Redaktion und HerausgeberInnen

Alle Informationen zu den Vierteljahrsheften zur Wirtschaftsforschung auf einen Blick.

Die Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung sind die älteste Publikation des DIW Berlin, sie erscheinen bereits seit 1926. Seitdem hat sich viel verändert, auch die Vierteljahrshefte: Seit 2008 erscheinen sie mit neuem Konzept und frischer Aufmachung.

Die Grundidee bleibt aber gleich: Aktuelle Themen aus der Wirtschaftspolitik werden hier aufgegriffen und von Autoren am DIW Berlin und darüber hinaus erläutert und diskutiert. Angesammeltes Forscher- und Expertenwissen wird auf wirtschaftspolitische Probleme angewandt. Die Vierteljahrshefte bieten Orientierungshilfe zu komplexen wirtschaftspolitischen Themen und zeigen neue Perspektiven und Lösungsvorschläge auf.

Redaktion

Prof. Dr. Dorothea Schäfer (Chefredaktion)

Ellen Müller-Gödtel (technische Redaktion)

HerausgeberInnen

DIW Berlin


Prof. Marcel Fratzscher, Ph.D, Präsident des DIW Berlin

Prof. Dr. Martin Gornig, stv. Leiter der Abteilung Unternehmen und Märkte

Prof. Dr. Claudia Kemfert, Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt

Prof. Dr. Alexander Kritikos, Leiter der Forschungsgruppe Entrepeneurship

Prof. Dr. Stefan Liebig, Direktor des Sozio-oekonomischen Panel (SOEP)

Prof. Dr. Lukas Menkhoff, Leiter der Abteilung Weltwirtschaft

Dr. Claus Michelsen, Leiter der Abteilung Konjunkturpolitik

Prof. Dr. Dorothea Schäfer (Chefredaktion)

Extern

Prof. Dr. Bernhard Emunds, Philosophisch-Theologische Hochschule Sankt Georgen

Prof. Thomas Gehrig, Ph.D., Universität Wien, Österreich

Prof. Dr. Horst Gischer, Universität Magdeburg

Prof. Hans-Helmut Kotz, Sustainable Architecture for Finance in Europe (SAFE)

Prof. Dr. Doris Neuberger, Universität Rostock

Prof. Dr. Andreas Pfingsten, Universität Münster

Prof. Andreas Stephan, Ph.D., Universität Jönköping, Schweden


Bitte beachten Sie Hinweise für AutorInnen und "Call for papers".

Es ist nicht möglich für eine Veröffentlichung im VJH ein Honorar zu zahlen. Die Verwertungsrechte der im VJH erscheinenden Artikel sind eingeschränkt. Es gilt eine einjährige Sperrfrist, erst danach sind die Artikel frei zugänglich.


Die Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung werden auch auf der Internet-Plattform RePEc (Research Papers in Economics) nachgewiesen: