Skip to content!

Search Publications

clear
0 filter(s) selected
close
Go to page
remove add
105 results, from 71
DIW Weekly Report 36 / 2018

The Global Economy and the Euro Area: So Far Trade Disputes Have Had Only Limited Effects on Global Growth: DIW Economic Outlook

After a strong second quarter, the global upturn appears to remain intact, economic and political turmoils notwithstanding, especially in the United States and the euro area. Therefore, DIW Berlin is slightly raising its forecast for the global economy this year to 4.2 percent. Over the course of the rest of the year, however, non-recurring effects are likely to disappear in the United States, causing ...

2018| Claus Michelsen, Guido Baldi, Geraldine Dany-Knedlik, Hella Engerer, Stefan Gebauer, Malte Rieth
DIW Weekly Report 36 / 2018

German Economy Continues to Grow Moderately but Risks Remain: Editorial

2018| Claus Michelsen, Guido Baldi, Christian Breuer, Martin Bruns, Marius Clemens, Geraldine Dany-Knedlik, Hella Engerer, Marcel Fratzscher, Stefan Gebauer, Max Hanisch, Simon Junker, Malte Rieth, Thore Schlaak
DIW Weekly Report 24 / 2018

The Global Economy and the Euro Area: Increased Uncertainty Is Dampening Growth

The political conditions for growth are currently dominated by increased uncertainty; this is particularly weighing on investment activity and slowing down the global economy. DIW Berlin is lowering its forecast slightly for this year and the next to 4.1 percent and 3.9 percent, respectively. However, global expansion appears to remain intact. In developed economies, primarily the good labor market ...

2018| Ferdinand Fichtner, Guido Baldi, Geraldine Dany-Knedlik, Hella Engerer, Stefan Gebauer, Malte Rieth
DIW Weekly Report 24 / 2018

The German Economy Is Slowing down Somewhat: Editorial

2018| Ferdinand Fichtner, Guido Baldi, Christian Breuer, Geraldine Dany-Knedlik, Hella Engerer, Marcel Fratzscher, Stefan Gebauer, Simon Junker, Claus Michelsen, Malte Rieth, Thore Schlaak
DIW Weekly Report 10/11 / 2018

The Global Economy and the Euro Area: Expansion Continues but Is Losing Momentum

The global economy is likely to grow by over four percent this year and somewhat less next year. DIW Berlin has slightly raised its forecast for both years. Developed economies as well as emerging markets are experiencing an upturn; however, growth rates are likely to be slightly lower in the future. One reason for the sound global economy is the fact that the labor market situation is steadily improving, ...

2018| Ferdinand Fichtner, Guido Baldi, Geraldine Dany-Knedlik, Hella Engerer, Stefan Gebauer, Malte Rieth
DIW Weekly Report 10/11 / 2018

New Government Prolongs German Economic Upswing: Editorial

2018| Ferdinand Fichtner, Guido Baldi, Karl Brenke, Christian Breuer, Marius Clemens, Geraldine Dany-Knedlik, Hella Engerer, Marcel Fratzscher, Stefan Gebauer, Simon Junker, Claus Michelsen, Malte Rieth, Thore Schlaak
DIW aktuell ; 74 / 2021

Ampel-Pläne zu „Superabschreibungen“ können Investitionen und Wachstum erhöhen, finanzpolitische Spielräume würden aber enger

Ein mehrjähriges öffentliches Investitionsprogramm zur sozialverträglichen Modernisierung und klimaneutralen Transformation der deutschen Wirtschaft bildet den Kern der künftigen Regierungspolitik in Deutschland. SPD, Grüne und FDP haben sich in ihrem Sondierungspapier darauf verständigt, dies unter anderem mit sogenannten „Superabschreibungen“ auf private Investitionen in Digitalisierung und Klimaschutz ...

2021| Marius Clemens, Geraldine Dany-Knedlik, Simon Junker, Werner Röger
DIW aktuell ; 62 / 2021

Mehrwertsteuersenkung hat deutsche Wirtschaft im Corona-Jahr 2020 gestützt

Die vorübergehende Mehrwertsteuersenkung in der zweiten Jahreshälfte 2020 hat die Wirtschaftsleistung in Deutschland um 0,5 Prozent erhöht. Das zeigen Modellsimulationen am DIW Berlin. Der Effekt auf das Bruttoinlandsprodukt hätte sogar bei rund einem Prozent liegen können – wenn die Mehrwertsteuersenkung vollständig an die VerbraucherInnen weitergegeben worden wäre. Dennoch hat sie ihr Ziel, kurzfristig ...

2021| Marius Clemens, Geraldine Dany-Knedlik, Simon Junker, Claus Michelsen, Werner Röger
DIW aktuell ; 57 / 2020

„Harter“ Lockdown infolge der zweiten Corona-Welle: Deutsche Wirtschaft wächst 2021 deutlich weniger stark

Das erneute Aufflammen der Corona-Pandemie setzt dem Wirtschaftsaufschwung in Deutschland zum Jahreswechsel ein Ende. Die rasant steigenden Infektionszahlen haben Bund und Länder veranlasst, den bisherigen „Lockdown light“ zu verschärfen und drastische Maßnahmen eines harten Lockdowns zu vereinbaren, um die zweite Infektionswelle zu stoppen. Dies dürfte Berechnungen des DIW Berlin zufolge das Wachstum ...

2020| Marius Clemens, Geraldine Dany-Knedlik, Simon Junker, Claus Michelsen
DIW aktuell ; 55 / 2020

Zweite Corona-Infektionswelle: Deutsche Wirtschaft wird zum Jahresende schrumpfen

Das erneute Aufflammen der Corona-Pandemie setzt dem Wirtschaftsaufschwung in Deutschland vorerst ein Ende. Die rasant steigenden Infektionszahlen verunsichern VerbraucherInnen und Unternehmen weltweit, zudem haben viele europäische Regierungen, auch Deutschland, erneute Einschränkungen des Wirtschaftsgeschehens beschlossen, um die zweite Infektionswelle zu stoppen. Dies dürfte Berechnungen des DIW ...

2020| Marius Clemens, Geraldine Dany-Knedlik, Claus Michelsen, Simon Junker
105 results, from 71
keyboard_arrow_up