell genannt wird, ging im vergangenen Jahr bereits zum 40. Mal an den Start. Die Teilnehmer*innen wurden zu ihren Lebens- und Arbeitsverhältnissen, ihrer Zufriedenheit und Gesundheit sowie zu ihrem Einkommen befragt. Daneben lieferte die zweite Welle der Studie unter Geflüchteten aus der Ukraine (SUARE, gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft) neue Erkenntnisse zu deren Integration in Deutschland.

Migration ist einer der Forschungsschwerpunkte des SOEP am DIW Berlin, neben Ungleichheit und Verteilung, Gesundheit und Wohlbefinden sowie Survey-Methodologie. Das SOEP-Team bearbeitete im Jahr 2023 insgesamt 39 Drittmittelprojekte mit zahlreichen namhaften Kooperationspartnern. Darüber hinaus nutzten rund 15.000 Wissenschaftler*innen weltweit den großen Datenschatz und veröffentlichten etwa 450 Forschungsartikel auf der Basis von SOEP-Daten. 

Der Bericht ist kostenlos als PDF verfügbar. Eine gedruckte Version können Sie per E-Mail anfordern.

keyboard_arrow_up