DIW Wochenbericht

9537 results, from 41
DIW Wochenbericht 42 / 2019

Die Politik sollte allen Menschen ermöglichen, sich zu engagieren: Interview

2019| Luise Burkhardt, Erich Wittenberg
DIW Wochenbericht 42 / 2019

Wachsendes ehrenamtliches Engagement: Generation der 68er häufiger auch nach dem Renteneintritt aktiv

Das ehrenamtliche Engagement ist in Deutschland in den letzten 30 Jahren laut repräsentativen Befragungsergebnissen des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) kontinuierlich gestiegen. Dazu trug sowohl die wachsende Bereitschaft junger Erwachsener bei, ..

2019| Luise Burkhardt, Jürgen Schupp
DIW Wochenbericht 42 / 2019

Complete Issue

2019
DIW Wochenbericht 41 / 2019

Eine Ost-Quote für Deutschland?

2019| Maria Metzing
DIW Wochenbericht 41 / 2019

Wenn wir heute investieren, dann bitte in zukunftsfähige Technologien: Interview

2019| Claudia Kemfert, Erich Wittenberg
DIW Wochenbericht 41 / 2019

Neues Klima für Europa: Klimaschutzziele für 2030 sollten angehoben werden

Im Kontext nationaler sowie globaler Klimaschutzinitiativen steht die neue EU-Kommission unter der Leitung von Ursula von der Leyen vor der Herausforderung, den bisherigen Ankündigungen auch konkrete Umsetzungen für eine ambitionierte ...

2019| Pao-Yu Oei, Karlo Hainsch, Konstantin Löffler, Christian von Hirschhausen, Franziska Holz, Claudia Kemfert
DIW Wochenbericht 41 / 2019

Complete Issue

2019
DIW Wochenbericht 40 / 2019

Die Vermögensbildungspolitik in Deutschland ist dringend reformbedürftig: Interview

2019| Markus M. Grabka, Erich Wittenberg
DIW Wochenbericht 40 / 2019

Vermögensungleichheit in Deutschland bleibt trotz deutlich steigender Nettovermögen anhaltend hoch

Das private Vermögen in Deutschland hat sich im Zeitraum von 2012 bis 2017 im Schnitt um nominal 22 Prozent erhöht. Das individuelle Nettovermögen in Deutschland betrug im Jahr 2017 im Durchschnitt rund 108 500 Euro für Personen ab 17 Jahren. Der ...

2019| Markus M. Grabka, Christoph Halbmeier
DIW Wochenbericht 40 / 2019

Complete Issue

2019
DIW Wochenbericht 39 / 2019

Klimapaket: Der homöopathische CO2-Preis ist ein Witz: Kommentar

2019| Claudia Kemfert
DIW Wochenbericht 39 / 2019

Die Geldpolitik kann das Investitionsverhalten von Frauen und Männern unterschiedlich beeinflussen

Die extrem lockere Geldpolitik der letzten Jahre hat Befürchtungen aufkommen lassen, dass Haushalte mit bestimmten demografischen und finanziellen Merkmalen übermäßig stark vom Niedrigzinsumfeld profitieren. Die Geldpolitik erscheint in diesem ...

2019| Caterina Forti Grazzini, Chi Hyun Kim
DIW Wochenbericht 39 / 2019

Infoangebote zum Studium sollten Persönlichkeitseigenschaften berücksichtigen: Interview

2019| Frauke Peter, Erich Wittenberg
DIW Wochenbericht 39 / 2019

Wahl des Studienfachs hängt auch mit Persönlichkeitseigenschaften zusammen

Die Entscheidung für oder gegen ein Studium hängt in Deutschland nach wie vor von sozioökonomischen Merkmalen ab. Dazu zählen etwa die Bildung der Eltern oder das Einkommen des Haushalts, in dem Abiturientinnen und Abiturienten aufgewachsen sind. ...

2019| Jan Berkes, Frauke Peter
DIW Wochenbericht 39 / 2019

Complete Issue

2019
DIW Wochenbericht 38 / 2019

Ein CO2-Preis – aber wie? Kommentar

2019| Karsten Neuhoff
DIW Wochenbericht 38 / 2019

Die Regulierung des Wohnungsmarkts hat weltweit zum Siegeszug des Eigenheims beigetragen

Der Beitrag stellt neue historische ländervergleichende Daten und Forschungsergebnisse zur Mietregulierung und ihren langfristigen Auswirkungen auf die Wohneigentumsquote in 27 Ländern vor. Die Regulierung von Mieten, der Kündigungsschutz und die ...

2019| Konstantin Kholodilin, Sebastian Kohl
DIW Wochenbericht 38 / 2019

Freiwillige Selbstverpflichtungen und sanktionslose Geschlechterquoten bringen wenig: Interview

2019| Katharina Wrohlich, Erich Wittenberg
DIW Wochenbericht 38 / 2019

Geschlechterquoten im europäischen Vergleich: Harte Sanktionen bei Nichteinhaltung sind am wirkungsvollsten

Noch immer sind Frauen in Spitzengremien der Privatwirtschaft deutlich unterrepräsentiert. Um dem entgegenzuwirken, haben in den vergangenen Jahren mehrere europäische Länder gesetzliche Geschlechterquoten eingeführt. Andere bauen – zumindest bisher

2019| Paula Arndt, Katharina Wrohlich
9537 results, from 41