Optimale Einkommenstransfer-Programme und Beschäftigung in einer alternden Gesellschaft - Großbritannien und Deutschland im Vergleich

Abgeschlossenes Projekt

Abteilung

Staat

Projektleitung

Viktor Steiner

Auftraggeber

Anglo German Foundation (AGF)

Das Ziel des Projektes ist die empirische Analyse von Arbeitsmarkt- und Wohlfahrtseffekten der gegenwärtigen Steuer- und Transfer-Systeme sowie verschiedener Reformvorschläge in Großbritannien und Deutschland. Die Arbeit basiert auf zwei Mikrosimulationsmodellen, dem „TAXBEN” für Großbritannien und dem „STSM“ für Deutschland. Diese Modelle bilden detailliert die Steuer- und Abgabensysteme beider Länder ab und können zu Ex ante-Analysen von Arbeitsmarkt- und Wohlfahrtseffekten spezifischer Politikreformen verwendet werden. Dies erlaubt die Evaluation noch nicht realisierter Politikmaßnahmen im jeweiligen Land. Beispielsweise kann untersucht werden, welche Konsequenzen die Einführung von beschäftigungsbezogenen Unterstützungsleistungen nach britischem Vorbild („in-work support“) für Deutschland hätte. Oder es kann gefragt werden, inwiefern die Implementierung neuer Lohnsubventionen für ältere Arbeitnehmer – wie momentan in der Diskussion für Deutschland – das Arbeitsangebot und die ökonomische Wohlfahrt beeinflussen würde.



  Blundell, R., Brewer, M., Browne, J., Haan, P. Myck, M. and Steiner, V. (2007), Optimal Income Transfer Programmes and Employment in an Ageing Society - Britain and Germany Compared. Anglo-German Foundation of the Study of Industrial Society, Final Report, Berlin and London, 2007.

Haan, P. und V. Steiner (2006), Making Work Pay for the Elderly Unemployed – Evaluating alternative policy reforms for Germany, DIW Discussions Papers No. 641.

Haan, P. and M. Myck (2007), Apply with Caution: Introducing UK-Style In-work Support in Germany. Fiscal Studies 28 (1), 43-72.

DIW Team