Nachrichten des SOEP http://www.diw.de/de/diw_02.c.221179.de/news_and_events.html Nachrichten, Pressemitteilungen und Stellenangebote des SOEP de-de http://diw.de/sixcms/media.php/37/thumbnails/soep-logo_kl.jpeg.458933.jpeg SOEP (DIW Berlin) http://www.diw.de/de/soep Nachbestellung der migspell-Daten http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.623747.de Bei der aktuellen Datenauslieferung (v34) wurde fäschlicherwiese der Datensatz migspell nicht aktualisiert und die vorherige Version weitergegeben. Interessenten können sich den aktuellen Datensatz nachbestellen, indem sie eine E-Mail an soepmail schicken oder sich telefonisch an die SOEPhotline wenden.


]]>
Mon, 27 May 2019 01:45:00 +0200 http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.623747.de
Die Persönlichkeit von Geflüchteten entscheidet mit darüber, wie gut Integration gelingt http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.622505.de Eine erhöhte Bereitschaft Risiken einzugehen, Gefälligkeiten zu erwidern sowie die Überzeugung, das eigene Leben im Griff zu haben führen dazu, dass Geflüchtete schneller in Deutschland Fuß fassen.

Geflüchtete, die risikobereiter sind, eher Gefälligkeiten erwidern und stärker als andere davon überzeugt sind, das eigene Leben im Griff zu haben, integrieren sich schneller in die Gesellschaft. Das zeigt eine Studie auf Basis von Daten der „IAB-BAMF-SOEP-Befragung Geflüchteter in Deutschland“, die Wissenschaftler des Sozio-oekonomischen Panel am DIW Berlin gemeinsam mit Forschenden der Universität des Saarlandes und der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster erstellt haben. Die Studie wurde kürzlich in der Fachzeitschrift „Collabra: Psychology“ veröffentlicht.


]]>
Tue, 21 May 2019 11:00:00 +0200 http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.622505.de
SOEPtutorials - Video-Einführungen in das SOEP http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.622062.de Wir freuen uns, Ihnen unsere neue Serie SOEPtutorials vorstellen zu können! SOEPtutorials eigenen sich sowohl für diejenigen, die die SOEP-Core-Daten erstmals nutzen, als auch für 'WiedereinsteigerInnen', die sich schnell auf den Stand der Dinge bringen wollen. Die SOEPtutorials können als Folge angesehen werden, um Schritt für Schritt an die Arbeit mit den SOEP-Daten herangeführt zu werden, oder einzeln, um spezielle Fragen zu beantworten. Die SOEPtutorials wurden auf englisch produziert.

SOEPtutorials in der DIW Mediathek oder auf  SOEP YouTube


]]>
Thu, 16 May 2019 12:52:00 +0200 http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.622062.de
SOEP-IS-Datenweitergabe 2017 verfügbar http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.622041.de Die SOEP-IS-Datenweitergabe 2017 enthält die Daten von Haushalten ab 1998 und bis 2017 und die Daten der innovativen Module von 2011 bis 2016.

Wir freuen uns auf Ihre Bestellung. Unser Bestellformular finden Sie hier.

Die genauere Informationen zum Datenzugang, zur Stichprobenentwicklungen, den innovativen Modulen und den enthaltenen Datensätzen finden Sie hier.


]]>
Thu, 16 May 2019 12:12:00 +0200 http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.622041.de
Theresa Entringer unterstützt das SOEP http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.622005.de Theresa Entringer hat bei Prof. Gebauer an der Universität Mannheim zum Thema "The Sociocultural Motives Perspective: Personality and the social motive for assimilation versus contrast" promoviert. In ihrer Dissertation beschäftigte sie sich mit der Frage, inwiefern der soziokulturelle Kontext den Zusammenhang zwischen dem Selbstkonzept und gesellschaftlich und individuell relevanten Variablen wie Religiosität, Prosozialität und Selbstwert moderiert.
Sie ist seit Mai 2019 im Projekt DDR-Vergangenheit und psychische Gesundheit: Risiko- und Schutzfaktoren (DDR-PSYCH) beschäftigt und wird die Schutz- und Risikofaktoren psychischer Gesundheit in Ost- vs. Westdeutschland erforschen.


]]>
Thu, 16 May 2019 10:51:00 +0200 http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.622005.de
Künstliche Intelligenz verhindert Diskriminierung? Muss nicht – kann aber! Kommentar von Gert G. Wagner http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.621789.de Algorithmen in Form mathematisch-statistischer Verfahren diskriminieren nicht, heißt es oft. Das stimmt aber nicht. Algorithmen sind weder per se neutral, noch ist es unmöglich, dass sogenannte selbstlernende Systeme diskriminieren, ganz im Gegenteil. Gerade bei diesen ist die Gefahr einer systematischen Diskriminierung durch die erlernten Modell groß, denn sie wer den auf historischen Daten „trainiert“, die sämtliche historischen und aktuellen Diskriminierungen unserer Gesellschaft nachbilden. Gleichwohl muss man Algorithmen nicht verteufeln, denn sie bieten auch die Möglichkeit, Diskriminierung offenzulegen und zu verhindern. [...]


]]>
Wed, 15 May 2019 09:00:00 +0200 http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.621789.de
Dominique Hansen unterstützt das SOEP-Team http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.621477.de Dominique Hansen ist seit April im SOEP-Team. Er übernimmt die Entwicklung von paneldata.org von Marcel Hebing mit den Schwerpunkten User Experience, Softwarequalität und Datenqualität. In seinem Studium der Informationswissenschaften untersuchte er die Qualität von Forschungssoftware, Reproduzierbarkeit, Open Science und gute wissenschaftliche Praxis.


]]>
Mon, 13 May 2019 04:06:00 +0200 http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.621477.de
Deutlich zunehmende Realeinkommen bei steigender Einkommensungleichheit http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.620802.de Ein Großteil der Bevölkerung profitiert von steigenden Einkommen, doch seit der Finanzkrise nimmt die Ungleichheit der Einkommen wieder zu –– Mehr als die Hälfte hält den eigenen Nettolohn für zu niedrig, obwohl die Einkommenszuwächse positiv wahrgenommen werden


]]>
Tue, 07 May 2019 10:30:00 +0200 http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.620802.de
Informationssystem paneldata.org aktualisiert http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.620782.de Mit dem Einspielen der aktuellen Welle von SOEP-Core (v34) wurden auch die Metadaten von SOEP-long in SOEP-Core auf paneldata.org integriert. Zusätzlich sind in unserem Informationssystem einige weitere Verbesserungen implementiert worden:

  • Eine verbesserte Darstellung der Topics. Damit ist die Suche nach Variablen, die für ein bestimmtes Thema von Bedeutung sind, weiter vereinfacht worden.
  • Integration aller Fragebögen von 2016 und 2017. Sie stehen mit den entsprechenden Variablen in deutsch und englisch zur Verfügung. Die Integration der Fragebögen weiterer Jahre ist in Arbeit.
  • Die Publikationsdatenbank SOEPlit ist korrekt integriert worden und durchsuchbar. Damit können Sie bereits veröffentlichte Dokumente zu Ihrem Forschungsthema finden (falls Sie Ihre Publikation vermissen: Denken Sie bitte daran, uns ein Belegexemplar zu schicken, damit wir die Daten korrekt aufnehmen können).
  • Nach einer einfachen Registrierung stehen Ihnen schon seit einiger Zeit ein 'Basket' zum 'Sammeln' der von Ihnen benötigten Variablen und ein Skriptgenerator, der beim Herausschreiben der von Ihnen benötigten Daten hilft, zur Verfügung.

Außerdem wurden in Paneldata.org die Metadaten des German Internet Panels (GIP) als einer weiteren Studie außerhalb der SOEP-Familie aufgenommen (neben TwinLife und pairfam).


]]>
Mon, 06 May 2019 02:31:00 +0200 http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.620782.de
SOEP-Core v34 - kleine Unregelmäßigkeiten http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.620774.de Uns sind in der aktuellen Welle der SOEP-Core-Daten kleinere Unregelmäßigkeiten aufgefallen, die wir dokumentieren und Lösungsmöglichkeiten anbieten:

Zur Seite Fehlerupdates


]]>
Mon, 06 May 2019 01:34:00 +0200 http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.620774.de
Neuer Referenz-Artikel für die SOEP-Daten erschienen http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.596070.de ** Aktualisiert**

Soeben erschienen: Ein Zeitschriften-Artikel, der das SOEP beschreibt und sich damit gut als Referenz eignet.

Jan Goebel, Markus M. Grabka, Stefan Liebig, Martin Kroh, David Richter, Carsten Schröder, Jürgen Schupp. 2019. The German Socio-Economic Panel Study (SOEP). Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik / Journal of Economics and Statistics  239(2), 345-360, doi: 10.1515/jbnst-2018-0022 (Open Access)


]]>
Tue, 16 Apr 2019 02:56:00 +0200 http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.596070.de
Wer kann der Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens am meisten etwas abgewinnen? Studie zeichnet Profil der Befürworterinnen und Befürworter http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.618785.de Repräsentative Umfragen zeigen: 45 bis 52 Prozent in Deutschland befürworten ein bedingungsloses Grundeinkommen –­­ Zustimmung eher bei jungen und besser gebildeten Menschen, Menschen mit niedrigen Einkommen und politisch links orientierten Personen – Nicht nur die persönliche Situation, auch grundsätzliche Gerechtigkeitseinstellungen spielen eine Rolle


]]>
Wed, 10 Apr 2019 09:30:00 +0200 http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.618785.de
"Für viele klingt die Idee erst einmal sympathisch": Interview mit Jürgen Schupp http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.618854.de Herr Schupp, wie groß ist die Ablehnung, beziehungsweise die Befürwortung eines bedingungslosen Grundeinkommens in Deutschland?

Wenn man die Fehlerintervalle mit berücksichtigt, schwankt die Anzahl der Personen, die einer solchen Idee zugeneigt sind, in einem Korridor von 45 bis 52 Prozent. Vor dem Hintergrund, dass die Schweiz im Jahr 2016 eine Volksabstimmung zum Grundeinkommen durchgeführt hat, bei der lediglich 26 Prozent der Idee zugestimmt haben, überrascht es dann schon, dass in Deutschland offensichtlich so viele Menschen dieser Idee grundsätzlich zustimmen. [...]


]]>
Wed, 10 Apr 2019 09:21:00 +0200 http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.618854.de
Hans Walter Steinhauer Mitglied des SOEP-Teams http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.618781.de Seit 1. April unterstützt Hans Walter Steinhauer das SOEP-Team im Bereich Surveymethodik und –management.
Hans wird den Bereich bei Themen der Stichprobenziehung, Gewichtung und Imputation unterstützen. Hierbei wird er Erfahrungen aus dem Nationalen Bildungspanel (NEPS) sowie weiteren Studien des Leibniz-Instituts für Bildungsverläufe einbringen. Hans ist promovierter Survey-Statistiker mit Forschungsschwerpunkten in den Bereichen Item- und Unit-Nonresponse sowie Panelattrition.


]]>
Tue, 09 Apr 2019 02:51:00 +0200 http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.618781.de
Trotz Arbeitsmarktboom: Bei einem Viertel aller abhängigen Beschäftigungsverhältnisse in Deutschland werden Niedriglöhne von unter 10,80 Euro gezahlt http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.618224.de Anteil der Niedriglohnbeschäftigten stagniert seit 2008 bei etwa einem Viertel – Rund neun Millionen Beschäftigungsverhältnisse mit Niedriglöhnen, inklusive Nebentätigkeiten – Besonders junge Erwachsene, Frauen, MigrantInnen und Ostdeutsche erhalten überdurchschnittlich häufig Niedriglöhne – Neue Minijobregelungen, bessere Qualifizierung und offensivere Lohnpolitik können helfen, den Niedriglohnsektor einzudämmen


]]>
Wed, 03 Apr 2019 10:30:00 +0200 http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.618224.de
Stefan Liebig übernimmt Professur für empirische Sozialstrukturanalyse an der Freien Universität Berlin http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.617801.de Der Direktor des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) und Vorstandsmitglied im Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung Berlin Professor Stefan Liebig tritt am 1. April 2019 eine Professur für empirische Sozialstrukturanalyse an der Freien Universität Berlin an. Stefan Liebig wurde gemeinsam von der Freien Universität und dem DIW Berlin berufen.


]]>
Thu, 28 Mar 2019 09:41:00 +0200 http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.617801.de
SOEP People: Ein Gespräch mit Bruce Headey http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.620771.de Der australische Politikwissenschaftler Bruce Headey war nicht nur einer der ersten Datennutzer des SOEP – er war einer der weltweit ersten Wissenschaftler, der den Wert des SOEP für die Glücksforschung entdeckte. Headey ist ein Principal Fellow am Melbourne Institute of Applied Economic and Social Research an der University of Melbourne. Er ist Spezialist für Wohlstands- und Verteilungsfragen und steht an der Spitze der aktuellen internationalen Forschung zur Wirksamkeit von Sozialpolitiken in Westeuropa und Nordamerika.
Er sprach mit uns über Rezepte für Glück, die Freuden des akademischen Lebens und über das Leben als Achterbahnfahrt.

Video


]]>
Fri, 22 Mar 2019 01:13:00 +0200 http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.620771.de
DIW-Studien: Neue Erkenntnisse zum Zusammenhang von Bildung der Eltern und Gesundheit ihrer erwachsenen Kinder http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.617340.de Studien untersuchen Auswirkungen der elterlichen Bildung auf die langfristige Lebenserwartung ihrer Kinder und psychische Gesundheit im Erwachsenenalter – Ziel sollte sein, Gesundheit unabhängiger von Bildung der Eltern zu machen – Quantitativer und qualitativer Ausbau von außerfamilialen Bildungs- und Betreuungsmöglichkeiten könnte helfen

Bildung wirkt sich nicht nur im Geldbeutel aus, sondern auch auf die Gesundheit. Das zeigen zwei neue Studien des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), die im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Forschungsprojekts zu nichtmonetären Erträgen von Bildung entstanden sind. Die Studien untersuchen, inwiefern die Gesundheit von Erwachsenen mit der Bildung der vorherigen Generation, also den Eltern, zusammenhängt – dabei geht es um die Auswirkungen der elterlichen Bildung auf die langfristige Lebenserwartung ihrer Kinder und auf die psychische Gesundheit im Erwachsenenalter.


]]>
Wed, 20 Mar 2019 02:00:00 +0200 http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.617340.de
"Nichtmonetäre Effekte von Bildung sind mindestens so wichtig wie monetäre": Interview mit Daniel D. Schnitzlein http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.617338.de Herr Schnitzlein, das DIW Berlin hat untersucht, inwieweit die Lebenserwartung und auch die psychische Gesundheit mit der Bildung der Eltern zusammenhängen. Häufig stehen beim Thema Bildung eher monetäre Effekte im Fokus. Was hat Sie an dieser speziellen Fragestellung interessiert?

Zumindest in der Volkswirtschaftslehre ist der Zusammenhang zwischen Bildung und späterem Einkommen einer der am intensivsten untersuchten Zusammenhänge überhaupt. Die Frage, welche zusätzlichen Effekte Bildung haben könnte, stand in der Vergangenheit weniger im Fokus. Die OECD hat in ihrenletzten Berichten begonnen, sich das näher anzusehen. Wir haben nun in einem Forschungsprojekt den Fokus ganz speziell auf solche nichtmonetären Effekte von Bildung gelegt. [...]
]]>
Wed, 20 Mar 2019 01:59:00 +0200 http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.617338.de
SOEPnewsletter 2019-3 veröffentlicht http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.620751.de Aufgrund von positiven Rückmeldungen werden wir auch in Zukunft den SOEPnewsletter als Html-Datei über unseren Verteiler verschicken.

Er wird dann hauptsächlich links auf die auf unserer Webseite erhältlichen Nachrichten und Inhalte erhalten.

Hier die entsprechenden Verweise auf den Newsletter

in unserem Webdesign

als einseitiges PDF-Dokument


]]>
Wed, 20 Mar 2019 12:00:00 +0200 http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.620751.de