Kommende Veranstaltungen

Vom SOEP organisierte und/oder unterstützte Veranstaltungen

22. - 23. Oktober 2019

SOEPcampus SOEPcampus@University of Osnabrück

Der zweitägige Workshop bietet eine fundierte und praxisorientierte Einführung in das Arbeiten mit dem umfangreichen Datenangebot des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP). Aufbau, Datenstruktur, Ziehungsdesign und Gewichtungsstrategie des SOEP sowie sich daraus ergebende Analysepotentiale werden vorgestellt. In diversen „Hands-on Sessions“ können die Teilnehmenden den Datensatz sowie die vom SOEP zur Verfügung gestellte Datenmanagementinfrastruktur in praktischen Übungen kennenlernen. In den Übungen wird der Prozess vom Auffinden der interessierenden Variablen bis zur Erstellung eines Forschungsdatensatzes und der Durchführung erster Analysen nachempfunden. Für diesen Teil sind Grundkenntnisse im Umgang mit der Statistiksoftware STATA sowie grundlegender statistischer Analysemethoden erforderlich.

Die Veranstaltung richtet sich an Studierende in MA Studiengängen. Studierende aus BA Studiengängen können teilnehmen, wenn Sie über ausreichende Kenntnisse der Statistiksoftware verfügen.

Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt auf 20 TeilnehmerInnen. Sollte die Zahl der interessierten Studierenden kleiner sein, so wird der Workshop für externe TeilnehmerInnen geöffnet, von denen ein kleiner Beitrag (15,- €) zur Finanzierung erhoben wird. Für Studierende der UOS entstehen keine Kosten.

Die Workshopsprache ist Deutsch.


Die Anmeldung erfolgt über Vera Bröcker ().

Mehr Informationen
Referent/-in
Ansprechpartner/-in
im DIW Berlin
Tel.: +49 30 89789 428
23. Oktober 2019

SOEP Brown Bag Seminar Coping with Life-Event Shocks: Psychological Determinants of Resilience

In this research we investigate the psychological determinants of resilience. Specifically, we observe whether the adaptation process to negative life events is different across the distribution of personality traits (the so-called big five) and of different life attitudes (such as locus of control and risk aversion). We take into consideration two different areas of shocking events: the job market one (through general unemployment and dismissal) and the familiar one (through divorce and widowhood).
Using longitudinal data, we both observe whether specific traits reduce the immediate drop in life satisfaction due to the negative event, and whether they make the recovery over time faster. Also, under the hypothesis that resilience is built through the combination of different characteristics (usually called 'protective factors'), we aggregate various personality traits and life attitudes on the base of the most used resilience scales in the psychological literature. Taking advantage of the information present in the SOEP, we built different scales of resilience and we test their capacity of reducing the effect of negative events.
These first provisional results show that personality traits can be determinants in both attenuating the immediate effect of negative events and in accelerating the recovery to the previous level of life satisfaction. 

Zeit
12:30 - 13:30
Ort
Conference Room 33002c nn DIW Berlin Raum 3.3.002c Mohrenstraße 58 10117 Berlin
Ansprechpartner/-in
im DIW Berlin
Tel.: +49 30 89789 472
Tel.: +49 30 89789 688
Tel.: +49 30 89789 358
24. - 25. Oktober 2019

SOEPcampus SOEPcampus@GESIS Köln
Längsschnittdatenanalyse mit dem Sozio-oekonomischen Panel (SOEP)

Der zweitägige Workshop bietet eine fundierte und praxisorientierte Einführung in das Arbeiten mit dem umfangreichen Datenangebot des SOEP. Aufbau, Datenstruktur, Ziehungsdesign und Gewichtungsstrategie des SOEP sowie sich daraus ergebende Analysepotentiale werden vorgestellt. In diversen „Hands-on Sessions“ können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Datensatz sowie die vom SOEP zur Verfügung gestellte Datenmanagementinfrastruktur in praktischen Übungen kennenlernen. In den Übungen wird der Prozess vom Auffinden der interessierenden Variablen bis zur Erstellung eines Forschungsdatensatzes und der Durchführung erster Analysen nachempfunden.
Für den praktischen Teil des Workshops sind Vertrautheit mit Methoden der empirischen Analyse sowie elementare Kenntnisse der Analyse-Software STATA eine Teilnahmevoraussetzung.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und die Registrierung sind auf der Webseite der GESIS möglich.

Die Workshopsprache ist Englisch.

Mehr Informationen
Referent/-in
Ort
GESIS Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften Unter Sachsenhausen 6-8 50667 Köln
Ansprechpartner/-in
im DIW Berlin
Tel.: +49 30 89789 428
6. Nov 2019

Berlin Lunchtime Meeting Bedarfsgerechtigkeit oder bedingungsloses Grundeinkommen - Wie können Verteilungskonflikte künftig gelöst werden?

Die Frage nach der gerechten Verteilung von Einkommen und staatlichen Leistungen wird aktuell wieder kontrovers diskutiert. Was als Minimalbedarf angenommen werden sollte und wie dieser gedeckt werden kann, zählen dabei zu den zentralen Fragen dieser Debatte. Ist das Bedarfsprinzip – also die Orientierung an sozial oder politisch anerkannten individuellen Bedarfen – gerecht und zur Lösung von gesellschaftlichen Verteilungsfragen geeignet oder kann dies eher über ein bedingungsloses Grundeinkommen geschehen, das unabhängig von Bedarfen gezahlt wird?

Referent/-in
Zeit
12:00 - 14:00
Ort
Elinor-Ostrom-Saal DIW Berlin Raum 1.2.019 Mohrenstr. 58 10117 Berlin
Ansprechpartner/-in
im DIW Berlin
Tel.: +49 30 89789 181
27. - 29. Nov 2019

InGRID-2 Expert Workshop 'Comparative Analysis of Longitudinal Data on Educational Outcomes’

Educational outcomes are crucial for social participation and labor market opportunities. To develop strategies to improve people’s social and economic prospects, governments are increasingly interested in international comparisons of educational opportunities and outcomes. The workshop ‘Comparative Analysis of Longitudinal Data on Educational Outcomes’ aims to describe and discuss educational transitions and outcomes in Europe across the life course. To evaluate educational outcomes in different educational systems, this workshop focuses on the use of various longitudinal datasets, which are key in going beyond merely descriptive approaches and getting closer to causal analysis. Contributions with a focus on comparability of longitudinal datasets, statistical methods for harmonizing longitudinal datasets, and comparative analysis of longitudinal educational trajectories are especially welcome.

This expert workshop is targeted at experienced researchers. It is also open to other academics, policy professionals, and data users, and will provide participants with opportunities to discuss their projects and to network with international experts and colleagues in the field.

Mehr Informationen
Ort
German Institute for Economic Research (DIW Berlin) Mohrenstraße 58 10117 Berlin Germany
Ansprechpartner/-in
im DIW Berlin
Tel.: +49 30 89789 221
Tel.: +49 30 89789 238
9. - 10. Juli 2020

International SOEP User Conference SOEP 2020 - 14th International German Socio-Economic Panel User Conference
Inequalities and Their Subjective Perceptions in a Changing World

The 14th International German Socio-Economic Panel User Conference (SOEP2020) will be held in Berlin on July 9-10, 2020 at DIW Berlin. The conference provides researchers who use the SOEP (including the SOEP part of the Cross-National Equivalent File (CNEF) and LIS/LWS data) with the opportunity to present and discuss their work with their peers. Researchers of all disciplines (e.g., economics, demography, geography, political science, public health, psychology, and sociology) are invited to submit an abstract.

Mehr Informationen
Ort
German Institute for Economic Research (DIW Berlin) Mohrenstraße 58 10117 Berlin Germany
Ansprechpartner/-in
im DIW Berlin
Tel.: +49 30 89789 418
Tel.: +49 30 89789 283