Klimawandel und Obstbau in Deutschland (KliO)

Abgeschlossenes Projekt

Projektleitung

Hans Kremers

Auftraggeber

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Rezente Klimaänderungen haben zu nachweisbaren Reaktionen in der Natur geführt. Hierzu zählen u.a. deutliche Verfrühungen phänologischer Phasen infolge steigender Temperaturen. Es ist daher von außerordentlichem Interesse, die Reaktion von ökonomisch relevanten Obstarten unter veränderten Klimabedingungen für Deutschland zu untersuchen, um mögliche Auswirkungen aufzuzeigen und Anpassungsstrategien an den Klimawandel zu entwickeln. Das Gesamtziel des KliO Projekts besteht darin, die Folgen des Klimawandels für den Obstbau in Deutschland zu untersuchen und regionale Differenzen in der potentiellen Verwundbarkeit herauszuarbeiten, um hierauf basierend nachhaltige, praxisorientierte und ökonomische vertretbare Anpassungsstrategien zu entwickeln. Diese sollen dazu beitragen, den Sektor Obstbau weiterhin wettbewerbsfähig und rentabel zu gestalten. Hiermit leistet das Projekt einen essentiellen Beitrag für eine nachhaltige Entwicklung in diesem Bereich. Dies betrifft sowohl den Obstbau als Form der Landnutzung als auch die Sicherung der Betriebe, Arbeitsplätze und Einkünfte in diesem Wirtschaftsbereich.

DIW Team